Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

Moos vom Pflaster entfernen: Mit diesen 5 Hausmitteln gelingt’s

Moos macht Hobbygärtnern mitunter das Leben schwer. Wie du Pflastersteine und Fugen von Moos befreist und welche Hausmittel dabei erlaubt sind, liest du hier.

Moos in Pflasterfugen
u00a9 IMAGO / Panthermedia

11 exzellente Pflanzen-Tricks, die jeder Hobby-Gärtner kennen sollte.

Im Wald ist Moos durchaus schön anzusehen, im eigenen Garten oder zwischen Pflastersteinen hingegen eher weniger. Vor allem auf gepflasterten Wegen sorgt Moos für Probleme – zum einen zerstört es die Optik des Gartens, zum anderen können die Pflastersteine bei Regen durch das Moos extrem rutschig und somit zur Gefahrenquelle werden. Hier findest du deshalb erprobte Tipps und Hausmittel, um Moos vom Pflaster zu entfernen.

Moos vom Pflaster entfernen: 5 Tipps und Hausmittel

Ob im Rasen oder zwischen Pflastersteinen – Moos ist sehr robust und verbreitet sich schnell. Sobald du es in deinem Garten entdeckst, solltest du die ersten Maßnahmen ergreifen, um einer Ausbreitung entgegenzuwirken. Um Moos aus Pflasterfugen zu entfernen, gehst du folgendermaßen vor:

Moos in Pflasterfugen
So entfernst du Moos vom Pflaster und aus Pflasterfugen. Foto: IMAGO / Panthermedia

1. Vorbehandlung

Du hast Glück – denn aus Pflasterfugen lässt sich Moos deutlich leichter entfernen als aus dem Rasen. Meistens hat sich das Moos noch nicht auf dem Stein festgesetzt und kann aus den Fugen herausgekratzt werden. Hierfür eignet sich z.B. ein Fugenkratzer 🛒. Übergieße das Moos zwischen den Pflastersteinen zunächst mit kochend heißem Wasser. Dadurch werden auch die Pflanzenteile des Mooses zerstört, die du mit dem Fugenkratzer nicht entfernen oder erreichen kannst.

2. Hilfsmittel

Das Moos mit einem Fugenkratzer vom Pflaster zu entfernen, kann mitunter sehr mühsam sein. Du kannst die Oberflächen der Steine und die Fugen deshalb auch mit dem Hochdruckreiniger 🛒 oder einem Unkrautbrenner 🛒 säubern. Allerdings wird das Moos dabei nur oberflächlich entfernt – tiefer sitzende Pflanzenteile wie Wurzeln verbleiben mitunter im Boden und könnten neu austreiben.

Moos zwischen Pflastersteinen mit einem Hochdruckreiniger entfernen.
Moos zwischen Pflastersteinen kannst du mit einem Hochdruckreiniger entfernen. Foto: stock.adobe.com – ronstik

3. Fugen versiegeln

Nach der Reinigung solltest du die Fugen deshalb versiegeln. Pflasterfugen füllst du am besten mit etwas Quarzsand 🛒 auf.

4. Moos mit Hausmitteln von Pflastersteinen entfernen

Einige Hausmittel können dir dabei helfen, das Moos vom Pflaster zu entfernen. Informiere dich aber unbedingt, ob das Mittel deiner Wahl für diesen Zweck überhaupt erlaubt ist. So ist Essigessenz bei der Unkrautvernichtung beispielsweise verboten – es könnte den Boden schädigen oder das Grundwasser verunreinigen. Auch Natron oder Soda dürfen auf gepflasterten Wegen nicht eingesetzt werden, da sie den pH-Wert des Bodens beeinträchtigen. Wenn du die Pflastersteine und Fugen damit reinigst und erwischt wirst, droht dir ein saftiges Bußgeld. Die folgenden Hausmittel eignen sich, um Moos zu entfernen:

  • Cola: Trage die koffeinhaltige Cola auf die Oberflächen und Fugen auf und lass sie ein paar Minuten einwirken. Spüle anschließend alles mit klarem Wasser ab. Nun sollte sich das Moos mit einer Bürste oder einem Fugenkratzer ganz leicht entfernen lassen.
Moos per Hand vom Pflaster entfernen.
Nach Vorbehandlung mit dem richtigen Hausmittel kannst du das Moos ganz einfach per Hand vom Pflaster entfernen. Foto: IMAGO / Zoonar
  • Kochwasser von Nudeln, Reis oder Kartoffeln: Diese drei Lebensmittel geben Stärke an das Wasser ab, in dem sie gekocht werden. Gieße das Wasser einfach über die vom Moos befallenen Stellen. Die Stärke verstopft die Poren des Mooses, es beginnt zu welken und geht schließlich ein. Jetzt musst du nur noch die Wurzeln aus dem Boden entfernen.
  • Schmierseife: Dieses Hausmittel ist umweltfreundlich und biologisch abbaubar. Entferne das Moos zunächst oberflächlich mit einem Fugenkratzer. Mische anschließend zwei bis drei Esslöffel Schmierseife 🛒 mit lauwarmem Wasser. Achte darauf, auf einem Liter Wasser nicht mehr als fünf Esslöffel des Hausmittels zu verwenden. Verteile die Seifenlauge jetzt großzügig auf den Pflastersteinen und den Fugen. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit schrubbst du das Moos mit einer Wurzelbürste 🛒 kräftig ab. Spüle zum Abschluss mit klarem Wasser nach und versiegele die Fugen bei Bedarf mit Quarzsand.

Lesetipp – Moos im Rasen: Mit diesen 5 Garten-Tricks wirst du es los

Fugensand verteilen
Bringe nach der Reinigung Fugensand ein, um neuen Moos vorzubeugen. Foto: stock.adobe.com – pia-pictures

5. Unkrautvernichter

Im Fachhandel sind darüber hinaus spezielle Reiniger 🛒 erhältlich, mit denen du das Moos ebenfalls bekämpfen kannst. Da spricht prinzipiell nichts dagegen, notwendig ist es aber auch nicht. Mit den hier aufgeführten Tipps und Hausmitteln kannst du das Moos effektiv vom Pflaster entfernen. Viele Hausmittel wirken nämlich mindestens genauso gut wie der teure Unkrautvernichter – so sparst du Geld und handelst im Sinne der Umwelt.

Moos aus Fugen oder vom Pflaster zu entfernen, ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Unsere Tipps und Hausmittel können dir die Arbeit aber zumindest etwas erleichtern. Viel Erfolg beim Ausprobieren! In manchen Fällen kann es übrigens sinnvoll sein, Moos im Garten nicht zu entfernen. Was genau dahintersteckt, liest du hier.

Quelle: selbermachen
Vorschaubild: ©IMAGO / Panthermedia

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.