Veröffentlicht inHaus & Garten, Lifehacks, Ratgeber

Um Mehltau zu bekämpfen, brauchst du nur dieses eine Hausmittel

Auf deinen Pflanzen hat sich ein weißer, mehliger Belag gebildet? Keine Panik, Milch hat sich als effektives Hausmittel gegen Mehltau bewährt.

©

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wenn du einen weißen Belag auf deinen Pflanzen entdeckst, handelt es sich wahrscheinlich um Mehltau – eine der häufigsten Pflanzenkrankheiten. Doch bevor du jetzt ein teures und womöglich schädliches Fungizid kaufst, kannst du es mit einem simplen Trick versuchen. Milch hat sich nämlich als effektives Hausmittel gegen Mehltau bewährt.

Der Echte Mehltau ist ein hartnäckiger Pilz, der vor allem Rosen, Phlox und andere Zierpflanzen befällt. Auch Gurken, Kürbisse, Zucchini, Erbsen oder Schwarzwurzeln können der Pflanzenkrankheit zum Opfer fallen. Der Echte Mehltau wird übrigens auch als Schönwetterpilz bezeichnet, da er insbesondere bei Temperaturen über 20 °C und Trockenheit auftritt. Neue Triebe und Blätter können nämlich bei anhaltender Trockenheit nicht richtig ausreifen und bieten dem Pilz eine optimale Angriffsfläche. Den weißen mehligen Belag, der sich auf den Blättern bildet, kann mit einem einzigen Hausmittel bekämpft werden. Erfahre hier, wie du Milch gegen Mehltau einsetzt.

Eine Pflanze, die von Mehltau befallen ist. Milch hat sich als effektives Hausmittel gegen Mehltau bewährt.
©lassi meony – adobe-stock.com Foto: lassi meony – adobe-stock.com

Milch gegen Mehltau

Überprüfe zunächst nochmal, ob es sich wirklich um den Echten Mehltau handelt. Dieser wird nämlich gelegentlich mit dem Falschen Mehltau verwechselt, welcher infolge von zu viel Feuchtigkeit entsteht und sich anhand gelber Flecken äußert. Das Hausmittel Milch wirkt ausschließlich gegen Echten Mehltau. Und so funktioniert es:

Vermische 100 ml Rohmilch oder Vollmilch mit 800 ml Wasser und fülle die Mischung in eine Sprühflasche. Wichtig: H-Milch eignet sich nicht, um Mehltau zu bekämpfen, da sie keine Milchsäurebakterien enthält. Sprühe die betroffenen Pflanzen nun einmal wöchentlich großzügig ein. Die in der Milch enthaltenen Mikroorganismen bekämpfen den Pilz in kurzer Zeit. Aber auch wenn der Mehltau nicht mehr sichtbar ist, empfiehlt es sich, die Behandlung noch einige Wochen fortzuführen. Wenn der Pilz sehr hartnäckig und der Befall weit fortgeschritten ist, solltest du allerdings darüber nachdenken, ein chemisches Pflanzenschutzmittel (Fungizid) einzusetzen. Spätestens dann, wenn du mit der Milch keinen nennenswerten Erfolg erzielen konntest.

Jemand sprüht eine Pflanze ein, die von Mehltau befallen ist. Milch hat sich als Hausmittel gegen Mehltau bewährt.
©Fokussiert – adobe-stock.com Foto: Fokussiert – adobe-stock.com

Lesetipp: 9 Tipps, wie du saure Milch im Haushalt verwerten kannst.

Du kannst Milch übrigens auch vorbeugend gegen Mehltau anwenden – sie schadet deinen Pflanzen nicht. Sprühe die Mischung aus Wasser und Milch dafür ebenfalls wöchentlich auf deine Pflanzen. Noch ein letzter Tipp: Auch Natron wirkt effektiv gegen Mehltau. Das Hausmittel wirkt alkalisch und kann ebenfalls gegen die häufige Pflanzenkrankheit verwendet werden.

Quellen: ndr, 24garten
Vorschaubilder: ©lassi meony – adobe-stock.com
©Fokussiert – adobe-stock.com