Veröffentlicht inDIY, Lustig & Interessant

4 gruselige Deko-Ideen für Halloween

Halloween rückt näher und du möchtest deine Wohnung und deinen Garten gruselig schmücken? Dann schau doch mal bei unseren Deko-Ideen für Halloween vorbei.

© Elva Etienne - Getty Images

Schaurig-schöne Halloween-Ideen kommen hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Spinnweben, schaurig leuchtende Kürbisse und Süßigkeiten: Das verbindet man mit Halloween. Fehlen dir dieses Jahr die Ideen für eine ausgefallene Halloween-Dekoration? Dann lies schnell weiter, denn wir haben die perfekte Inspiration für gruselige Deko: Von schaurig bis niedlich ist alles dabei.

Eine Frau in einem Skelettkostüm hängt eine Geister-Girlande auf.
Halloween-Dekoration darf auf deiner Party nicht fehlen. Foto: Elva Etienne – Getty Images

Halloween-Dekoration: Woher kommt die Tradition?

Das Halloween-Fest hat ihren Ursprung in Irland. Denn schon die dort ansässigen Kelten verkleideten sich am 31. Oktober als Geister, zündeten große Feuer an und stellten Gaben für die Toten vor ihre Häuser. Auf diese Weise wollten sie die Geister besänftigen. Dank irischer Einwanderer ist Süßigkeitensammlen und Streichespielen in den USA schon seit Jahrhunderten beliebt. Mittlerweile ist der Halloween-Trend auch in Europa angekommen. Nicht verwunderlich: schließlich gibt es viele tolle Kostüme und Halloween-Dekos.

Lesetipp: 6 Tricks, die deinen Kürbis an Halloween haltbar machen.

Schaurige Deko-Ideen

Heute geht es weniger darum, böse Geister fernzuhalten, sondern eher um coole Deko und leckere Naschereien. Wie wäre es mit den folgenden 4 Halloween-Dekorationen?

1. Süßigkeiten-Tisch

Du veranstaltest eine Party und möchtest deine Süßigkeiten passend zu Halloween präsentieren? Dann ist dieser Geistertisch perfekt für dich. Das Beste daran: Du kannst ihn ganz einfach selbst machen.

Das brauchst du:

  • 1 große Schale
  • 1 Beistelltisch
  • 1 weißes Tuch, Laken oder ähnliches
  • schwarzen Filzstoff 🛒
  • Heißklebepistole oder Nadel und Faden

So geht’s:

  1. Stell eine (große) Schale auf einen Beistelltisch und wirf ein weißes Tuch darüber.
  2. Als Nächstes schneidest du zwei große ovale Augen und einen kleineren Kreis als Mund aus schwarzem Filz aus.
  3. Die drei Filzstücke klebst oder nähst du dann auf das weiße Laken. Schon hast du einen niedlichen Geist gebastelt.
  4. Als letzten Schritt befüllst du die Schale mit deinen liebsten Süßigkeiten. So hast du immer etwas parat, wenn gruselige Monster an deiner Tür klingeln.
https://www.pinterest.de/pin/1266706136737527/

2. Schaurige Wächter

Ein aufwendigeres Projekt, das sich jedoch lohnt. Wieso lässt du deine Partygäste nicht von diesen grusligen Gestalten begrüßen? Für den doppelten Schockeffekt kannst du dich genauso verkleiden und dich dazustellen, um die Leute zu erschrecken.

Das brauchst du:

So geht’s:

  1. Damit die Gestalten „schweben“ können, solltest du einen Notenständer oder ähnliches verwenden. Befestige darauf eine Styroporkugel oder ein Drahtgestell als Kopf. Du kannst sie aber auch auf einem Strauch oder auf einer winterharten Pflanze im Garten drapieren.
  2. Nun befestigst du die Skelett-Arme am Gestell. Hier kannst du beispielsweise Klebeband oder Kabelbinder verwenden. Unter den Tüchern sieht man das nicht.
  3. Anschließend wirfst du alte, am besten dunkle, Tücher über das Gestell. Je oller und löchriger, desto besser. Um zu verhindern, dass die Tücher verrutschen, kannst du sie mit Juteband festschnüren.

Optional: Zuletzt kannst du dem gruseligen Geisterwächter noch eine Laterne in die Hand geben. Aber auch ohne diese ist er schon angsteinflößend genug.

https://www.pinterest.de/pin/5981411997500113/

3. Eingelegte Spinnen

Huch, sind wir hier in der Küche einer Hexe gelandet? Diese Halloween-Dekoration sieht komplizierter aus, als sie zu basteln ist.

Das brauchst du:

So geht’s:

  1. Wasche das Einmachglas gut aus und entfernte etwaige Aufkleber gründlich.
  2. Befestige mithilfe der Klebepistole die wasserdichten Lichter innen am Schraubdeckel. Falls der Kleber nicht gut hält, klebe zuerst ein Stück Pappe ins Innere des Deckels und darauf dann die Lichter.
  3. Entscheide dich, welche Kriechtiere du in das Glas „sperren“ möchtest und schaue, ob sie hineinpassen. Danach kannst du sie wieder entnehmen und beiseitelegen.
  4. Bevor du Wasser in das Glas füllst, mische 1 Tropfen Acrylfarbe dazu. Am besten funktionieren rot, grün und lila.
  5. Rühre das Wasser gut um und gieße es dann ins Einmachglas. Danach gibst du die bereitgelegten Tiere dazu und schraubst den Deckel darauf.
https://www.pinterest.de/pin/155796468351962414/

Lesetipp: Kürbis verarbeiten: Ideen für Kürbiskerne und Kürbisfleisch.

4. Halloween-Dekoration ohne Basteln

Wenn du keine Zeit oder Lust auf aufwendige DIY-Projekte hast, dann probiere doch mal diese Halloween-Dekoration aus.

Das brauchst du:

  • 1 leeren Blumenkübel
  • Plastikteile eines Skeletts

So geht’s:

Verwende einen leeren Blumenkübel und drapiere die „Plastikknochen“ darin. So entsteht eine einfache, aber garantiert schaurige Halloween-Dekoration.

https://www.pinterest.de/pin/84161086779824519/

Na, bist du jetzt in Halloween-Stimmung? Viel Spaß beim Nachbasteln der Halloween-Dekoration.

Quellen: ndr, littleyellowwheelbarrow
Vorschaubilder: ©pinterest/boredpanda.com

©pinterest/thenavagepatch.com
©Elva Etienne – Getty Images

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.