Veröffentlicht inHaus & Garten, Putzen & Ordnung

Wasserhahn tropft: Tipps zum Reinigen und Entkalken

Was tun, wenn der Wasserhahn tropft? Die besten Tipps, wie du einen Perlator reinigst, eine Kartusche entkalkst oder eine Wasserhahn-Dichtung wechselst. Plus Hausmittel zum Entkalken.

u00a9

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ein tropfender Wasserhahn ist nicht nur nervig. Mit der Zeit kann er sogar die Armaturen und das Waschbecken ruinieren. Das geht dann richtig ins Geld. Damit du rechtzeitig reagieren kannst, erfährst du in diesem Artikel alles über mögliche Ursachen und Gegenmaßnahmen, wenn der Wasserhahn tropft.



Wie kann man einen tropfenden Wasserhahn reparieren?

Wenn der Wasserhahn tropft, kann das verschiedene Gründe haben. Es kann z.B. daran liegen, dass der Perlator und/oder die Kartusche verschmutzt bzw. verkalkt sind. Manchmal ist es aber auch eine Dichtung, die abgenutzt ist und ausgetauscht werden muss. Hier erfährst du, wie du jeweils vorgehen musst.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

1. Perlator reinigen

Oft liegt es am Perlator (eigentlich „Luftsprudler“), wenn der Wasserhahn tropft. Dieses Teil ist dazu da, den Druck des Wasserstrahls zu verringern und dem Wasser Luft beizumischen. Dadurch fließt das Wasser breiter und gleichmäßiger. Im Endeffekt sparst du so Wasser und Strom.

Um den Perlator zu reinigen, gehst du folgendermaßen vor:

  • Schraube den Perlator ab.
  • Den Dichtungsring kannst du mit heißem Wasser abspülen.
  • Lege den Perlator für einige Stunden oder über Nacht in eine Entkalkerlösung.
  • Alternativ eignet sich eine Essig- oder Zitronensäurelösung (Essig bzw. Zitronensäure im Verhältnis 1 zu 3 mit Wasser mischen).

Wenn dir das beschriebene Vorgehen zu umständlich ist, kannst du mit einem Trick den Perlator ohne Abschrauben reinigen. Wie das geht, erfährst du im Artikel Wasserhahn spritzt: So reinigst du einen verkalkten Perlator.

Foto: Media Partisans
©Media Partisans

2. Kartusche entkalken

Wenn der Wasserhahn tropft und Wasser am Hebel austritt, ist womöglich die Kartusche verkalkt. Diese kannst du wie den Perlator mit einer Mischung aus Essig bzw. Zitronensäure und Wasser reinigen. So gehst du vor:

  • Drehe das Wasser am Haupthahn ab.
  • Drehe den Wasserhahn auf, damit das restliche Wasser ablaufen kann.
  • Löse den Griff oder Hebel von der Armatur.
  • Löse die Kartuschenhalterung und entnimm die Kartusche.
  • Lege die Kartusche für 30 Minuten in eine Reinigungslösung (auch hier eignet sich Essig, Zitronensäure oder Entkalker).
  • Spüle die Kartusche gründlich ab.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Wasserhahn-Dichtung wechseln

Bei Zweigriff-Armaturen ist oft eine verschmutzte oder abgenutzte Dichtung daran schuld, dass der Wasserhahn tropft. So kannst du eine Wasserhahn-Dichtung wechseln:

  • Stelle die Wasserzufuhr ab.
  • Lass kurz kaltes und warmes Wasser laufen, um das Wasser aus der Leitung abzulassen.
  • Schraube bzw. ziehe die Griffe ab.
  • Mit einem Maulschlüssel kannst du nun die Ventile abschrauben.
  • Entferne die Dichtungen von den Unterseiten der Ventile.
  • Je nach Zustand kannst du die Dichtungen für 30 Minuten in eine Zitronensäurelösung legen oder durch neue ersetzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nicht nur Wasserhähne, auch viele andere Stellen im Haushalt können von Kalkablagerungen betroffen sein. In den folgenden Artikeln findest du die besten Tipps gegen Kalk:

Mindestens ebenso nervig wie ein tropfender Wasserhahn ist ein verstopfter Abfluss. In den folgenden Beiträgen erfährst du, wie du ein Verstopfen verhindern kannst und was du im Falle eines Falles tun solltest:

Quelle: selbermachen
Vorschaubilder: ©Flickr/mliu92 ©Media Partisans