Drei Tipps, um eingelaufene Pullover zu retten

Da passt man einmal nicht auf und wäscht seinen Lieblings-Wollpullover zusammen mit der Unterwäsche – und schwupp, passt der Pullover nur noch dem 7-jährigen Sohn. Bevor du das Kleidungsstück in so einem Fall aber endgültig entsorgst, kannst du versuchen, den Pulli wieder zu weiten.

Glücklicherweise gibt es nämlich gleich drei geeignete Hausmittel, die man meist sogar schon zu Hause hat. Alle drei sorgen gleichermaßen gut dafür, dass sich die Fasern der Wolle wieder weiten und der Pullover somit wieder in seine ursprüngliche Form gezogen werden kann.

Pin1

1.) Haarspülung

Ein Griff in die Dusche reicht und man hat schon das erste Hausmittel parat. Denn eine Haarspülung, gemischt mit Wasser, weitet das Material, sodass man den Pullover danach langziehen kann.

2.) Glycerol

Die meisten Menschen werden den Zuckeralkohol als Glycerin kennen. Dieser bindet Fett und kann in flüssiger Form zum Weiten des eingelaufenen Pullis genutzt werden. Ein paar Tropfen ins Wasser geben und den Pulli darin 1 bis 2 Stunden einweichen lassen. Danach das Kleidungsstück in die gewünschte Länge ziehen und trocknen lassen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von : : : ⓙⓞⓐⓝⓝⓔ : : : (@joannezwart) am

3.) Essig

Der absolute Allrounder im Haushalt, Essig, kann auch bei diesem Wasch-Malheur aushelfen. Im Verhältnis 1:2 kann man den Essig mit Wasser mischen, den Pulli darin mindestens 30 Minuten einweichen und danach auf die gewünschte Weise zurechtziehen.

pin2

Dank dieser Tricks muss man seine Lieblingsstücke nicht mehr wegwerfen. Ein weiterer Artikel zeigt dir übrigens, welche Fehler du beim Waschen noch vermeiden solltest.

Quelle:

swrfernsehen

Kommentare

Auch interessant