Veröffentlicht inHaus & Garten, Küche, Ratgeber

Die Spülmaschine ist fertig: Klappe öffnen oder nicht?

Die Spülmaschine ist fertig und muss nun trocknen. Sollte man dabei die Klappe öffnen oder lieber geschlossen halten? Wir haben endlich den richtigen Haushaltstipp für dich!

© stock.adobe.com – Paolese

Die besten Tipps und Kniffe für eine gut organisierte Küche gibt es hier! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Kaum ein Haushaltsgerät ist so beliebt wie die Spülmaschine. Klappe auf, Geschirr rein, Klappe zu und schon hat man im Handumdrehen wieder saubere Tassen und Teller. Doch sosehr wir diesen Küchenhelfer schätzen, eine Frage drängt sich immer wieder auf: Soll die Klappe nach dem Ende des Programms sofort geöffnet werden oder besser noch eine Weile geschlossen bleiben? 

Eine Spülmaschine erspart in der Küche sehr viel Zeit. Vor allem in einem Haushalt mit mehreren Personen kann sich das schmutzige Geschirr schnell mal stapeln und vor sich hin müffeln. Praktisch, wenn den Abwasch der Geschirrspüler übernimmt.

Spülmaschine ist fertig: Klappe auf oder zu? 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Diese Frage beschäftigt immer noch viele Spülmaschinenbesitzer. Die einen sagen, die Klappe müsse sofort geöffnet werden, die anderen fürchten den heißen Dampf und behaupten das Gegenteil. 

Fakt ist: Wenn die Klappe der Spülmaschine direkt nach dem Waschgang geöffnet wird, kann der Dampf schneller entweichen und das noch heiße Geschirr trocknet schneller. Die meisten Hersteller empfehlen das auch in ihren Gebrauchsanweisungen. Außerdem bilden sich auf den Gläsern weniger Schlieren. Ansonsten ist es aber egal, was direkt nach Programmende mit der Klappe passiert. 

Wenn dein sauberes Geschirr noch schneller trocknen soll, lege ein Geschirrhandtuch zur Hälfte in die Maschine und schließe dann die Klappe wieder. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier: Simpler Tipp, damit das Geschirr im Spüler trocken wird.

Im Anschluss an das Ausräumen der Spülmaschine solltest du die Klappe unbedingt noch einige Stunden offen lassen. Warum, erfährst du weiter unten!

Sonderfall: Küchenschränke aus Holz 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wer eine Küche mit Schränken aus Holz besitzt, muss jedoch aufpassen! Wenn es schnell gehen soll und du die Spülmaschine direkt nach dem Programmende öffnest, solltest du in der Küche unbedingt auch ein Fenster aufmachen. So kann der Dampf gleich nach draußen ziehen.

Sammelt sich nämlich zu viel heißer Dampf direkt unter den Holzschränken, kann das Material aufquellen. Öffne deswegen die Spülmaschinentür besser ganz und nicht nur einen Spalt. So kann sich der gesamte Dampf im Raum verteilen und zieht nicht hauptsächlich nach oben. Wem das zu unsicher ist, gehört wohl eher zum Team „Klappe geschlossen lassen“. Auch das ist kein Problem – nach ca. 20 Minuten hat sich die Dampfbildung verringert und die Maschine kann ohne Bedenken geöffnet werden.

Fazit:

Spülmaschine ist fertig.
Foto: stock.adobe.com – Paolese

Ob du die Klappe direkt nach Programmende öffnest oder nicht, bleibt dir am Ende selbst überlassen. Das vollständige Trocknenlassen von Geschirr und Maschine vor dem Ausräumen wird aber in jedem Fall empfohlen. Mit geöffneter Tür nach dem Spülende geht es zwar schneller, aber auch bei geschlossener Tür trocknet dein Geschirr. Die Maschine sollte allerdings nach jeder Benutzung insgesamt einige Stunden auslüften. Bleibt es in ihrem Inneren nämlich feucht, kann das zu einer Vermehrung von Bakterien und infolgedessen zu schlechtem Geruch führen.

Generell sollte die Maschine regelmäßig gereinigt werden. Das gelingt am besten mit den dafür vorgesehenen Putzmitteln und einem Waschgang auf höchster Temperaturstufe. Wie handhabst du deine Maschine nach dem Ende des Spülvorgangs? Öffnest du die Klappe immer sofort oder lässt du sie lieber noch ein Weilchen geschlossen?

Weitere Tipps rund um deine Spülmaschine findest du hier: 

Quelle: oekotest
Vorschaubild: ©Flickr/BrentSchmidt