Veröffentlicht inDIY, Gesundheit & Beauty, Lifehacks

Eleganter Schmuck aus Sicherheitsnadeln ganz leicht selbstgemacht

Mit Sicherheitsnadeln lassen sich wunderschöne Perlenketten einfach selber basteln. Hier erfährst du, wie es geht.

Perlen liegen neben einer Sicherheitsnadel auf einem Tisch.
u00a9 killykoon - stock.adobe.com

Tolle Inspirationen mit Nadel, Faden, Filz & Co. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Sich selber schmücken ist immer eine feine Sache und fast jedes Frauenherz schlägt höher beim Schlendern durch ein Schmuckgeschäft. Mit ein bisschen Fantasie und etwas mehr Zeit kann man aber auch wunderschöne und vor allem einzigartige Schmuckstücke selber machen. Woraus dieses Armband besteht, darauf kommt keiner so schnell!

Schmuck aus Sicherheitsnadeln selber machen

Dafür brauchst du:

So geht es:

Wähle ein paar Farben, die dir gefallen und fädele sie auf die Sicherheitsnadel. Du kannst die Perlen auf eine flache Unterlage legen und sie aufspießen. 

Perlen werden mit einer Sicherheitsnadel aufgesammelt.
Zuerst die Perlen auf der Sicherheitsnadel auffädeln. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Ist die Nadel voll, verschließe sie vorsichtig, ohne dabei die Perlen runterrutschen zu lassen. Wiederhole das für rund 90 Sicherheitsnadeln. Je nach Umfang deines Handgelenkes brauchst du vielleicht mehr oder auch weniger.

Perlen auf einer Sicherheitsnadel.
Vorsichtig die Sicherheitsnadel schließen. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Dann schneidest du vom Gummiband 2 Stückchen ab, die länger sind, als der Umfang deines Handgelenkes, und machst einen Knoten in ein Ende jedes Stückes.

Ein Gummiband wird zusammengeknotet.
Die Bänder werden zusammengeknotet. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Nun fädelst du die Sicherheitsnadeln der Reihe nach auf die zwei Gummibänder. Das eine Band durch das obere Ende, das 2. durch das untere Ende. Die Seite mit den Perlen zeigt dabei immer in die gleiche Richtung, diese bildet später die Außenseite.

Perlen auf einer Sicherheitsnadel werden auf ein Band gefädelt.
Die Perlen werden auf das Band gefädelt. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Beim Auffädeln werden die Nadeln verdreht, damit die eine Seite des Armbandes nicht klobiger aussieht als die andere. So wie die Nadeln im Bild liegen, werden sie aufgefädelt, also der Anfang kommt an das Ende einer Sicherheitsnadel und dann wieder umgekehrt.

Sicherheitsnadeln mit Perlen auf einem Tisch.
So solltest du die Sicherheitsnadeln anordnen. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Am Ende machst du nur noch einen Knoten in die offenen Enden. Durch den Gummizug passt sich das Armband deinem Handgelenk an.

Lesetipp – 5 Tipps, um Schmuck richtig zu verstauen

Eine selbstgemachte Perlenkette wird zugebunden.
Die Enden der Perlenkette zusammenknoten. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Noch die überstehenden Enden abschneiden, fertig ist das Werk.

Fäden einer Kette werden mit einer Schere abgeschnitten.
Überstehende Enden abschneiden. Foto: YouTube/ArtsnCraft4u

Hier siehst du die Anleitung noch einmal im Video (auf Englisch):

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Hier gibt es noch mehr Bilder, die zeigen, wie man so ein Armband außerdem gestalten kann:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Selbst Ketten kann man auf diese Weise gestalten:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Man braucht schon etwas Geduld und ruhige Hände, um die winzigen Perlen auf die Nadeln zu fädeln, doch so ein Armband hat dann wenigstens niemand anderes. Die kleinen Perlen lassen sich aber auch gegen größere austauschen. Das ist am Ende dann Geschmacksache, ob groß oder klein.

Vorschaubilder: ©killykoon – stock.adobe.com ©YouTube/ArtsnCraft4u