Was sollte man Kindern beibringen? 10 Fähigkeiten und Werte

Alle Eltern – auch die, die nicht zu den Rasenmäher-Eltern gehören – wollen ihr Kind bestmöglich fördern. Das Motiv dahinter ist nicht, dass das Kind Klassenbester, Sportass oder – ganz weit vorausgedacht – in einem gut bezahlten Beruf erfolgreich werden soll. Den meisten Eltern geht es um ganz grundlegende Dinge. Sie wollen ihrem Kind Selbstbewusstsein und Werte vermitteln, etwa Respekt und Rücksicht gegenüber anderen Menschen. Letztendlich soll sich das Kind einfach in der Welt zurechtfinden und ein sozial verträglicher Erwachsener werden. 

Das Verrückte ist, dass es gar keiner großen Anstrengungen und Förderprogramme bedarf, um all das zu gewährleisten. Wie du im Folgenden siehst, kann man diese hohen Ziele durch ganz einfache Mittel erreichen, z.B. indem man ein Kind im Haushalt helfen lässt, ihm für scheinbare Kleinigkeiten Verantwortung überträgt und ihm ganz altmodische Dinge beibringt.

Little Helper

1. Einen Brief schreiben

Es müssen ja nicht gleich ganze Romane sein, aber einen Brief schreiben zu können, ist in doppelter Hinsicht eine wichtige Fertigkeit: Erstens fördert das Schreiben mit der Hand (insbesondere in Schreibschrift) die Feinmotorik und zweitens zeigt es demjenigen, dem man schreibt, dass er einem wichtig ist. Es ist eine schöne Art, Danke zu sagen, jemandem zum Geburtstag zu gratulieren oder z.B. mit Großeltern, die weiter weg wohnen, in Kontakt zu bleiben.

writing santa 11.30.09 [334]

2. Etwas pflanzen

Indem man einem Kind beibringt, etwas zu pflanzen bzw. anzubauen, zeigt man ihm zum einen, wie schön die Pflanzenwelt ist und wie viel dafür nötig ist, damit etwas gedeiht, zum anderen gibt man ihm das Werkzeug an die Hand, später nicht komplett vom Supermarkt oder Lieferservice abhängig zu sein, sondern sich zum Teil selbst versorgen zu können.

New Hartford GC, Connecticut

3. Kochen

Die Zeiten, in denen man bei Fertigessen nur die Wahl zwischen 5-Minuten-Kartoffelbrei und Curry King hatte, sind zwar lang vorbei, trotzdem steht fest, dass selbstgekochtes Essen immer noch am abwechslungsreichsten und gesündesten ist bzw. sein kann – vorausgesetzt, man bringt seinem Kind mehr als nur die Zubereitung von Nudeln mit Ketchup bei.

ohagi day #15

4. Nähen

Gelegenheiten zum Nähen mit Kindern gibt es für Eltern genug: Spätestens im Kindergartenalter kommt das Kind regelmäßig mit löchrigen Hosen und Socken nach Hause und braucht für Fasching und Halloween ein Kostüm. Indem man dem Kind zeigt, dass Kaputtes repariert werden kann und Neues nicht immer gekauft werden muss, lernt es besser, Dinge wertzuschätzen und nicht einfach immer zu konsumieren und wegzuwerfen.

School girls knitting in class

5. Für ein Tier sorgen

Durch die Sorge für ein Haustier lernt ein Kind, Verantwortung zu übernehmen und sich selbst auch mal zurückzunehmen. Wenn man nicht den Platz oder die Möglichkeit hat, ein eigenes Haustier anzuschaffen, kann man dem Kind das Leben mit Tieren auch durch den Besuch von Kleintierhöfen oder Bauernhöfen nahebringen.

Izach with Roxi

6. Telefonieren

Es klingt banal, aber auch Telefonieren gehört zu den grundlegenden Dingen, die man seinem Kind beibringen sollte. So ist es später in der Lage, sich selbstständig mit Freunden zu verabreden oder einen Arzttermin zu vereinbaren.

Brian on the Phone

7. Wäschewaschen

Lernen, Wäsche zu waschen, gehört zu den Dingen, mit denen man gar nicht früh genug anfangen kann. Schmutzige Wäscheberge sind schließlich einer der größten Zeiträuber im Familienleben. Wenn man seinem Kind beibringt, wie man Wäsche wäscht, kann es einen dabei unterstützen. Außerdem wird es so im Idealfall auch dafür sensibilisiert, seine Sachen pfleglich zu behandeln. Und zu guter Letzt erspart man sich so nervige „Wäschebesuche“, wenn das Kind ausgezogen ist, aber seine schmutzige Wäsche immer noch ins elterliche Haus bringt.

Überhaupt gibt es viele Arbeiten im Haushalt, die auch schon kleine Kinder übernehmen können, z.B. den Müll rausbringen, fegen bzw. staubsaugen und den Tisch decken.

Pink Laundry

8. Mit Werkzeug umgehen

Noch ein Beispiel aus der Kategorie „Reparieren geht vor Wegschmeißen“: dem Kind den Umgang mit Standard-Werkzeug beibringen. Jedes Kind kann lernen, wie es mit einem Hammer oder Schraubenzieher umgehen muss. Selbst ein Bohrer kann ab einem gewissen Alter und nach gründlicher Einweisung auch von einem Kind bedient werden. Spätestens wenn das Kind seine erste eigene Wohnung einrichtet, wird es euch das danken.

Kid with Drill

9. Eine Karte lesen

Immer wieder liest man Meldungen von Menschen, die aus Versehen in einer Baustelle oder einem See gelandet sind, weil sie sich blind auf ihr Navi verlassen haben. Im Notfall kann es wirklich lebensrettend sein, eine Karte lesen zu können. Das gilt natürlich nicht nur für Landkarten und Stadtpläne, sondern auch für die Liniennetze des öffentlichen Nahverkehrs.

Where am I?

10. Mit Geld umgehen

Man braucht nicht unbedingt einen richtigen Haushaltsplan, um seinem Kind den Umgang mit Geld beizubringen – auch wenn das besonders anschaulich ist. Es hilft auch, wenn man mit seinem Kind über Geldausgaben spricht, gemeinsam einkauft und es später allein für die Familie einkaufen gehen lässt, damit es ein Gefühl für Geld (und dessen Endlichkeit) bekommt.

kids money dollar bills tossed

Für manche Eltern sind all die unterschätzten Dinge, mit denen man seinem Kind Verantwortungsbewusstsein beibringen kann, auch deshalb nicht selbstverständlich, weil sie selbst sie nicht mehr gelernt haben. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, denn bestimmt gibt es in der Familie oder im Freundeskreis jemanden, der das eine oder andere beherrscht. Und zur Not gibt es für jede Lebenslage das passende YouTube-Tutorial.

Noch mehr Anregungen, wie man Kindern Werte vermitteln und sie zu selbstbewussten, aber rücksichtsvollen Erwachsenen erziehen kann, bekommst du in diesen Artikeln:

Vorschaubilder: ©Flickr/timlewisnm ©Flickr/Carol Norquist, NGC Chairman

Kommentare

Auch interessant