Veröffentlicht inKüche, Ratgeber

Popcorn wie im Kino: So leicht kannst du es selbst machen

Popcorn machen, das so lecker schmeckt wie im Kino: Das ist gar nicht so schwer! Wir zeigen dir Popcorn-Rezepte für Mikrowelle und Topf

Nahaufnahme eines geploppten Popcorns
u00a9

Clevere Tricks und Ideen, um beim Kochen Zeit zu sparen und kreativ zu werden. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ob süß oder salzig: Popcorn ist der beliebteste Snack für einen Filmabend. Doch wie kriegt man es auch zu Hause hin, leckeres Popcorn zu machen, das wie im Kino schmeckt. Eins vorweg: Es ist gar nicht so schwer! Wir zeigen dir, was du beachten musst – egal, ob du Popcorn im Topf oder in der Mikrowelle machst.

Popcorn machen: Wie funktioniert das überhaupt?

Um Popcorn herzustellen, solltest du unbedingt den speziellen Popcorn- bzw. Puffmais verwenden. Da die Schale dieser Maissorte dünner und der Mais selbst innen weich und etwas feucht ist, können die Körner besser aufploppen. Durch die Hitze wird das Wasser im Inneren der Körner zu Dampf und der Mais platzt durch den Druck auf. Herkömmlicher Mais kann das nicht. Popcornmais findest du in fast jedem Supermarkt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Selbstgemachtes Popcorn: gesund und preiswert

Popcorn an sich ist recht kalorienarm und ein gesunder Snack. Zudem kostet Popcornmais nicht viel. Zur ungesunden Kalorienbombe wird das Popcorn erst durch Salz oder Zucker. Verzichtet du beim Popcornmachen auf Zusätze und genießt den natürlichen Geschmack, ist selbstgemachtes Popcorn der ideale Snack für einen gemütlichen Fernsehabend.

Popcorn wie im Kino

Grundsätzlich lässt sich Popcorn zu Hause auf drei Arten herstellen: in der Pfanne bzw. im Topf, in der Mikrowelle oder mit einer speziellen Popcorn-Maschine. Für das Grundrezept brauchst du nur Öl, Popcornmais und Salz oder Zucker.

Achtung: Ein typischer Anfängerfehler ist es, das Salz oder den Zucker erst nach dem Aufploppen über das Popcorn zu geben. So bleiben aber weder Salz noch Zucker daran haften.

Lesetipp: Schon gewusst? 8 interessante Fakten zum Film „Top Gun“

Popcorn-Rezept

Dafür brauchst du:

  • 2 EL geschmacksneutrales Öl
  • 50 g Popcornmais
  • 2-3 EL Zucker oder Salz

So geht es:

  1. Gieße so viel Öl in eine Pfanne bzw. einen Topf, dass der Boden leicht bedeckt ist, und füge Zucker oder Salz hinzu. Stelle dann die Herdplatte an.
    Tipp: Nimm für salziges Popcorn anfangs etwas weniger Salz und passe die Menge dann ganz nach deinem Geschmack an.
  2. Lege nun den Popcornmais hinein. Achte darauf, dass du nicht zu viele Körner hineingibst und dass diese nicht über-, sondern nebeneinander liegen.
  3. Decke Topf bzw. Pfanne dann unbedingt mit einem Deckel ab und schaue zu, wie die Maiskörner langsam aufploppen. Drehe beim ersten Ploppen die Temperatur etwas herunter.
  4. Schwenke den Topf bzw. die Pfanne zwischendurch immer wieder hin und her, um zu verhindern, dass die Körner anbrennen, und um sicherzustellen, dass sich das Salz oder der Zucker gut verteilt.
  5. Hört das Ploppen auf, kannst du den Topf bzw. die Pfanne vom Herd nehmen. Lass das Popcorn aber noch kurz ruhen, falls doch noch ein Korn aufploppt.
  6. Fülle das fertige Popcorn anschließend in eine Schüssel.
Popcornmais-Körner in einer Pfanne mit Öl
Eine Möglichkeit: Popcorn machen kannst du auch in einem Topf oder einer Pfanne. (©Media Partisans) Foto: Eine M�glichkeit: Popcorn machen kannst du auch in einem Topf oder einer Pfanne. (�Media Partisans)

Popcorn aus der Mikrowelle

Popcorn in der Mikrowelle zuzubereiten, geht denkbar einfach und schnell. Vermische Wasser und Zucker oder Salz in einem speziellen Popcorn-Behälter oder einer mikrowellengeeigneten Schüssel und gib den Mais hinzu. Verrühre alles miteinander und lege einen Deckel darauf. Je nach Leistung dauert es 4 bis 7 Minuten, bis das Popcorn fertig ist. Bei 800 Watt sind es 4 Minuten, bei 600 Watt einige Minuten mehr. Sobald das Ploppen aufhört, ist das Popcorn fertig.

Lass die Finger von fertigem Mikrowellen-Popcorn. Es ist voller ungesunder gehärteter Fette, Zucker und Kalorien und enthält außerdem oftmals künstliche Farbstoffe, Süßmacher und Geschmacksverstärker. Besonders gefährlich ist dabei Diacetyl. Der Geschmacksverstärker ist beim Erhitzen für den Menschen schädlich und kann beim Öffnen der Packung durch Einatmen zu Lungenkrankheiten führen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Popcorn in der Popcorn-Maschine

Wer regelmäßig Popcorn selber macht, für den lohnt sich die Anschaffung einer Popcorn-Maschine. Mit ihr erhält man auf Knopfdruck und ohne wenig Aufwand leckeres Popcorn. Der Nachteil ist allerdings, dass man nicht bei allen Maschinen Öl und den Zucker oder das Salz hineingeben darf. Somit fehlt dem Popcorn der typische Kino-Geschmack.

Popcorn ploppt aus einer Popcorn-Maschine in eine weiße Schüssel.
Popcorn machen in der Popcorn-Maschine (©Media Partisans) Foto: Popcorn machen in der Popcorn-Maschine (�Media Partisans)

Karamell-Popcorn

Die klassischen Popcorn-Varianten sind superlecker, mit karamellisiertem Popcorn kannst du das Ganze geschmacklich aber noch toppen.

Stelle dafür im Vorfeld das Karamell her, indem du 150 g Zucker, 60 g Honig und 2 EL Butter in einem Topf erhitzt und schmelzen lässt. Nimm den Topf vom Herd, sobald die Masse zu schäumen beginnt, und lass sie etwas abkühlen. Gieße sie dann über das bereits zubereitete Popcorn und verrühre alles gut miteinander. Einfach himmlisch!

Schoko-Popcorn

Für Schoko-Popcorn bereitest du erst Karamell-Popcorn – wie oben beschrieben – zu und breitest es danach auf einem Blech mit Backpapier aus. Die Zuckerschicht verhindert, dass die Schokolade vom Popcorn aufgesogen und alles matschig wird.

Nach dem Abkühlen schmilzt du Schokolade unter ständigem Rühren in einem Kochtopf und gießt die flüssige Masse anschließend über das Popcorn. Damit nichts verklebt, solltest du das Popcorn am Ende noch einmal gut durchrühren. Ist die Schokolade abgekühlt, kann das Naschen beginnen.

So lagerst du Popcornmais

Da man immer nur wenige Esslöffel Mais für eine Portion Popcorn benötigt, sollte die geöffnete Packung richtig gelagert werden. So kannst du den Mais bedenkenlos bis zu ein Jahr lang verwenden. Bewahre die Körner an einem dunklen, kühlen und vor allem trockenen Ort auf.

Mit selbstgemachtem Popcorn holst du dir Kino-Feeling ins heimische Wohnzimmer. Egal, ob süß oder salzig – so machst du dir Popcorn ganz nach deinem Geschmack.

Quellen: brigitte, merkur
Vorschaubilder: ©Media Partisans ©flickr/Daniel Garcia Neto