Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lustig & Interessant, Psyche & Wohlbefinden

Gehirnhälften-Test: Bist du rechtshirnig oder linkshirnig?

Kann man herausfinden, ob man eher linkshirnig oder rechtshirnig ist? Ein Bilderrätsel
auf Twitter sollte klären, ob der Betrachter eher seine linke oder seine rechte Gehirnhälfte benutzt.

u00a9

Spannende Einblicke in dein Leben und deinen Geist. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Es gibt die Theorie, dass die linke Gehirnhälfte eher fürs logische und rationale Denken zuständig ist, während die rechte Gehirnhälfte eher intuitiv und emotional funktionieren soll. „Linkshirnige“ Menschen (also solche, die eher die linke Hälfte ihres Gehirns benutzen) sollen demzufolge z.B. sehr nüchtern an Probleme herangehen und sich Fakten gut merken können. Menschen, die „rechtshirnig“ sind, sollen demnach aus dem Bauch heraus entscheiden und Künstlertypen sein. Ein einfacher Selbsttest auf Twitter soll nun angeblich für Klarheit sorgen.



Der Gehirnhälften-Test

Mit dem folgenden Bilderrätsel hat eine Nutzerin auf Twitter für einige Aufregung gesorgt. Sie behauptete nämlich Folgendes: „Wenn du rechtshirnig bist, siehst du auf dem Bild einen Fisch; wenn du linkshirnig bist, siehst du eine Meerjungfrau.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webiste von twitter.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bevor du erfährst, wie die Mehrzahl der Befragten die Frage beantwortet hat und welche überraschende Auflösung es für das Bilderrätsel gibt, kannst du diese Frage einmal für dich selbst beantworten.

Sieht die Figur aus wie ein Fisch?

Foto: Twitter/Ana Navarro-Crdenas
©Twitter/Ana Navarro-Cárdenas

Oder wie eine Meerjungfrau?

Foto: Twitter/Ana Navarro-Crdenas
©Twitter/Ana Navarro-Cárdenas

Die Antworten der Twitter-Nutzer

Die meisten Leute sahen in dem Bild weder einen Fisch noch eine Meerjungfrau! Stattdessen sahen sie z.B. eine Robbe, ein Pferd, einen Esel, eine Kuh oder mehrere Dinge davon gleichzeitig – und damit lagen sie gar nicht so falsch, wie du gleich erfährst.

Die Auflösung des Bilderrätsels

Wie ein besonders schlauer Nutzer herausgefunden hat, ist das Bilderrätsel die farbige Version einer älteren Zeichnung, die den Titel „zweideutige Robbe/Pferd-Figur“ trägt. Das Bild wurde bei psychologischen Studien verwendet, die untersuchten, inwieweit unsere Wahrnehmung durch Motivation beeinflusst wird.

Die Verfasserin der ursprünglichen Frage: „Ist es ein Fisch oder eine Meerjungfrau?“ wollte vielleicht beweisen, dass viele Menschen bereit sind, etwas Bestimmtes zu sehen bzw. zu glauben, wenn sie dafür im Gegenzug etwas bekommen (z.B. den „Beweis“, dass sie linkshirnig oder rechtshirnig sind).

Foto: Twitter/Cyber Force One
©Twitter/Cyber Force One

Ergibt die Unterscheidung linkshirnig vs. rechtshirnig überhaupt Sinn?

Für alle, die jetzt enttäuscht sind, dass der Gehirntest mithilfe des Bildes nicht wirklich funktioniert, ist es bestimmt ein Trost, dass die strikte Trennung zwischen linker und rechter Gehirnhälfte sowieso fragwürdig ist.

  1. Es stimmt zwar, dass die beiden Gehirnhälften nicht komplett gleich arbeiten, aber die strenge Trennung und Zuordnung (logisch vs. kreativ) ist falsch. Beispielsweise ist die angeblich emotionale rechte Gehirnhälfte auch für das Zahlenverständnis zuständig.
  2. Auch wenn bei bestimmten Tätigkeiten eine Gehirnhälfte aktiver als die andere ist, benutzen Menschen im Normalfall beide Gehirnhälften. Man kann also nicht pauschal in linkshirnig und rechtshirnig unterteilen.

Auch wenn es unsinnig ist, jemanden in einem wissenschaftlichen Sinn als links- oder rechtshirnig zu bezeichnen, kann man aber im Alltag den Unterschied machen, ob jemand tendenziell eher ein Kopfmensch oder ein Bauchmensch ist. 

Foto: Pixabay
©Pixabay

Nur weil das Fisch-/Meerjungfrau-Bild ein gemeiner Trick war, heißt das nicht, dass man Persönlichkeitstests grundsätzlich nicht vertrauen kann. Und nicht zu vergessen: Egal, wie aussagekräftig sie sind, sie bieten immerhin einiges an Unterhaltungswert, wie z.B. die folgenden Tests beweisen:

Quellen: buzzfeed, dasgehirnfutura-sciences
Vorschaubilder: ©Twitter/Ana Navarro-Cárdenas