Veröffentlicht inQuerbeet

6 kreative Tricks, die jeder Hobbyfotograf kennen sollte

6 kreative Tricks fürs Fotografieren

Splitbild: eine Hand hält verknüllte Alufolie, die andere eine CD
u00a9

Spätestens seit die Mehrheit der Menschen ein Smartphone besitzt, ist das Fotografieren kein Nischen-Hobby mehr. Dank diverser Apps kann man sich kreativ richtig austoben. Folgende 6 Tricks zeigen dir, dass du auch ohne Filter unvergessliche Fotos schießen kannst. Der Effekt ist fast der gleiche.

1.) Schicker Hintergrund dank Alufolie

Dafür brauchst du:

  • Alufolie
  • Kamera

So geht es:

Zerknülle Alufolie, sodass eine unebene Oberfläche entsteht. Hänge diese zerknüllte Alufolie an eine Wand und fotografiere dein Model vor dieser Alu-Wand. Fokussiere das Model, damit der Hintergrund verschwommen aufgenommen wird.

2.) Lichterkette als Hingucker

Dafür brauchst du:

  • Lichterketten
  • Kamera

So geht es:

Ein sehr einfacher, aber effektiver Trick, um dein Model richtig in Szene zu setzen: Fotografiere sie oder ihn mit Lichterketten in den Händen und achte darauf, dass das Licht im Raum generell etwas dunkler ist.

3.) Schimmer-Effekt dank einer CD

Dafür brauchst du:

  • CD
  • Kamera
  • Taschenlampe oder Handy

So geht es:

Beleuchtet man die Unterseite einer CD mit weißem Licht, so kann man die Aufspaltung des Lichts in die einzelnen Spektralfarben beobachten. Diesen Effekt kann man richtig hübsch für Fotos nutzen. Spiele ein bisschen mit CD, Taschenlampe und der Kamera und du siehst, wie toll es auf Fotos rüberkommt.

4.) Bunte Filter dank Farbfolie

Dafür brauchst du:

  • Farbfolie
  • Taschenlampe
  • Kamera

So geht es:

Wickle eine Taschenlampe in Farbfolie ein und richte sie dann auf dein Model. Wichtig ist, dass der Raum ansonsten eher dunkel ist. So entstehen tolle Farbfilter.

5.) Fenster-Effekt dank Bilderrahmen

Dafür brauchst du:

  • Bilderrahmen
  • Sprühflasche mit Wasser

So geht es:

Entferne von einem Bilderrahmen die Rückwand und sprühe das Glas mit Wasser ein. Positioniere dein Model dann hinter dem Bilderrahmen. Auf dem fertigen Foto sieht es dann so aus, als ob sich das Model hinter einer verregneten Fensterscheibe befände.

6.) Bewegtes Bild

Dafür brauchst du:

  • 2 Halteklammern
  • Handtuch oder Decke
  • Handy

So geht es:

Klemme 2 Klammern an dein Handy und stelle dieses auf ein Handtuch. Positioniere es zum Beispiel auf einem Couchtisch vor einer Couch, auf dem dein Model sitzt. Drücke die Video-Aufnahmetaste auf deinem Handy und ziehe das Handtuch langsam über den Tisch, damit sich das Handy bewegt.

Diese 6 Tricks machen richtig Lust aufs Fotografieren. Schnapp dir deine bessere Hälfte und versuche dich als Fotograf!

Auch mit einer Wassermelone und einem Handy können ziemlich coole Fotos entstehen, mit denen du vielleicht einen viralen Hit landest.