14 praktische Tipps, Tricks und Lifehacks mit Zahnpasta

Normalerweise benutzt man Zahnpasta zu zwei Gelegenheiten: Morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen. Dass Zahnpasta aber noch viel mehr kann, zeigen diese Life Hacks. Sie trocknet an der Luft sehr schnell aus und zieht daher Feuchtigkeit aus der Umgebung. Damit ist sie das ultimative Fleckenbekämpfungs- und Schmutzentfernungsmittel im Haushalt. Achtung, ein wichtiger Hinweis: In vielen Fällen ist es wichtig, darauf zu achten, keine Zahnpasta mit Schleifkörpern zu verwenden!

1.) Flecken von Haarfärbemitteln

Haare färben ist für viele Frauen eine entspannende Freizeitbeschäftigung, ähnlich wie Männer gerne an Autos schrauben oder Regale zusammenbauen. Es gibt kaum eine, die nicht schon mal selbst Hand an ihre Haare angelegt hat – mit den richtigen Produkten ist Selberfärben kinderleicht. Leider landet die Farbe aber nicht nur in den Haaren, sondern oftmals auch an der Haut. Flecken auf der Stirn rund um den Haaransatz, an den Ohren, im Nacken sowie an den Händen müssen dann möglichst schonend entfernt werden. 

Zahnpasta eignet sich ebenfalls, um Haarfarbe zu entfernen. Sie wirkt dabei wie eine Art Scheuermittel. So werden verfärbte Hautzellen quasi abgekratzt. Hierfür die Paste als dünne Schicht mit den Fingern oder einem Wattebausch auf den Fleck auftragen und 30 bis 60 Sekunden einmassieren, anschliessend mit lauwarmem Wasser und einem Waschlappen abwaschen.

Du wirst staunen, aber ja, auch das schafft Zahnpasta problemlos.

pin1

2.) Mückenstiche

Zahnpasta macht die kleinen Hügelchen vergessen, die entstehen, wenn Mücken mal wieder herzhaft zugebissen haben. Und das Ganze über Nacht.

So apparently toothpaste helps bites.. pic.twitter.com/hNCY4vjMUI

— char (@charlotteodwyer) 17. August 2013

3.) Fliesenfugen

lassen sich hervorragend reinigen Sind deine Fliesenfugen vergilbt, verschmutzt und unansehnlich? Mit etwas Zahnpasta und einer alten Zahnbürste lassen sie sich hervorragend reinigen! Einfach etwas Pasta auf die Bürste geben und auf geht’s ans Schrubben. Die Fugen sehen bald wie neu aus.


4.) Nagellackflecken

Verwende einfach etwas Zahnpasta, um den Lack abzurubbeln. Du brauchst dazu nicht weiteres als einen Klecks herkömmliche Zahnpasta, eine alte Zahnbürste oder ein Papiertuch.

  • So funktioniert es: Für ein tolles Ergebnis, solltest du zunächst deine Finger etwas anfeuchten. Gib nun den Klecks Zahnpasta auf den Nagel und fange an ihn mit der Zahnbürste oder dem Papiertuch gleichmäßig zu verreiben. Nach einer kurzen Einwirkzeit, kannst anfangen den Nagellack von dem Nagel abzuziehen.

  • Darum funktioniert es: Unter allen Produkten ist die Zahnpasta wohl die effektivste wie auch hautfreundlichste Methode um den alten Nagellack zu entfernen. Im Allgemeinen wirken weiße Zahnpasten am besten, da sie die Farbe von deinem Nagel regelrecht heben. Darüber hinaus bringt Zahnpasta mit Backsoda, eine wohlbekannte natürliche Reinigungslösung mit sich.

Auch Nagellack geht ohne Rückstände weg und die Creme hinterlässt zusätzlich den erfrischenden Duft der Minze.

Whitening toothpaste will remove nail polish stains.http://t.co/j29BXCKqFi #beautyhack #beautytip pic.twitter.com/mxayHviih5

— Girl Meets Soul (@TheGMSLifestyle) 8. Mai 2015

5.) Autoscheinwerfer

Auch Autoscheinwerfer brauchen hin und wieder etwas Zuwendung. Einfach die Zahnpasta auf einen feuchten Schwamm auftragen und der Dreck löst sich wie von selbst.

Using toothpaste is a great way to clean those crusty headlights. #DIY #carhacks #lifehacks #winning pic.twitter.com/ikkoIJ9kKA

— Wype (@Wypeapp) 18. September 2014

6.) Schuhe Putzen

Bei dreckigen Oberflächen aus Plastik oder Kunstleder empfiehlt sich ein kleiner Spritzer aus der Tube.

Renew your loved #sneakers: use toothpaste! It will shine! pic.twitter.com/Z8AV0jEDXm#outdoors #sneakersaddict #sportwear #How-to #Tips

— Mooniva Buzz (@Mooniva_Buzz) 16. Januar 2015

7.) Auffüllen von Nagellöchern

in weißen Wänden Du möchtest deine Bilder umhängen oder ziehst aus und musst auf den letzten Drücker alte Löcher in den Wänden füllen? Zahnpasta eignet sich hervorragend zum Schließen von Löchern in weißen Wänden. Diese kleine „Kosmetik“ erspart oft das Streichen ganzer Wände.

8.) Kinderkunstwerke

von Wänden entfernen Ist es an der Zeit, die kleinen Kunstwerke deines angehenden Picasso von der Wand zu entfernen? Egal ob Buntstift, Kugelschreiber oder Faserstift, ein bisschen Zahnpasta hilft. Einfach einen Klecks weiße Zahnpasta auf ein sauberes, trockenes Tuch oder ein Stück Küchenrolle geben. Damit reibst du sanft in kreisenden Bewegungen über die bemalten Stellen und lässt Malspuren im Handumdrehen verschwinden.

9.) Beschlagene Taucherbrille

Wenn man von innen eine Taucherbrille mit Zahnpasta putzt, bildet sich eine hauchdünne Schicht, die verhindert, dass die Brille beschlägt.

"Why the goggles?" "So I don't get toothpaste in my eyes" Can't argue with the logic of a 3 yr old pic.twitter.com/b5Mbs5sSzE

— Mocha Furniture (@mochaworthing) 24. März 2014

10.) Wasserflecken auf dem Tisch

Steht ein feuchtes Glas zu lange auf einem Holztisch, bildet sich ein Wasserfleck. Auch wenn Verschüttetes länger nicht weggewischt wird, ist das möglich. Dafür gibt es aber ein Hausmittel.

Laut der Organisation PEFC, die Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zertifiziert, kann ein wenig Zahnpasta den Fleck wegpolieren. Die Paste auf ein feuchtes Tuch geben und vorsichtig auf dem Fleck einreiben. Die Alternative ist etwas angefeuchtete Zigarettenasche. Nicht vergessen: anschließend nachpolieren.

Wichtig ist bei solchen Methoden, dass man sie vorher an einer Ecke des Möbels ausprobiert. PEFC betont auch, dass es eine erfolgreiche Anwendung aufgrund der Vielzahl der Hölzer und Verarbeitungsvarianten nicht garantieren kann.

Zahnpasta entfernt auch die Wasserflecken auf Holz, die von Gläsern kommen.

New #life of toothpaste: it removes the rings of water on wood and glass. pic.twitter.com/u6oUN99yEy

— somethingofpink (@somethingofpink) 29. März 2015

11.) Flecken auf dem Handy

Auch Handys sehen wieder aus wie neu, wenn man sie mit Zahnpasta reinigt.

other use of toothpaste pic.twitter.com/xD9ii9rCQO

— SMART THINKING (@Hilarious_Idiot) 9. Januar 2015

 

12.) Angelaufenes Silber

Wenn Silber angelaufen ist, muss man kein extra Mittelchen besorgen. - man kann auch mit Zahnpasta Silber reinigen. Kurz schrubben und das Silber glänzt wie aus einem frisch gehobenen Schatz.

#QuickCleanTip
Toothpaste helps you remove tarnish from your silverware and accessories.#Tip for Diwali cleaning! pic.twitter.com/1oy2BUmkku

— Gala Home Cleaning (@Gala_Cleaning) 17. Oktober 2014

13.) Unangenehme Gerüche

von den Fingern entfernen Hast du Zwiebeln oder Knoblauch geschnitten und möchtest den Geruch vor dem Essen wieder loswerden? Wenn Seife nicht ausreicht, zerreibe etwas Zahncreme zwischen den Fingern und wasche sie anschließend. Diese Behandlung beseitigt den Zwiebelgeruch spielend.


pin1

 

14.) CDs

Und auch CDs, die das Gerät nicht mehr abspielen will, reinigt man am besten mit Zahnpasta. Dann werden sie glänzend sauber und spielen ohne Störungen wieder Musik ab.

Wikihow how to smear toothpaste on a CD pic.twitter.com/IOjVoKPrKw

— FURSUIT THOT ✈️ AC (@Hulex) 8. April 2015

Bevor ich nächstes Mal im Supermarktregal nach einem Reinigungsmittel greife, werde ich überlegen, ob man dafür nicht auch Zahnpasta nehmen kann. Was mir besonders gut gefällt: Sie ist nicht giftig und doch reinigt sie sehr gut.

Kommentare

Auch interessant