Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness

Shiatsu: Akupunktur mit Zahnstocher hilft beim Abnehmen

Shiatsu: Akupunktur mit Zahnstocher stimuliert Bauchspeicheldrüse und kann beim Abnehmen helfen. Erfahre hier, wie es funktioniert.

Akupunktur mit Zahnstocher.
u00a9 Media Partisans/FUNKE Digital

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Akupunktur-Artikel nach unten scrollen.)

Übergewicht ist eines der größten Gesundheitsprobleme der heutigen Zeit. Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ist über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland übergewichtig. Schuld an diesen Zahlen dürfte nicht zuletzt der moderne Lebenswandel vieler Menschen sein, das heißt: überwiegend sitzende Tätigkeiten in Verbindung mit ungesunder Ernährung und zu wenig sportlichem Ausgleich. 

Daneben kann Übergewicht aber auch organische Ursachen haben, wie zum Beispiel eine Störung der Bauchspeicheldrüse. Diese ist nicht nur am Fettstoffwechsel maßgeblich beteiligt, sondern reguliert darüber hinaus den Blutzucker, indem sie die beiden Hormone Insulin und Glucagon ausschüttet. Wer sein Gewicht reduzieren will, sollte deshalb den folgenden fernöstlichen Trick ausprobieren.

Akupunktur mit Zahnstocher: So funktioniert es

Zahnstocher können beim Abnehmen helfen.
Foto: IMAGO / Panthermedia

Akupunktur und Akupressur (auf Japanisch auch „Shiatsu“ genannt) sind asiatische Heilmethoden, die seit geraumer Zeit auch in westlichen Ländern praktiziert werden und hierzulande teilweise sogar von der Krankenkasse bezahlt werden. Durch das Behandeln von spezifischen Druckpunkten mit Nadeln oder Massagen sollen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Sowohl seelische als auch organische Leiden sollen auf diese Weise gelindert werden können.

Der Akupunktur-Druckpunkt für die Bauchspeicheldrüse liegt auf der linken Handfläche. Du findest ihn, indem du eine Linie vom Ansatz des Ringfingers und von der Wurzel des Daumens ziehst. Dort, wo sich die beiden Linien kreuzen, liegt der Akupunktur-Punkt.

Shiatsu: Trick mit Zahnstocher hilft beim Abnehmen.
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Beim Wort „Akupunktur“ denkst du jetzt vielleicht an feine Nadelstiche, aber keine Sorge: Die Methode kommt ohne Nadeln und Einstiche aus. Du brauchst keine Akupunkturnadeln, sondern lediglich einen Zahnstocher. Um den Druckpunkt für die Bauchspeicheldrüse zu aktivieren, gibt es zwei Möglichkeiten: 

1. Den Punkt gezielt stimulieren

Drücke mit dem Zahnstocher auf den Punkt und halte den Druck für ein paar Sekunden aufrecht. Wiederhole dies dreimal hintereinander.

Hinweis: Achte darauf, dass du nicht zu fest drückst. Du sollst auf keinen Fall Schmerz verspüren oder gar die Haut verletzen. Mache diese Übung insgesamt dreimal.

2. Vier umliegende Punkte stimulieren

Drücke mit dem Zahnstocher auf vier Punkte, um den Druckpunkt herum. Halte auch hierbei den Druck jeweils für einen Moment aufrecht. Wo genau diese Punkte liegen, ist nicht so wichtig, aber sie sollten quadratisch um den Schlüsselpunkt angeordnet sein. Mache auch diese Übung dreimal.

Egal, für welche der beiden Methoden du dich entscheidest: Wichtig ist, dass du die Übung mehrmals täglich machst – am besten vor den Mahlzeiten.

Akupunktur mit Zahnstocher.
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Ob eine Störung der Bauchspeicheldrüse vorliegt, kann natürlich nur eine ärztliche Untersuchung klären. Aber um das wichtige Organ zu stimulieren und gesund zu halten, kann es nicht schaden, diesen Akupunktur-Trick auszuprobieren. Achte dabei aber auf jeden Fall darauf, nicht die Haut zu verletzen und dich versehentlich mit dem Zahnstocher zu „piercen“.

Außerdem versteht es sich von selbst, dass diese Übungen allein kein Garant für purzelnde Pfunde sind. Aber in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung und einem moderaten Sportprogramm können sie das Abnehmen unterstützen und beschleunigen. Ein guter Grund, immer einen Zahnstocher dabeizuhaben!

Noch mehr gute Hausmittel für Gesundheit und Wohlbefinden findest du hier:

Vorschaubild: ©Media Partisans/FUNKE Digital