Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lifehacks, Lifestyle, Ratgeber

Sonnenbrand vermeiden: 3 Tricks, um deinen Rücken selbst einzucremen

Sich den Rücken selbst einzucremen, kann schon einmal zur echten Herausforderung werden. Wie es dir gelingt, die Sonnencreme aufzutragen und dich vor einem Sonnenbrand zu schützen, zeigen diese 3 Tricks.

Frau cremt sich selbst den Rücken ein.
u00a9

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Sich den Rücken selbst mit Sonnencreme eincremen, um sich vor einem Sonnenbrand zu schützen? Das kann schon mal zu einer scheinbar unlösbaren Herausforderung werden. Denn die eigenen Arme sind nicht lang genug, um alle Stellen auf dem Rücken zu erreichen. Dabei ist es aber gar nicht so schwer, wie es zunächst scheint. Denn alles, was du brauchst, um dir den Rücken selbst einzucremen, hast du bereits zu Hause.

Den Rücken selbst eincremen

Mit den richtigen Tricks kannst du deinen Rücken ganz einfach vor der Sonne schützen und die Sonnencreme gleichmäßig auftragen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

1. Der Trick mit der Tüte

Um dir den Rücken selbst einzucremen, kannst du auf eine einfache Plastiktüte zurückgreifen. Trage etwas Sonnencreme auf die Tüte auf, lege sie auf den Boden und lege dich anschließend mit dem Rücken auf die Tüte. Umfasse die Tüte nun mit beiden Händen und reibe sie dir – ähnlich wie ein Handtuch – über den Rückenbereich.

2. Haushaltsgegenstände als Eincremehilfe

Auch andere Alltagsgegenstände eignen sich als Eincremehilfe. Zum Beispiel ein alter Gürtel, den du nicht mehr benötigst, oder eine Haarbürste, die du mit einer Tüte überziehst. Verwende die Gegenstände einfach als „Applikator“, um deinen Rücken einzucremen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Eine saubere Malerrolle

Trage auf eine saubere Malerrolle – genauer: eine Lackierwalze – genügend Sonnencreme auf und rolle sie langsam über deinen Rücken. Im Unterschied zu einer gewöhnlichen Malerrolle bleibt am glatten Schaumstoff der Lackierwalze nur wenig Sonnencreme haften – und diesen Rest kannst du dann für die anderen Körperpartien nutzen.

Rücken schützen ohne Eincremen

Wenn du gerade kein Hilfsmittel zur Hand hast, um dir den Rücken selbst einzucremen, gibt es noch andere Möglichkeiten, wie du dich vor einem Sonnenbrand schützen kannst.

1. Luftige Kleidung

Kleidung zu tragen, hilft dir, einen Sonnenbrand am Rücken zu vermeiden. Bedecke deinen Rücken mit einem T-Shirt oder einem luftigen Top.

2. Tipp für die Mittagszeit

Vermeide es im Sommer, während der Mittagszeit in die Sonne zu gehen. Zwischen 12 und 15 Uhr ist die Sonnenstrahlung besonders intensiv. Ohne UV-Schutz hältst du dich in dieser Zeit am besten im Schatten oder in Innenräumen auf. Aber Vorsicht: Auch im Schatten kann man noch Sonnenbrand kriegen, wenn man nicht aufpasst!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Rechtzeitig vor der Sonne schützen

Egal, ob du dir den Rücken selbst eincremst, dich eincremen lässt oder auf einen alternativen Tipp zurückgreifst – denke immer daran, dich rechtzeitig vor der Sonne zu schützen. Das solltest du nicht erst tun, wenn du bereits in der Sonne bist, sondern im Idealfall schon 20 bis 30 Minuten vorher. Bedenke außerdem, dass Wasser und Schweiß die Wirkung von Sonnencreme beeinträchtigen können. Diese sollte ohnehin regelmäßig (etwa alle zwei bis drei Stunden) neu aufgetragen werden.

Eine Frau, die sich den Rücken selbst eincremt.
So cremst du dir den Rücken selbst ein, um dich vor einem Sonnenbrand zu schützen. Foto: Robert Leßmann – stock.adobe.com

Mit diesen Tipps bist du rundum gut geschützt vor einem Sonnenbrand. Im absoluten Notfall kannst du natürlich auch andere Menschen am Strand fragen, ob sie dir beim Eincremen behilflich sein können. Warst du dieses Jahr schon Sonnenbaden?

Weitere Tipps für den Sommer findest du in diesen Beiträgen:

Quelle: utopia
Vorschaubild: ©Robert Leßmann – stock.adobe.com ©Flickr/Jamie Cook