8 Gabel-Tricks, die Messer und Löffel alt aussehen lassen.

Gabeln zählen tatsächlich zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit und fanden bereits in der Bibel Erwähnung. Dennoch brauchte es sehr lange, bis sich die Gabel in Mitteleuropa durchsetzen konnte.

Im Mittelalter war sie als das Werkzeug des Teufels verschrien und wer sie benutzte, galt zudem als verweichlicht. Man hatte gefälligst mit den Fingern zu essen, so wie es selbst der französische König Ludwig XIV. (1638-1715) noch tat.

Glücklicherweise gehört die Gabel mittlerweile zum guten Ton, was sich nicht nur am Esstisch, sondern auch bei Alltags- und Basteltipps als äußerst vorteilhaft erweisen kann, wie dir die folgenden 8 Tricks und Ideen rund um Gabeln beweisen.

1.) Pompon basteln

Dafür brauchst du:

  • eine vierzinkige Gabel
  • ein Wollknäuel in der Farbe deiner Wahl
  • eine Schere

So geht es:

1.1) Leg ein kleines Stück Faden durch den mittleren Zwischenraum um die Gabel.

1.2) Um die Zinken herum wickelst du dann ausreichend Wolle und schneidest sie vom Rest des Knäuels ab.

1.3) Führe den einzelnen Faden vom Beginn um die aufgewickelte Wolle und verknote ihn.

1.4) Entferne die Gabel und schneide die Wolle links und rechts vom verknoteten Faden auf.

1.5) Stutze die abstehende Wolle, sodass du eine dekorative Bommel erhältst, mit denen sich Haargummis oder Haarreifen verzieren lassen.

2.) Dose öffnen

Für alle Frauen, die beim Öffnen einer Getränkedose nicht riskieren wollen, sich einen Fingernagel abzubrechen, empfiehlt es sich, die Metalllasche mit einer Gabel anzuheben.

3.) Beet schützen

Falls dein Hund ständig im Blumenbeet herumschnüffelt, kannst du ihn davon abbringen, indem du ein paar Gabeln hochkant in die Erde steckst. Dadurch wird deinem Hund zum einen der Platz genommen, einen Fuß ins Beet zu setzen, und zum anderen werden die Zinken ihn daran hindern, seine Nase zu tief ins Beet zu stecken.

Durchsichtige Plastikgabeln fallen hierbei weniger stark auf.

4.) Mini-Schleifen herstellen

Dafür brauchst du:

  • eine Gabel mit vier Zinken
  • 2 Stoffbänder in verschiedenen Farben
  • eine Schere
  • eine Kerze

So geht es:

4.1) Führe das Stoffband abwechselnd durch die Zinken der Gabel. An der vierten Zinke angekommen, führst du das Band über der ersten Reihe in die Gegenrichtung ein weiteres Mal durch die Zinken. Dies wiederholst du so oft, bis fünf Reihen Stoffband übereinander liegen.

4.2) Anschließend fädelst du das zweite Stoffband zwischen den beiden mittleren Zinken längs um die fünf zuvor aufgezogenen Reihen und ziehst das Band mit einem einfachen Knoten fest zusammen.

4.3) Ziehe die Stoffbänder von der Gabel und kürze die Enden mit einer Schere auf gleiche Länge.

Zusätzlich kannst du die Enden der Mini-Schleife ganz kurz an eine Flamme halten, um sie vor dem Ausfransen zu schützen.

Mit diesen Mini-Schleifen kannst du nicht nur verpackte Geschenke aufhübschen. Die Schleifchen sehen auch an Haarspangen, Schnürsenkeln, Handtaschen oder anderen Accessoires hervorragend aus.

5.) Lockenwickler ersetzen

5.1) Plastikgabeln kannst du als Lockenwickler verwenden. Hierfür feuchtest du zunächst die Haarsträhne an und wickelst sie dann der ganzen Länge nach um die Gabel, wobei die Zinken der Gabel nach oben gerichtet sind.

5.2) Dreh die Gabel herum und stecke sie dann mit den Zinken voran in dein Haupthaar.

5.3) Lass die Gabeln so lange im Haar, bis die Haare getrocknet sind. Danach kannst du die Gabeln entfernen, die Haare in Form bringen und dich über eine ansehnliche Lockenpracht freuen.

6.) Korken ziehen

Eine Methode, um eine Weinflasche ohne Korkenzieher zu öffnen, besteht darin, zunächst eine Schraube in den Korken zu drehen. Anschließend kannst du eine Gabel nutzen, um den Korken mit Hilfe der Schraube aus der Flasche zu ziehen.

7.) Nase schminken

Leg die Gabel wie auf folgendem Bild auf deine Nase. Durch den mittleren Zwischenraum trägst du den helleren Highlight-Puder auf, durch die anderen beiden Zwischenräume links und rechts trägst du den dunkleren Kontur-Puder auf.

Leg die Gabel zur Seite und verwische abschließend zuerst die dunklen Farbtöne, dann die hellen.

8.) Druckstellen entfernen

Und zum Abschluss noch ein ganz simpler Trick: Entferne Druckstellen von Möbeln in einem dicken Teppich, indem du plattgedrückte Stellen mit Hilfe der Gabel wieder auflockerst.

Martin Luther soll 1518 gesagt haben: „Gott behüte mich vor Gäbelchen.“ Vielleicht hätte er seine Meinung über das Essbesteck geändert, wenn er diese Tricks gekannt und gewusst hätte, wie vielseitig einsetzbar so eine Gabel doch sein kann.

Kommentare

Auch interessant