Veröffentlicht inDIY, Haus & Garten, Putzen & Ordnung, Ratgeber

Kleidung aus Wolle: So kannst du sie färben

Du möchtest deinen Wollpulli färben, weil er seine Farbe verloren hat oder du seine Farbe auffrischen willst? Dann halte dich an unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.

© susandaniels - Getty Images

Upcycling total: Hier werden aus Abfällen Einfälle. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Dein liebster Wollpulli hat seine Farbe verloren? Oder du hast einfach Lust auf einen neuen Farbton? Wir verraten dir, wie du Wolle färbst, ohne ein ungleichmäßiges Ergebnis zu erhalten oder die Kleidung dabei sogar zu beschädigen.

Wolle färben

Normalerweise werden Wollfasern vor der Verarbeitung gefärbt. Es kommt aber vor, dass die Stofffarbe des fertigen Kleidungsstücks nach unzähligen Waschgängen verblasst. In diesem Fall kannst du die Kleidung mit deiner eigenen Waschmaschine oder per Hand färben. Bei den empfindlichen Wollfasern solltest du jedoch Vorsicht walten lassen. Doch keine Sorge, wir zeigen dir, wie du dabei richtig vorgehst.

Eine Frau schaut sich ihren pinken Pulli an.
Du möchtest die Farbe deines Wollpullis auffrischen? Foto: tunedin – stock.adobe.com

Wolle per Hand färben

Es gibt verschiedene Färbemittel auf dem Markt. Dabei wird zwischen jenen für das Färben mit der Hand- bzw. mit einer Schüssel und denen für die Waschmaschine unterschieden. Achte also darauf, dass du das richtige Produkt auswählst.

Das brauchst du:

Achtung: Verwende keinen Kochtopf oder eine Schüssel, in der Lebensmittel zubereitet werden. Die Farben sind nämlich ungenießbar und das verwendete Behältnis sollte danach nicht mehr für Lebensmittel verwendet werden – egal, wie gut man es ausspült. Gleiches gilt für Löffel und andere Hilfsmittel, die du beim Färben verwendest.

So geht’s:

1. Im ersten Schritt solltest du erst einmal Folie oder einen anderen Schutz auslegen, um die Umgebung der Farbschüssel zu schützen. Ziehe die Gummihandschuhe an, um ein Abfärben auf die Hände zu vermeiden.

2. Das Kleidungsstück sollte keine Flecken haben. Hast du es bereits getragen, könnten sich in den Fasern Schweißrückstände befinden. Wasche es daher im Zweifelsfall noch einmal, bevor du mit dem Färben beginnst.

3. Überprüfe, ob du genügend Färbemittel für die Wolle hast. Auf der Verpackung ist angegeben, welche Menge für welches Gewicht vorgesehen ist.

4. Verrühre nun Wasser und Färbemittel, wie auf der Produktverpackung angegeben.

5. Füge als Nächstes das Kleidungsstück hinzu, das du färben möchtest. Rühre alles kräftig um und stelle sicher, dass der Wollpulli vollständig mit Wasser bzw. Farbe bedeckt ist.

6. Warte die angegebene Einwirkzeit der Farbe ab. Möchtest du eine hellere Nuance haben, kannst du das Kleidungsstück schon etwas früher aus der Schüssel entnehmen.

7. Wringe die Kleidung vorsichtig aus und gib sie ohne Weichspüler in die Waschmaschine.

8. Danach kannst du das gefärbte Stück an einem warmen Ort trocknen lassen. Am besten liegend, damit die Wolle ihre Form nicht verliert.

Optional: Nach dem ersten Waschgang kannst du noch einen Farb-Fixierer verwenden. Dieser kommt beim nächsten Waschgang ins Weichspülerfach. Beachte aber, dass Wolle empfindlich ist und eigentlich nicht so oft gewaschen werden sollte. Anderenfalls werden die Fasern rau.

Das Waschetikett eines Wollpullis.
Achte darauf, dass du die Wolle nicht zu heiß färbst. Foto: Kinga Krzeminska – Getty Images

Wolle in der Waschmaschine färben

Färbst du in der Waschmaschine, ist der Vorgang zwar entspannter, weil du nichts machen musst, als der Anleitung des Färbemittels zu folgen. Der Nachteil: Du musst mit dem Endergebnis leben, da du die Farbintensität nicht bestimmen kannst.

Das brauchst du:

So geht’s:

1. Gib das Kleidungsstück, das du färben möchtest, in die Trommel der Waschmaschine. Wende das Färbemittel, wie auf der Verpackung angegeben, an. Gib optional noch Farb-Fixierer in das Weichspülerfach deiner Waschmaschine hinzu.

Achtung: Beachte unbedingt die maximale Waschtemperatur des Kleidungsstücks. Nicht, dass es nach dem Färben eingelaufen aus der Maschine kommt.

2. Nach dem Färben in der Maschine solltest du das Kleidungsstück aus Wolle noch einmal regulär waschen.

3. Danach trocknest du die Kleidung liegend an einem trockenen Ort.

Eine Hand holt einen grünen, eingelaufenen Pulli aus der Waschmaschine.
Damit dir das nicht passiert, halte dich an unsere Tipps beim Färben von Wolle. Foto: susandaniels – Getty Images

Das gibt es beim Färben (von Wolle) noch zu beachten:

  • Das Färbemittel zeigt die Farbe, die bei einem weißen Ausgangsstoff entsteht. Färbst du ein bereits farbiges Kleidungsstück, entsteht eine Mischfarbe.
  • Wenn du eine intensive Farbe erreichen willst, färbe mehrere Kleidungsstücke nach und nach und nicht gemeinsam in einem Durchgang.
  • Da Wolle eine raue Faser hat, kann es sein, dass das Ergebnis matter ist, als beispielsweise auf glatten Stoffen.

Das klingt ja gar nicht so schwer, oder? Viel Erfolg beim Ausprobieren. Oder bist du schon ein alter Hase, was das Färben von Kleidung angeht?

Quellen: brigitte, meingehaekeltesherz
Vorschaubild: ©susandaniels – Getty Images

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.