Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber

Ohrenschmalz entfernen: die besten Tipps und Hausmittel

Ohrenschmalz entfernen und Ohren reinigen – mit diesen Hausmitteln geht es.Hauptsache niemals Wattestäbchen verwenden!

Ohrenschmalz mit Öl entfernen: So geht es
u00a9

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wer seinen Ohrenschmalz entfernen möchte oder wessen Ohr verstopft ist, der greift meist zu Wattestäbchen. Diese werden zuweilen sogar „Ohrenstäbchen“ genannt – doch HNO-Ärzte raten dringend von deren Benutzung ab.

Mit welchen Methoden und Hausmitteln du Ohrenschmalz entfernen und dein verstopftes Ohr befreien kannst, zeigt dir dieser Artikel.

Ohrenschmalz entfernen: Tipps und Hausmittel

Ohrenschmalz ist ein körpereigener Schutz. Das Sekret hilft bei der Selbstreinigung des Gehörgangs und hält Infektionen von ihm fern. Wird der Ohrenschmalz jedoch zu viel, sieht das nicht nur unschön aus, sondern kann auch dazu führen, dass das Ohr verstopft.

Ohren reinigen: bitte nicht mit Wattestäbchen!

Sofern das Ohr nicht verstopft ist, ist es eigentlich nicht notwendig, Ohrenschmalz zu entfernen. Wer es aus ästhetischen Gründen dennoch tun möchte, sollte von Wattestäbchen die Finger lassen. Denn diese Gefahren drohen, wenn du dein Ohr mit Wattestäbchen reinigst:

  • Trommelfellverletzung: Da der Gehörgang gerade einmal 2 cm lang ist, könnte das Wattestäbchen das empfindliche Trommelfell verletzen.
  • Pfropf im Ohr: In vielen Fällen schiebt man mit Wattestäbchen den Ohrenschmalz nur noch tiefer in den Gehörgang. Das kann dazu führen, dass ein fester Pfropf entsteht, der das Ohr verstopft.
  • Entzündung: Wattestäbchen sind nicht so weich, wie es auf den ersten Blick scheint. Schnell zerkratzen sie die dünne Haut im Gehörgang – und ohne Ohrenschmalz haben Infektionen freie Bahn. Das kann schmerzhaft werden!

©MediaPartisans

Ohren reinigen: So geht’s richtig

Die wichtigste Regel beim Ohrenreinigen ist: Nichts in den Gehörgang stecken, was dünner als der kleine Finger ist. Am einfachsten reinigt man seine Ohren unter der Dusche mit fließend Wasser und dem Finger oder einem weichen Waschlappen. Der Rest – also das Innere des Ohrs – reinigt sich in der Regel von selbst. Ist das nicht der Fall, hast du folgende Möglichkeiten:

Ohrenschmalz entfernen mit Hausmitteln

Hartnäckigen Ohrenschmalz, der das Ohr verstopft, kann man mit Hausmitteln aufweichen. Der weiche Ohrenschmalz fließt dann von selbst aus dem Ohr. Anschließend spülst du das Ohr mit Wasser aus, damit der Ohrenschmalz auch wirklich abfließt. 

Diese Hausmittel helfen, Pfropfen im Ohr zu lösen:

1. Verstopftes Ohr mit Öl reinigen

Ohrenschmalz ist fetthaltig. Und Fett löst man am besten mit Fett. Öle sind darum das perfekte Hausmittel, um Pfropfen im Ohr aufzuweichen. Verwende dafür hochwertige Öle wie Olivenöl, Mandelöl oder Babyöl. 

So geht’s: Erwärme das Öl auf Körpertemperatur und gib mithilfe einer Pipette wenige Tropfen davon in dein verstopftes Ohr. Lass das Öl für mindestens 5 Minuten einwirken. Willst du das Öl über Nacht einwirken lassen, verschließt du das Ohr so lange mit Watte.

©MediaPartisans

2. Verstopftes Ohr mit Salzwasser reinigen

Auch Salzwasser kann dir helfen, Ohrenschmalz zu entfernen. Salzwasser wirkt etwas sanfter als Öl, ist als Hausmittel aber auch für Kleinkinder und Babys geeignet. 

So geht’s: Löse 1 TL Salz in 100 ml lauwarmem Wasser auf. Träufle das Salzwasser mithilfe einer Pipette in das verstopfte Ohr. Lass die Lösung 10 bis 15 Minuten einwirken. Bei Kindern, die keine 10 Minuten stillhalten können, füllst du das Salzwasser in eine kleine Sprühflasche und sprühst die Lösung mehrmals über den Tag verteilt ins Ohr.

3. Verstopftes Ohr mit Dampfbad reinigen

Eine schonende Methode, die gleichzeitig Infektionen vorbeugt, sind Dampfbäder mit Kamille. Kamille besitzt antibakterielle Eigenschaften und beruhigt die empfindliche Haut im Gehörgang.

So geht’s: Koche 2 Beutel Kamillentee in 2 l Wasser auf. Du kannst auch frische Kamille nehmen. Halte das verstopfte Ohr für 10 Minuten über den dampfenden Kamillentee und decke dabei den Kopf mit einem Handtuch ab, damit der Dampf nicht entweicht. Achte darauf, dass der Dampf nicht zu heiß ist, da du dich sonst verbrennen könntest.

©Pixabay

Professionelle Ohrreinigung beim HNO-Arzt

Führen die Hausmittel, um Ohrenschmalz zu entfernen, nicht zum gewünschten Erfolg, suche eine HNO-Praxis auf. Dort kann man den hartnäckigen Pfropfen im Ohr durch eine professionelle Ohrspülung lösen.

Eine weitere Methode, die HNO-Ärzte anwenden, ist das Absaugen des festsitzenden Ohrenschmalzes mithilfe eines Metallröhrchens.

Hast du das Gefühl, dass deine Ohren ungewöhnlich viel Ohrenschmalz produzieren, solltest du das deinem Arzt mitteilen. Er kann dann nach möglichen Ursachen, etwa einer Infektion oder äußeren Einflüssen, suchen.

Ohren reinigen und festsitzenden Ohrenschmalz entfernen: eine ganz alltägliche Körperhygiene, die doch viele Menschen falsch machen. 

Weitere nützliche Tipps zu Gesundheit und Körperpflege findest du unter folgenden Links:

Quellen: aok, utopia
Vorschaubilder: ©MediaPartisans