Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lustig & Interessant, Ratgeber

6 Tipps, die helfen, nicht alles so persönlich zu nehmen

Einige Menschen fühlen sich bei der kleinsten Kritik angegriffen oder nehmen sie sich sehr zu Herzen. Hier sind 6 Tipps, um sich ein dickeres Fell zuzulegen und nicht alles so persönlich zu nehmen.

u00a9

Ein blöder Kommentar vom Kollegen, eine unangebrachte Kritik oder ein versehentlicher Rempler in einer Menschenmenge: Manche Zeitgenossen ignorieren so etwas völlig, andere nehmen es sich sehr zu Herzen. Sie fühlen sich verletzt, zurückgewiesen und persönlich angegriffen. Doch was hat man davon, alles gleich auf sich zu beziehen und persönlich zu nehmen? Wäre es nicht einfacher, das Geschehene einfach hinzunehmen und sich den Tag nicht verderben zu lassen?


Spannende Einblicke in dein Leben und deinen Geist. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Die Reaktionen schwanken bei den meisten Menschen nach einer Kränkung zwischen Rückzug oder Angriff. Man geht dem Gegenüber aus dem Weg oder versucht, es ihm zurückzuzahlen. Weil der andere aber oft keine Ahnung hat, was überhaupt vorgefallen ist, kann es zu unnötigen Spannungen kommen. Besser ist es zu lernen, Dinge weniger persönlich zu nehmen und sich ein dickeres Fell zuzulegen. 1. Atme tief durch! Zuerst solltest du einmal tief durchatmen. Es hilft dabei, dich zu beruhigen und unüberlegte Reaktionen zu verhindern, wenn du dich angegriffen fühlst.

Foto: Getty Images
©Getty Images

2. Bewerte die Situation!

Nimm dir die Zeit, um die Situation einzuschätzen. Menschen fühlen sich oft in Situationen verletzt, zurückgewiesen und persönlich angegriffen, obwohl das Gesagte oft gar nicht so gemeint war oder überhaupt etwas mit ihnen zu tun hatte. Hat dein Gegenüber womöglich einfach einen schlechten Tag und lässt ihn an dir aus? Sagt der Freund eine Verabredung ab, weil er keine Lust auf dich hat oder weil ihm womöglich etwas dazwischengekommen oder er krank ist? Ist die Kritik vom Chef unfair oder vielleicht doch gerechtfertigt?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Wechsle die Perspektive!

In manchen Situationen kann es helfen, die Perspektive zu wechseln und das Ganze von einer außenstehenden Person betrachten zu lassen. Diese kann dir helfen, einzuschätzen, ob du eine Äußerung persönlich nehmen solltest oder du nur unsicher oder überempfindlich reagiert hast.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Es liegt nicht an dir.

Rufe dir ins Gedächtnis, dass es in den meisten Fällen nicht an dir liegt, sondern die andere Person ein Problem mit sich selbst hat, gestresst, verletzt oder einfach nicht mit sich im Reinen ist. Die schlechte Laune macht sich dann in einer unsachlichen Kritik, einem Wutausbruch oder einer falschen Bemerkung Luft. Es ist nicht fair oder nett, hat aber absolut nichts mit dir zu tun und du solltest es nicht persönlich nehmen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Suche das Gespräch!

Andere können nicht in dich hineinschauen und wissen daher nicht, wann sie dich verletzt oder verärgert haben. Deshalb sollte man es ansprechen, wenn man sich respektlos behandelt fühlt. Konflikte lösen sich nicht von allein in Rauch auf. Achte dabei aber darauf, dein Gegenüber nicht persönlich anzugreifen, sondern deine eigenen Gefühle zu formulieren, also „ich“ zu benutzen. Womöglich hat die andere Person gar nicht gemerkt, wie ihre Äußerung auf dich gewirkt hat.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Reagiere angemessen!

Machst du dir all diese Dinge klar, fällt es dir leichter, angemessen zu reagieren und nicht wütend zu werden oder es deinem Gegenüber heimzahlen zu wollen. Du hast nun die Ruhe und das Selbstbewusstsein, um in einer Situation angemessen zu reagieren und für dich einzustehen. So nimmst du deinem „Angreifer“ den Wind aus den Segeln und verschaffst dir Respekt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wie oft bekommt man von anderen Menschen zu hören: „Ach, nimm das doch nicht so persönlich!“ Oder: „Es ist doch egal, was die anderen denken.“ Dank dieser Tipps schaffst du es, dich von den Stimmungen anderer abzugrenzen und auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Nimm dir also nicht mehr alles so zu Herzen, was andere Menschen tun oder sagen, denn in den meisten Fällen hat es nichts mit dir zu tun! Hier findest du noch weitere Artikel, die dir ein Ratgeber in schwierigen Situationen mit anderen Menschen sein können:

Quellen: damncharming, brigitte

Vorschaubild: ©Getty Images