Veröffentlicht inHaus & Garten, Putzen & Ordnung, Ratgeber

Was fressen Lebensmittelmotten? So kannst du deine Vorräte schützen

Was fressen Lebensmittelmotten eigentlich und was verabscheuen sie? Mit diesem Wissen kannst du deine Vorräte gezielt schützen.

u00a9

Die besten Tipps und Kniffe für eine gut organisierte Küche gibt es hier! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Kein Haushalt ist vor einem Lebensmittelmottenbefall sicher. Hat sich das Ungeziefer erstmal in deiner Küche eingenistet, solltest du schnellstmöglich handeln. Doch was fressen Lebensmittelmotten eigentlich und was verabscheuen sie? Wenn du nämlich weißt, worauf es die Schädlinge besonders abgesehen haben, kannst du deine Vorräte in Zukunft gezielt schützen.

Glücklicherweise werden nicht alle deine Vorräte von Lebensmittelmotten bedroht. Hier erfährst du, welche Lebensmittel die Schädlinge anziehen und für welche sie sich gar nicht interessieren.

Was fressen Lebensmittelmotten?

Zunächst einmal sollte man wissen, dass sich nur die Larven der Motten an deinen Lebensmitteln bedienen. Und das auch nur, bis sie groß genug sind, um sich zu verpuppen. Ausgewachsene Lebensmittelmotten sind prinzipiell nicht an deinen Vorräten interessiert. Sie fliegen lediglich in der Küche umher und suchen dort nach einem Ort, um ihre Eier abzulegen.

Was fressen Lebensmittelmotten? Eine Motte fällt über Nüsse und getrocknetes Obst her.
©IMAGO – blickwinkel Foto: IMAGO – blickwinkel

Doch was fressen die Larven der Lebensmittelmotten genau? Hier findest du einen kleinen Überblick.

  • Getreide und Getreideprodukte (z.B. Mehl, Müsli, Nudeln, Haferflocken oder Kekse)
  • Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Linsen oder Erbsen)
  • Nüsse
  • Samen
  • Dörrobst (auch Trockenobst genannt)
  • Reis
  • Kakao und Schokolade
  • Trockenfutter für Tiere
  • getrocknete Pilze
  • Tee
  • Gewürze
Unzählige Lebensmittelmotten in einer Tüte mit Müsli.
©IMAGO – blickwinkel Foto: IMAGO – blickwinkel

Andere Vorräte sind für die Schädlinge jedoch völlig uninteressant. Dazu zählen:

  • schwarzer Tee
  • Kaffee
  • Öl
  • Zucker
  • Salz
  • geräucherte Lebensmittel
  • frisches Obst und Gemüse

Übrigens: Die natürliche Nahrung von Lebensmittelmotten sieht wiederum ganz anders aus. Außerhalb der Küche ernähren sich die Schädlinge nämlich von Nektar, Kadavern, Federn und Tierhaaren.

So kannst du deine Vorräte schützen

Es gibt unterschiedliche Arten von Lebensmittelmotten, wie z.B. die Getreidemotte, die Mehlmotte, die Reismotte und die Dörrobstmotte. Anhand des Namens kannst du bereits erkennen, auf welche Lebensmittel es die Motte abgesehen hat. Mit dem Wissen darüber, was Lebensmittelmotten fressen, kannst du deine Vorräte in Zukunft gezielt schützen. Alle Lebensmittel, die auf dem Speiseplan der Motten stehen, solltest du zukünftig in Metall- oder Glasbehältern aufbewahren. Denn nur hier sind sie vor den Schädlingen wirklich sicher. Mit ihrem Mundwerkzeug fressen sich die Lebensmittelmotten nämlich nicht nur durch Papier, sondern auch durch Plastik. So gelangen sie schließlich an ihre gewünschten Orte zur Eiablage. Und selbst für die Larven der Schädlinge stellen Verpackungen aus Papier und Plastik kein Hindernis dar.

Mit dem Wissen darüber, was Lebensmittelmotten fressen, kannst du gefährdete Lebensmittel gezielt schützen – z.B. in Behältern aus Glas.
©MediaPartisans Foto: MediaPartisans

Mit diesen Tipps und Maßnahmen kannst du gefährdete Lebensmittel vor den Schädlingen in Sicherheit bringen. Und wenn sich in deiner Küche doch mal Lebensmittelmotten eingenistet haben, wirst du das Ungeziefer mit den hier verlinkten Tipps und Hausmitteln schnell wieder los.

Quelle: t-online
Vorschaubild: ©IMAGO – blickwinkel