Veröffentlicht inDIY, Lifehacks

Aus alten Pullis tolle Winter-Accessoires nähen.

Dein Lieblingspullover hat die besten Tage hinter sich, weil du ihn wegen einiger Löcher nicht mehr anziehen möchtest? Jedoch findest du das Weihnachts- oder Wintermotiv einfach zu schön, um ihn wegzuwerfen? Dann schau dir folgendes Video an, um zu erfahren, wie du den Pullover in andere Kleidungsstücke für den Winter verwandelst.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Dafür brauchst du:

  • einen Pullover
  • Kreide
  • Schere
  • Nadel und Faden

So geht es:

  1. Um die Handschuhe anzufertigen, zeichne die Umrisse deiner Hände auf den Stoff, schneide die eingezeichnete Form aus der Vorder- und Rückseite des Pullovers aus und nähe die auf links gewendeten Stücke an den Kanten aneinander.
  2. Für die Mütze drehst du den Pullover auf links und nutzt eine andere Mütze als Schablone, die du bündig mit dem Saum des Pullovers anlegst. Schneide erneut Vorder- und Rückseite aus und nähe sie aneinander.
  3. Für die Stulpen schneidest du einfach die Ärmel ab und nähst einen Saum an die abgeschnittenen Enden.
  4. Zeichne die Maße für das Stirnband auf dem Stoff ein und schneide das Rechteck wie bei den vorherigen Beispielen erneut aus der Vorder- und Rückseite des Pullovers aus. Nähe die beiden Stoffstücke links und rechts an den Kanten aneinander.

Fäustlinge, Stulpen, Mütze, Stirnband: Deinen Pullover als solchen mag es zwar nicht mehr geben, dennoch hält er dich auch jetzt noch an kalten Tagen immer zuverlässig warm.