Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

Klee im Rasen loswerden: So klappt’s

Du hast mit Klee im Rasen zu kämpfen? Gar kein Problem. Hier findest du 6 Tipps und Methoden, um den Klee nachhaltig zu entfernen.

Stiefel vor einem Rasen voller Klee
u00a9 GETTY / by-studio

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Obwohl er für Glück steht, ist der Klee ist neben dem Löwenzahn und Moos eine der unbeliebtesten Pflanzen im Garten. Falls du ihm auch auf Nimmerwiedersehen sagen möchtest, dann lies hier gerne weiter.

1. Bei Klee im Rasen regelmäßig düngen

Um den Klee loszuwerden, solltest du deinen Rasen regelmäßig düngen. Klee breitet sich nämlich vor allem auf nährstoffarmem Rasen aus. Verwende z.B. Hornmehl als Dünger – dieses gleicht den Stickstoffmangel aus und bietet dem Klee keine weitere Wachstumsgrundlage. Analysiere aber zunächst, um welche Kleeart es sich in deinem Rasen handelt. Nur so kannst du einen passenden Dünger auswählen.

Stiefel vor einem Rasen voller Klee.
Kein so schöner Anblick? Wenn der Klee gegen den Rasen kämpft, solltest du handeln. Und zwar so. Foto: GETTY / by-studio

2. Kleepflanzen mechanisch entfernen

Eine weitere Option ist es, den Klee mechanisch zu entfernen. Hierfür gibt es spezielle Klee-Entferner, die wie ein kleiner Spaten funktionieren. Mit ihnen kannst du den Klee samt Wurzel aus dem Boden heben. Wichtig zu wissen: Diese Methode ist sehr zeitaufwendig und eignet sich daher eher für kleinere Flächen.

3. Regelmäßiges Mähen hilft bei Klee im Rasen

Eine weitere Maßnahme, die du ergreifen kannst, ist das regelmäßige Mähen des Rasens. Klee wächst nämlich besonders stark, wenn die Grashalme etwas länger sind. Durch regelmäßiges Mähen verhinderst du also nicht nur das Wachstum des Klees, sondern förderst auch das Wachstum der Gräser.

4. Vertikutieren gegen Klee

Der erste Schritt ist, die Klee-Nester zu lokalisieren. Diese werden dann in Längs- und Querbahnen mit einem Handvertikutierer bearbeitet. Entferne dabei so viele Ausläufer vom Klee wie möglich. Alternativ dazu kannst du dafür auch einen robusten Eisenrechen verwenden, falls du keinen Vertikutierer zur Hand hast. Durch das Vertikutieren wird der Boden aufgelockert und belüftet, was dazu beiträgt, dass das Gras besser wächst. Außerdem werden Moos und abgestorbene Pflanzenteile entfernt, was dem Rasen ebenfalls zugutekommt.

Klee in einem Rasen.
Foto: papava / stock.adobe.com

5. Schwarze Folie gegen Klee im Rasen

Wenn du keine Lust hast, den Klee im Rasen manuell zu entfernen, gibt es eine andere Methode, die zwar bequem ist, aber etwas länger dauert: das Abdecken der betroffenen Bereiche mit einer schwarzen Mulchfolie. Um die Folie richtig zu befestigen, solltest du die Ränder beschweren, damit sie nicht davonfliegt. Der Klee wird aufgrund des Lichtmangels innerhalb von zwei bis drei Monaten eingehen. Achte jedoch darauf, den Rasen nicht länger als nötig abzudecken, da das Bodenleben unter dem Sauerstoffmangel leiden kann. Nachdem du die Folie entfernt hast, ist es ratsam, den Boden zu vertikutieren oder durchzuhacken, um ihn zu aufzulockern. Danach sollte er eingeebnet und mit frischem Saatgut nachgesät werden. Weitere Tipps für die Rasenpflege findest du hier:

6. Warum Herbizide wenig effektiv sind

Du möchtest den Klee mithilfe von Rasenherbiziden bekämpfen, die nur die unerwünschten Pflanzen entfernen? Aus ökologischen Gründen ist von diesem chemischen Mittel abzuraten. Auch aus dem Grund, dass eine alleinige Bekämpfung der Symptome keine langfristige Lösung ist, wenn nicht gleichzeitig auch die Ursachen für das Wachstum des Klees behoben werden. Außerdem ist zu beachten, dass diese Mittel gegen bestimmte Pflanzenarten, wie den Weißklee, nicht optimal wirken. Wenn du dich trotzdem für den Einsatz von Rasenherbiziden entscheidest, solltest du bedenken, dass sie über die Blätter aufgenommen werden und daher bei trockenem und warmem Wetter am besten wirken. Wenn du das Mittel in Trockenperioden ausbringst, solltest du den Rasen vorher gut bewässern.

Egal für welche Maßnahme du dich entscheidest, um den Klee aus deinem Rasen zu entfernen – wäge die Maßnahmen gut ab und führe sie sorgfältig durch, um deinen Rasen nicht unnötig zu schädigen.

Vorschaubild: ©GETTY / by-studio