Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Ratgeber

5 Gründe, warum du niemals ein Glas Wasser am Bett haben solltest

Du hast, wie selbstverständlich, ein Wasserglas am Bett stehen? Hier sind 5 Gründe, warum das gar keine gute Idee ist.

©

Tipps und Wissenswertes für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Nahezu jeder tut es fast automatisch, ohne es zu hinterfragen: ein Wasserglas neben das Bett stellen, bevor man schlafen geht. Obwohl es an sich nichts Schlechtes ist, in der Nacht oder gleich am Morgen seinen Flüssigkeitsbedarf decken zu wollen, ist es dennoch ratsam, auf das Aufstellen eines Wasserglases auf dem Nachttisch zu verzichten.

Warum dem so ist, zeigen dir die folgenden 5 Gründe.

1. Nährboden für Bakterien

Wenn man mit dem Mund das Glas berührt, gelangen zahlreiche Bakterien unmittelbar ins Wasser. Ein kurzer Schluck am Abend sorgt daher dafür, dass sich die im Wasser enthaltenen Bakterien in der Nacht durch das warm-feuchte Milieu vermehren. Am Morgen davon zu trinken, bedeutet, diese Bakterien dann aufzunehmen. Das ist alles andere als gesund.

Wasserglas neben dem Bett
Ein Wasserglas direkt neben dem Bett ist keine gute Idee. Foto: Ein Wasserglas direkt neben dem Bett ist keine gute Idee.

2. Fremdkörper im Wasser

Ein erwachsener Mensch schläft in der Regel 6 bis 8 Stunden pro Nacht. In dieser Zeit lagern sich so einige Fremdkörper im Wasserglas ab. Seien es kleine Insekten, Staubflusen oder andere Schmutzpartikel. Diese nimmst du am nächsten Morgen unbewusst mit ein.

Day 31-My nightstand

3. Bitterer Geschmack

Dem Trinkwasser wird zur Desinfektion Chlor hinzugefügt. In den langen Nachtstunden beginnt das Chlor zu verdunsten und hinterlässt anschließend im Vergleich zu frischem Leitungswasser einen bitteren Geschmack im Glas.

Biting my tongue

4. Brandgefahr

Neben dem Bett steht in vielen Haushalten nicht nur ein Wasserglas, sondern es befindet sich in unmittelbarer Nähe oft auch eine Steckdose. Auch das Mobiltelefon wird nicht selten über Nacht an genau dieser Steckdose aufgeladen. Wird dann das Wasserglas aus Versehen im Schlaf umgeworfen, kann das einen Kurzschluss oder gar einen Brand verursachen. Aber elektronische Geräte und diese 6 weiteren Dinge sollten gar nicht erst über Nacht im Schlafzimmer gelagert werden.

Steckdose am Bett
Eine Steckdose am Bett ist kein guter Platz für ein Glas Wasser. Foto: Eine Steckdose am Bett ist kein guter Platz für ein Glas Wasser.

5. Unruhiger Schlaf

Steht ein Glas Wasser auf dem Nachttisch und hat man generell schon Probleme damit, einzuschlafen, greifen viele Menschen unbewusst zum Wasserglas und trinken es, obwohl sie gar nicht durstig sind. Dadurch muss man jedoch in der Nacht öfter auf die Toilette und stört so seinen Schlafrhythmus. Besser ist es, vor dem Schlafengehen nichts mehr zu trinken, um häufige Toilettengänge zu vermeiden.

Übrigens: Diese Dinge solltest du nicht machen, wenn du in der Nacht wach wirst.

B-Sides 23

Wer ein Getränk griffbereit am Bett stehen haben möchte, sollte lieber auf eine Wasserflasche zurückgreifen. Diese ist durch einen Deckel geschützt, sodass sich weder Fremdkörper darin ablagern können, noch das Wasser auslaufen und einen Kurzschluss verursachen kann.

In diesen Situationen solltest du jedoch gänzlich darauf verzichten, Wasser zu trinken.

Quelle: merkur
Vorschaubild: ©Media Partisans, ©Pexels/MaxVakhtbovych