Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

Was der weiße Halbmond auf dem Fingernagel über die Gesundheit aussagt

Die weißen Halbmonde auf den Fingernägeln werden Lunula genannt. Erfahre hier, was Größe, Anzahl und Farbe über deine Gesundheit aussagen.

©

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Der weiße Halbmond, der sich auf jedem unserer Fingernägel abzeichnet, wird Lunula genannt. Er befindet sich direkt am Nagelbett und ist der sichtbare Teil der Nagelwurzel. Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verrät die Lunula sogar einiges über unsere Gesundheit.

Hast du dich auch schon mal gefragt, was die weißen Halbmonde auf deinen Fingernägeln zu bedeuten haben? Hier erfährst du es! Um konkrete Aussagen zu treffen, sollte man sich die Größe, die Anzahl und die Farbe der Lunulae genauer anschauen.

Was bedeutet der weiße Halbmond auf dem Fingernagel?

Die Lunula ist gut sichtbar

Wenn die weißen Halbmonde auf den Fingernägeln gut ausgeprägt sind, ist das ein Zeichen dafür, dass man gesund ist und viel Energie hat. Macht die Lunula deutlich mehr als ein Fünftel des Fingernagels aus, könnte das hingegen auf Bluthochdruck oder Stress hindeuten.

Ein Fingernagel, bei dem die Lunula gut ausgeprägt ist. Der weiße Halbmond gibt Aufschluss über die Gesundheit.
©Adobe Stock/ZayNyi Foto: Adobe Stock/ZayNyi

Die Lunula ist sehr klein oder nicht sichtbar

Wenn du auf deinen Fingernägeln weniger als acht Lunulae siehst oder diese nur sehr schwach ausgeprägt sind, spricht das für eine mangelnde Blutzirkulation im Körper. Das äußert sich z.B. durch Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder einen langsamen Stoffwechsel. Fehlen die weißen Halbmonde komplett, deutet das auf ein Schilddrüsenproblem, Vitamin-B12-Mangel oder Eisenmangel hin.

Ein Fingernagel, bei dem die Lunula nur schwach ausgeprägt ist.
©Getty Images/Zay Nyi Nyi Foto: Getty Images/Zay Nyi Nyi

Aber: Das ist kein Grund zur Panik! Wer den weißen Halbmond auf dem Fingernagel nicht gleich sieht, sollte erstmal die Nagelhaut behutsam(!) ein kleines Stückchen zurückschieben. Oftmals versteckt sich die Lunula nämlich nur darunter.

Die Lunula ist verfärbt

Wenn du die weißen Halbmonde auf deinen Fingernägeln begutachtest, solltest du nicht nur auf deren Größe, sondern auch auf deren Farbe achten.

  • Rötlich: Das könnte auf Bewegungsmangel oder ein Lungenproblem hindeuten.
  • Bläulich-violett: Möglicherweise sind Herz- oder Kreislaufprobleme die Ursache.
  • Bräunlich: Das ist ein Zeichen, dass im Körper zu viel Fluorid enthalten ist.
  • Grau: Erschöpfung, Verdauungsprobleme oder Probleme bei der Nährstoffaufnahme führen zu einer grauen Lunula.
  • Schwarz: Das kann ein Symptom für eine Schwermetallvergiftung sein. Suche daher umgehend einen Arzt auf.
Detailansicht von vier Fingern einer Hand. Gut zu erkennen ist, dass die Lunulae kaum bis gar nicht zu sehen sind.
©Getty Images/cheekylorns Foto: Getty Images/cheekylorns

Bei einer dauerhaften Verfärbung der Halbmonde solltest du die Ursache dringend ärztlich abklären lassen. Auch wenn du dir unsicher bist, was deine Lunulae bedeuten oder du dich generell krank fühlst, suchst du besser einen Arzt auf. Hast du dich schon mal näher mit den weißen Halbmonden auf deinen Fingernägeln beschäftigt?

Quelle: gofeminin
Vorschaubild: ©Adobe Stock