Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lifehacks, Lifestyle, Ratgeber

So wirkt es sich auf deinen Körper aus, wenn du ohne Kopfkissen schläfst

Ohne Kopfkissen zu schlafen, kann Schmerzen lindern und bringt noch viele weitere Vorteile mit sich. Das muss du dabei beachten musst.

© Media Partisans/FUNKE Digital

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Die Wahl des richtigen Kopfkissens wird aufgrund der riesigen Auswahl zur echten Herausforderung. Nackenkissen, Daunenkissen, ergonomisches Kissen – oder vielleicht doch besser gar kein Kissen? Experten haben nämlich herausgefunden, dass sich das Schlafen ohne Kopfkissen positiv auf den Körper auswirken und sogar Schmerzen lindern kann.

Für wen der Verzicht auf das Kopfkissen interessant ist, welche weiteren Vorteile es mit sich bringt und was du dabei beachten musst, erfährst du in diesem Artikel.

 

Ohne Kopfkissen schlafen.
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Ohne Kopfkissen schlafen: Wann ist es sinnvoll?

Kopfkissen sollen uns zu einem bequemeren Schlaf verhelfen. Je nach Liegeposition können sie den Körper und die Wirbelsäule allerdings falsch ausrichten und dadurch negative Auswirkungen haben. Es gibt viele gute Gründe, um für einen gewissen Zeitraum oder sogar dauerhaft ohne Kopfkissen zu schlafen.

Schmerzen reduzieren

Ein zu hohes oder zu dickes Kopfkissen führt auf Dauer zu Problemen mit der Halswirbelsäule und Nackenbeschwerden. Bauch- und Rückenschläfer liegen zum Beispiel ohne Kopfkissen deutlich gerader. Die gesamte Wirbelsäule kann sich so entspannen und der Körper erholt sich optimal von den täglichen Strapazen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Hautbild und Hygiene verbessern

Vor allem bei Bauchschläfern berührt das Kopfkissen direkt den Gesichtsbereich, wodurch die Haut weniger atmen kann. Bei empfindlichen Menschen führt das möglicherweise zu Hautunreinheiten. Auf dem Kopfkissen tummeln sich außerdem unzählige Milben, die Allergikern zusätzliche Probleme bereiten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Schnarchen reduzieren

Ist der Kopf durch ein ungeeignetes Kopfkissen überstreckt, beginnen viele Menschen zu schnarchen. Bei Menschen, die ohne Kopfkissen schlafen, fällt der Kopf hingegen nicht so weit nach hinten und sie schnarchen deutlich weniger.

Schritt für Schritt daran gewöhnen

Es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Wenn du in Zukunft ohne Kissen schlafen möchtest, solltest du deinen Körper langsam daran gewöhnen. Tausche dein dickes Kopfkissen deshalb zunächst gegen ein dünneres aus. Das dünne Kissen kannst du dann zum Beispiel durch ein weiches Handtuch ersetzen, bevor du schließlich ganz auf eine Unterlage verzichtest.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Lass dir bei diesem Prozess ausreichend Zeit, damit sich deine Muskeln an die neue Schlafposition gewöhnen können. Seitenschläfer benötigen übrigens immer ein Kopfkissen, um eine gerade Schlafposition einnehmen zu können. Achte dennoch darauf, dass das Kissen weder zu hoch noch zu dick ist.

Auswirkungen auf den Körper

Wie wirkt sich das Schlafen ohne Kopfkissen auf den Körper aus?

Vorteile

Das Schlafen ohne Kopfkissen kann Nacken- und Rückenbeschwerden lindern, da der Körper sich über Nacht in einer ganz geraden Position erholen kann. Durch zu hohe Kissen hingegen wird die Halswirbelsäule während des Schlafens in eine unnatürliche Position gebracht. Die Folge sind Verspannungen und Schmerzen am nächsten Morgen.

Mögliche Nachteile

Die flache Rückenlage führt dazu, dass die Durchblutung im Kopf verstärkt wird. Manche Menschen empfinden dadurch ein Druckgefühl im Kopf oder nehmen ein Rauschen in den Ohren wahr.

Es kann außerdem auch ein Nachteil sein, wenn der Kopf mit dem restlichen Körper auf einer Ebene liegt: Bei manchen Menschen löst diese Position nämlich ein Schwindelgefühl aus. Andere versteifen sich im Schlaf, weil sie die durchgehend gerade Liegeposition als unangenehm empfinden. Beides führt letztendlich dazu, dass sich die Schlafqualität nicht verbessert, sondern verschlechtert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Experten befinden die Rückenlage ohne Kopfkissen dennoch als beste Position für einen erholsamen, schmerzfreien und gesunden Schlaf. Probiere es doch einfach mal aus, um herauszufinden, ob es vielleicht auch für dich die richtige Schlafposition ist.

Noch mehr spannende Informationen rund um das Thema Schlafen findest du hier:

Quellen: youtube, matratzenschutz24, schlafstreber
Vorschaubild: ©Media Partisans/FUNKE Digital