Veröffentlicht inDIY, Haus & Garten, Lifehacks

Kürbis haltbar machen: 8 Tricks verhindern, dass er schimmelt

Beim Schnitzen des Kürbisses wird seine natürliche Schutzschicht verletzt. Diese 8 Tricks machen den Kürbis haltbar und verlängern seine Lebensdauer.

© stock.adobe.com – martinfredy

Schaurig-schöne Halloween-Ideen kommen hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Jedes Jahr zu Halloween dürfen sich kreative Schnitz-Meister ans Werk machen: Dann werden aus Kürbissen die bezauberndsten, ulkigsten und gruseligsten Geschöpfe. Nicht selten, dass hierbei wahre Kunstwerke entstehen! Doch leider ist diese Kunst sehr vergänglich. Erfahre hier, wie du deinen Kürbis haltbar machen kannst.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das Schnitzen verletzt die Haut des Kürbisses und damit dessen natürliche Schutzschicht. So können Schimmel, Bakterien und Insekten ungehindert ins Fruchtfleisch eindringen. Zugleich verliert der Kürbis an Feuchtigkeit und beginnt zu verwittern. Um das zu verhindern, gibt es allerdings ein paar nützliche Kniffe. Auf diese Weise bleibt dein „Jack O“ (so nennen die Amerikaner ihre Kürbis-Fratzen) länger schön.

Kürbis haltbar machen: 8 Tricks

1. Zunächst ist es wichtig, bereits beim Kauf darauf zu achten, dass man einen wirklich frischen Kürbis bekommt. Achte daher auf Furchen und Flecken auf der Haut. Außerdem sollte das Fleisch bei einem Daumendruck nicht nachgeben. Besonders regionale Ware besticht durch ihre Haltbarkeit, da sie keine langen Transportwege hinter sich hat.

Achte bereits beim Kauf darauf, dass der Kürbis eine gute Qualität hat.
Foto: IMAGO / Funke Foto Services

2. Vor dem Aufschneiden sollte man den Kürbis gründlich abwaschen. Dann dringt beim Schneiden kein Schmutz ein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Beim Aushöhlen empfiehlt es sich, so viel wie möglich vom weichen Innenfleisch zu entfernen. Dieses ist nämlich sehr anfällig für Schimmel und Bakterien.

Jemand höhlt einen Kürbis aus.
Foto: stock.adobe.com – Horst Bingemer

4. Sobald dein Kürbis geschnitzt ist und den letzten Schliff erhalten hat, solltest du ihn desinfizieren. Dies geht am besten in einem mit Bleichmittel versetzten Wasserbad, in welchem du den Kürbis 4 bis 6 Stunden ruhen lässt.

Oder du sprühst deinen geschnitzten Freund von außen und innen mit Bleichmittel ein. Dafür brauchst du:

  • 1 Tasse Wasserstoffperoxid
  • 1 Tasse Wasser
  • 10 Tropfen Zitronenöl
https://br.pinterest.com/pin/628815166747351212/

5. Als Nächstes empfiehlt es sich, die Schnittstellen sowie das Innere des Kürbisses mit Vaseline zu bestreichen. Die Vaseline wirkt als Schutzbarriere gegen eindringende Keime, verhindert aber auch den Feuchtigkeitsverlust. Ersatzweise kann der Kürbis auch mit „WD-40“ bzw. „Caramba“ oder Speiseöl behandelt werden.

6. Dein „Jack O“ mag es kühl, aber nicht frostig. Darüber hinaus sollte er keine direkte Sonne oder Regen abbekommen. Ein Plätzchen unter dem Vordach oder in der Nähe der Hauswand ist daher fürs Aufstellen am geeignetsten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Die kleinen Tütchen mit Kieselgel (Silicagel), die Verpackungen mit neu gekauften Schuhen oder empfindlichen Geräten beigelegt werden, sollte man grundsätzlich sammeln. Denn sie sind vielseitig einsetzbar. Auch im Kürbis können sie Staunässe und damit Schimmel verhindern.

8. Wenn dein Kürbis auszutrocknen beginnt und die Schnittkanten Falten bekommen, dann kannst du ihn über Nacht wässern: einfach in einen Eimer Wasser legen und am nächsten Morgen mit Küchenpapier trocken rubbeln.

https://br.pinterest.com/pin/267471665354025945/

Wie du siehst, kann man mit wenig Aufwand die Lebensdauer der schmucken Halloween-Kürbisse erheblich verlängern. Fang also schon heute mit Schnitzen an und teile diesen Beitrag mit sämtlichen Kürbiskünstlern, die du kennst! Spätestens, wenn dein Kürbis so aussieht, wie auf dem folgenden Bild, solltest du ihn allerdings entsorgen! In diesem Sinne: Happy Halloween!

Ein Kürbis, der bereits schimmelt. So kannst du ihn länger haltbar machen.
Foto: stock.adobe.com – martinfredy

Vorschaubild: ©Flickr/Kevin Krejci