Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

Gartenarbeit: Rasen neu anlegen in 5 Schritten

Du willst deinen Rasen neu anlegen? Dann gibt es im Prinzip nur zwei Möglichkeiten: Rasen neu aussäen oder Rollrasen verlegen. Hier erfährst, was du bei der jeweiligen Methode beachten musst.

Rasen wird ausgerollt
u00a9 artfocus u2013 stock.adobe.com

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier.

Jeder Gartenbesitzer blickt am liebsten auf einen satten und grünen Rasen. Um dahin zu kommen, gibt es aber nur zwei Möglichkeiten: Du kannst entweder Rasensamen aussäen oder Rollrasen verlegen.

Wenn du dich für die Aussaat von Rasensamen entscheidest, solltest du ein wenig Geduld mitbringen, denn es dauert eine Weile, bis sich eine schöne, dichte Grasnarbe entwickelt hat. Rollrasen hingegen sieht sofort nach dem Verlegen gut aus, ist jedoch auch deutlich teurer.

Egal für welche Variante du dich entscheidest, hier sind zwei Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie du deinen neuen Rasen anlegen kannst.

Frau sät Rasen im Garten aus
Du möchtest Rasen neu anlegen? Diese Möglichkeiten hast du und so geht es. Foto: AleksandarNakic via Getty Images

Rasen aussäen

Den Rasen neu anzulegen, erfordert zwar einiges an Arbeit, lohnt sich aber auf lange Sicht. Mit ein paar einfachen Schritten kannst du deinen Rasen in eine grüne Oase verwandeln. So einfach ist es, Rasen auszusäen.

Schritt 1: Vorbereitung

Bevor es mit dem eigentlichen Rasenanlegen losgeht, solltest du den Boden vorbereiten. Lockere den Boden auf und entferne alle Steine, Wurzeln und Unkräuter. Achte darauf, dass der Boden gleichmäßig und glatt ist.

Schritt 2: Boden verbessern

Ist der Boden sehr verdichtet oder sandig, empfiehlt es sich, ihn mit Kompost oder Gartenerde zu verbessern. Eine 3-5 cm dicke Schicht reicht aus, um den Boden aufzulockern und ihn mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Schritt 3: Rasensamen aussäen

Wähle die passende Rasensamenmischung für deinen Standort aus. Wenn du unsicher bist, welche Mischung die richtige ist, fragst du am besten einen Experten in einem Gartenfachgeschäft. Die Aussaat erfolgt schließlich in zwei Schritten: Zuerst wird der Samen in Längsrichtung, dann in Querrichtung ausgesät. So erhältst du eine gleichmäßige Ausbreitung des Saatguts.

Frisch sprießender Rasen
Frisch sprießender Rasen ist ein erfreulicher Anblick. Foto: Ralf Geithe – stock.adobe.com

Schritt 4: Bewässerung

Damit die Samen keimen können, benötigen sie ausreichend Wasser. Achte darauf, dass der Boden immer feucht, aber nicht nass ist. Eine Bewässerung am Morgen und am Abend reicht aus, um den Boden feucht zu halten.

Schritt 5: Pflege des neuen Rasens

Sobald der Rasen eine Höhe von 5 bis 7 cm erreicht hat, kann er das erste Mal gemäht werden. Achte darauf, dass die Messer des Rasenmähers scharf sind, um den Rasen nicht zu beschädigen. In den ersten Wochen sollte der Rasen regelmäßig bewässert werden, um eine gute Entwicklung zu gewährleisten. Nach ca. sechs bis acht Wochen kann der Rasen das erste Mal gedüngt werden.

Rasen neu anlegen: So verlegst du Rollrasen

Du hast dich dafür entschieden, Rollrasen zu verlegen? Das ist gar nicht so schwer! So gehst du Schritt für Schritt vor, um deinen neuen Rasen anzulegen.

Rollrasen wird verlegt
Rollrasen zu verlegen ist gar nicht mal so schwer. Foto: artfocus – stock.adobe.com

Schritt 1: Bodenvorbereitung

Bevor du mit dem Verlegen des Rollrasens beginnst, solltest du den Boden vorbereiten. Entferne alle Unkräuter, Steine und Wurzeln, die sich im Boden befinden. Eine Bodenfräse kann dabei helfen, den Boden aufzulockern und eine ebene Fläche zu schaffen.

Schritt 2: Bodenqualität prüfen

Die Qualität des Bodens ist ein wichtiger Faktor für das Gedeihen des Rollrasens. Bevor du den Rollrasen verlegst, solltest du den pH-Wert und den Nährstoffgehalt des Bodens prüfen. Bei Bedarf kannst du den Boden mit Kompost oder Dünger verbessern.

Schritt 3: Rollrasen verlegen

Sobald der Boden vorbereitet ist, kannst du mit dem Verlegen des Rollrasens beginnen. Achte darauf, dass die einzelnen Rasenrollen eng aneinanderliegen, damit keine Lücken entstehen. Beginne am besten am äußersten Rand des Gartens und arbeite dich dann nach innen vor.

Schritt 4: Rasenwalze verwenden

Um sicherzustellen, dass der Rollrasen gut anwächst, solltest du eine Rasenwalze verwenden. Mit der Walze drückst du den Rasen fest in den Boden und sorgst dafür, dass die Wurzeln gut mit dem Boden in Kontakt kommen.

Schritt 5: Bewässerung

Achte darauf, dass der frisch verlegte Rollrasen regelmäßig bewässert wird, um ihn feucht zu halten. In den ersten Wochen solltest du den Rasen täglich bewässern, damit er gut anwächst.

Wenn du deinen Rasen neu anlegen willst oder musst, führen diese beiden Methoden garantiert zum Erfolg. Es ist gar nicht so schwer!

Vorschaubild: ©artfocus – stock.adobe.com