Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Ratgeber

Wenn die Ohren jucken: 5 hilfreiche Hausmittel

Wenn die Ohren jucken, ist dies sehr unangenehm. Vor allem Juckreiz im Gehörgang kann einen fast wahnsinnig machen. Probiere bei juckenden Ohren diese 5 Hausmittel.

Juckreiz im Ohr: Das kannst du dagegen tun.
u00a9 Getty Images u2013 PeopleImages

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Bei juckenden Ohren will man sich unwillkürlich kratzen. Doch das ist keine gute Idee, verschlimmern sich die Beschwerden dadurch häufig noch. Durch Kratzen wird nämlich der Schutzmechanismus des Ohrs gestört, die Haut im Gehörgang gereizt oder sogar das Ohrinnere verletzt.

Doch was kann man stattdessen tun, wenn die Ohren jucken, und woher kommt der Juckreiz überhaupt?

Warum juckt es im Ohr?

Ohren sind sehr sensible Organe, die auf kleinste Störungen reagieren. Schon winzige Staubpartikel, Pollen, zu viel Ohrenschmalz oder ein verirrtes Härchen können Juckreiz auslösen. Juckt es im Ohr, können viele Ursachen dafür verantwortlich sein. Einige sind harmlos, andere können auf ernsthafte Krankheiten hindeuten:

Juckreiz im Ohr: Das kannst du dagegen tun.
Foto: Getty Images – PeopleImages

1. Zu viel Ohrenschmalz

Ohren reinigen sich in der Regel selbst. Der Ohrenschmalz sammelt Schmutz und Fremdkörper und befördert diese über den Ohrenausgang nach draußen. Ist der Gehörgang sehr schmal oder verformt, kann es zu Problemen beim Abtransport kommen. Dann bildet sich ein Pfropf, der das Hören beeinflusst und zu Jucken im Ohr führen kann.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Zu wenig Ohrenschmalz

Neben zu viel Ohrenschmalz kann auch zu wenig Ohrenschmalz zu juckenden Ohren führen. Befindet sich zu wenig Ohrenschmalz im Gehörgang, wird die Schutzbarriere der Haut zerstört und es fängt an zu jucken.

3. Allergien

Wenn Ohren jucken, kann dies auch ein Zeichen für eine allergische Reaktion sein. Pflanzenpollen etwa können neben Niesen und tränenden Augen auch ein Jucken im Ohr auslösen. Auch Hausstaubmilben oder Shampoos und Seifen sind mögliche Allergene. Juckt es an den Ohrläppchen, kann eine Nickelallergie schuld sein.

Wenn die Ohren jucken: 5 hilfreiche Hausmittel. Detailansicht eines Ohrs mit Ohrschmuck
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

4. Bakterielle Infektionen und Pilzerkrankungen

Auch eine Entzündung des Gehörgangs kann ein Auslöser für Juckreiz sein. Kleine Verletzungen der Ohrhaut oder ein konstant feuchter Gehörgang begünstigen die Ansiedlung von Pilzen und Bakterien. Ist das Immunsystem dann nicht stark genug, rufen die Erreger eine Infektion hervor. Oft ist bei einer Entzündung auch der Gehörgang gerötet. Die Ohren nässen und reagieren empfindlich auf Berührungen.

5. Hauterkrankungen

Juckende Ohren können auch ein Symptom einer Hauterkrankung sein. Bei einem Ekzem, bei Neurodermitis oder Schuppenflechte kann sowohl die Ohrmuschel als auch der Gehörgang vom Juckreiz betroffen sein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Trockene Luft

Trockene Heizungsluft im Winter schadet nicht nur der Gesichtshaut, sondern auch die Ohren können trocken werden und mit Juckreiz reagieren.

Finger weg von Wattestäbchen!

Juckt es in den Ohren, geht der erste Griff automatisch zum Wattestäbchen. Mit diesem kann man allerdings nicht nur sein Trommelfell verletzen, es schiebt auch den Ohrenschmalz tiefer in den Gehörgang und begünstigt dadurch einen Ohrenpfropf.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Was tun bei juckenden Ohren? 5 Hausmittel gegen den Juckreiz

Wenn deine Ohren jucken, musst du nicht gleich einen Arzt aufsuchen. Häufig lässt sich der Juckreiz mit Hausmitteln lindern:

1. Essig

Essig lässt sich vielseitig einsetzen, auch bei juckenden Ohren. Der Essig lindert den Juckreiz und wirkt gegen Schwellungen. Nutze am besten Apfelessig, den du mit 100 ml abgekochtem Wasser verrührst. Träufle die Mischung dann auf einen Wattebausch und tupfe das Innenohr sanft ab.

2. Ohrenspülung

Juckt dein Ohr aufgrund eines Pfropfs, kannst du versuchen, diesen mit einer Ohrspülung zu lösen. Dafür eignet sich eine Ballonspritze, die mit warmem Wasser gefüllt wird. Leere sie mit leichtem Druck ins Ohr und lass anschließend das Wasser herauslaufen. Wiederhole dies einige Male, bis sich der Ohrpfropfen löst.

Wenn die Ohren jucken: 5 hilfreiche Hausmittel. Hier eine Ohrenspülung.
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

3. Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl enthält mehrfach ungesättigte Omega-6-Fettsäuren, die Feuchtigkeitsverluste ausgleichen und die Schutzfunktion der Haut stärken. Es wird häufig bei Neurodermitis angewandt und kann auch bei juckender Ohrenhaut helfen.

Achtung: Weil die Haut durch das Nachtkerzenöl sehr lichtempfindlich wird, sollte man nach der Anwendung die Sonne für eine Weile meiden.

4. Kapuzinerkresse und Meerrettich

Die heilende Wirkung von Kapuzinerkresse und Meerrettich ist seit dem Altertum bekannt. Beide Pflanzen enthalten Senföle, die antientzündlich und antimikrobiell wirken. Daher können sie bakteriell bedingten Juckreiz im Ohr lindern.

Stelle eine Tinktur aus 50 g grob zerkleinerten Kapuzinerkresse-Blättern, 1 cm Meerrettichwurzel und 250 ml 50-prozentigem Alkohol her, die du zwei Wochen ziehen lässt und zwischendurch immer wieder schüttelst. Trage sie dann vorsichtig auf die betroffenen Stellen im Ohr auf.

5. Kälte

Durch Kälte werden Nervenenden kurzzeitig betäubt, was unangenehmen Juckreiz lindern kann. Kühlkompressen, kalte Umschläge und Alkohol haben eine angenehm kühlende Wirkung. Der Alkohol wirkt zudem desinfizierend und verringert die Feuchtigkeit im Ohr.

Juckenden Ohren vorbeugen

Mit sorgfältiger Pflege kannst du juckenden Ohren vorbeugen:

  • Sind deine Ohren dauerhaft trocken, pflege sie mit Baby- oder speziellem Ohrenöl.
  • Reinige deine Ohren mit Wasser, Seife und einem weichen Lappen. Übertreibe es dabei aber nicht. Entfernst du zu viel Ohrenschmalz, können deine Ohren austrocknen und Infektionen begünstigt werden.
  • Schüttle deine Ohren nach dem Duschen, Waschen oder Schwimmen aus oder trockne sie mit einem Föhn auf niedriger Stufe.
  • Lass deinen Gehörgang regelmäßig „durchlüften“ und trage nicht ständig Kopfhörer oder andere Stöpsel.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Hält der Juckreiz über einen längeren Zeitraum an und wird er sogar von Ohrenschmerzen oder auslaufendem Sekret begleitet, solltest du einen Arzt aufsuchen. Das gilt vor allem für Menschen mit chronischen Krankheiten wie Diabetes. Juckt es nur in bestimmten Situationen, wie z.B. nach dem Duschen oder dem Tragen von Ohrringen, kann der Arzt außerdem einen Allergietest veranlassen.

Juckreiz in den Ohren kann sehr unangenehm sein. Gute Pflege kann juckenden Ohren und Infektionen vorbeugen und Hausmittel können die Beschwerden sanft und schnell lindern.

Weitere Ratgeber rund ums Thema Ohren findest du hier:

Quellen: my-life, apothekenumschau, praxis-vita
Vorschaubilder: ©flickr/Bill Smith ©flickr/osseous