So machst du Schritt für Schritt ein riesiges Panda-Bett.

Der Teddybär mag zwar eine Erfindung der deutschen Firma Steiff sein, benannt wurde das Plüschtier aber nach dem US-Präsidenten Theodore „Teddy“ Roosevelt. Mittlerweile gibt es Teddys in allen möglichen Formen und Farben – aber so etwas wie den nachfolgenden Panda-Teddy zum Knuddeln sieht man dabei auch nicht alle Tage.

Für das riesige Panda-Kissen brauchst du schwarzen und weißen Fleece sowie ein wenig rosafarbenen. Die Maße richten sich natürlich danach, wie groß dein Teddy werden soll. Außerdem wirst du sehr viel Füllwatte benötigen. Deren Menge richtet sich ebenfalls nach der Größe des Bären und danach, wie gut gepolstert du ihn haben möchtest.

1.) Schneide aus dem schwarzen Fleece die entsprechenden Formen für die Arme, Ohren und den Kragen je zweimal aus. Zudem müssen aus dem schwarzen Fleece noch die Formen für die Füße und die Teilstücke für das Gesicht ausgeschnitten werden.

Aus dem weißen Fleece schneidest du jeweils zwei Formen für den Torso sowie den Kopf aus. Auch aus dem weißen Fleece werden zudem noch Teilstücke für die Füße und das Gesicht ausgeschnitten.

2.) Nähe auf jede Torso-Form jeweils einen Kragen.

3.) Lege die Fleece-Stücke für die Arme und die Ohren jeweils mir der Vorderseite aufeinander und nähe sie zusammen – mit Ausnahme der Kanten, an denen später Arme und Ohren befestigt werden. Wende die Stoffstücke und befülle sie mit Watte.

4.) Breite eines der beiden Torso-Stücke mit der Vorderseite nach oben auf dem Boden aus und platziere die Arme darauf, sodass die noch offenen Kanten der Arme bündig mit der Kante des Torsos sind.

Darauf legst du das zweite Torso-Stück mit der Vorderseite nach unten und nähst sie an den Kanten – inklusive der Arme – aneinander, wobei du den Hals offen lässt.

5.) Mit dem Kopf verfährst du genauso wie mit dem Torso: Breite eines der beiden Kopf-Stücke mit der Vorderseite nach oben aus und platziere die Ohren darauf, sodass auch hier die noch offenen Kanten der Ohren bündig mit der Kante des weißes Fleeces sind.

Darauf legst das zweite Kopf-Stück mit der Vorderseite nach unten und nähst sie an den Kanten – inklusive der Ohren – aneinander, wobei du den Hals erneut offen lässt.

6.) Nähe Kopf und Torso am Hals zusammen, wobei du nach wie vor eine kleine Öffnung frei lassen musst. Durch diese Öffnung wendest du den Stoff und befüllst Kopf und Körper mit reichlich Füllwatte. Anschließend nähst du den Hals endgültig zu.

7.) Abschließend nähst du noch die zurechtgeschnittenen Fleece-Stücke für Nase, Augen, Füße und Wangen an.

Der größte und der kleinste Teddybär kommen jeweils aus Deutschland: Der größte Teddy hat eine Höhe von 5,40 Metern, der kleinste misst gerade einmal 5 Millimeter, ist aber voll beweglich. Doch mit beiden lässt es sich bestimmt nicht so schön schmusen wie mit diesem selbst gemachten Panda-Kissen.

Kommentare

Auch interessant