Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Schönheit

Trägst du wirklich einen passenden BH?

Fast jede zweite Frau trägt keinen passenden BH. Hier sind Tipps, wie du deine BH Größe berechnen kannst und worauf du achten solltest.

BH-Größe wird gemessen.
u00a9 u00a9Arto/Adobe-Stock.com

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Ein unpassender BH kann unangenehme Konsequenzen haben: Zwicken, Ziepen und Druckstellen auf der Haut. Fast die Hälfte der deutschen Frauen trägt einen schlecht sitzenden BH! Bei großen Brüsten können schmale Träger langfristig das Bindegewebe verformen, was sich mit zunehmendem Alter verschlimmert. Sogar Muskeln und Nerven können durch einen ungeeigneten BH beeinträchtigt werden und häufig Kopf-, Nacken-, Rücken-, Arm- und Schulterschmerzen verursachen.

Lesetipp: Krank durch zu kleinen BH.

Um solche Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, dass du deine richtige BH-Größe kennst. Alles, was du brauchst, ist ein Maßband, mit dem du den Unterbrustumfang und den Brustumfang misst. Wie genau das funktioniert und welche Bedeutungen die BH-Größen haben, liest du hier.

Schlecht sitzender BH
Ein zu kleiner BH kann gesundheitliche Folgen haben.

Das richtige Messen

Um die richtige BH-Größe zu bestimmen, brauchst du deinen Unterbrustumfang und deinen Brustumfang. Lege das Maßband zunächst unter deiner Brust an und messe einmal um den Körper herum. Du solltest dabei gerade stehen und das Maßband zwar straff, aber nicht zu eng halten. Diesen Wert notierst du als Unterbrustumfang.

Danach wird das Maßband an die üppigste Stelle deiner Brust angelegt und auch hier der Umfang gemessen. Achte darauf, dass deine Brüste dabei nicht zusammengedrückt oder angehoben werden. Notiere dir auch diesen Wert.

BH Größe wird gemessen
Messe deinen Umfang und ermittle damit deine passende Größe.

BH-Größe berechnen: So funktioniert es

Deine BH-Größe setzt sich aus zwei Faktoren zusammen: dem Unterbrustumfang in Zentimetern (cm) und der Körbchengröße, die durch Buchstaben gekennzeichnet ist.

Lesetipp: 8 Tipps für die richtige Körbchengröße beim nächsten BH-Kauf.

Der Unterbrustumfang wird in 5-Zentimeter-Schritten angegeben. Angenommen, du hast mit dem Maßband im ersten Schritt 83 Zentimeter gemessen, dann wäre deine passende BH-Größe 80. Für deinen Unterbrustumfang brauchst du diese Tabelle:

BH-Größen-Tabelle.
So findest du die richtige Größe. Foto: ©MediaPartisans

Um die Körbchengröße zu ermitteln, musst du dann von deinem gemessenen Brustumfang den Unterbrustumfang abziehen. Das Ergebnis bestimmt die Größe des Cups.

Beispiel: Du hast einen Brustumfang von 98 Zentimetern und ziehst davon den Unterbrustumfang von 80 Zentimetern ab. Das ergibt 18 Zentimeter. Laut Tabelle wäre deine Körbchengröße also D.

Dein BH sitzt noch nicht perfekt? Probiere es mit Kreuzgrößen

Du hast deine Maße genommen und deine BH-Größe ausgerechnet, aber trotzdem findest du nicht die richtige Passform? Keine Sorge! Das ist normal, da BH-Größen je nach Hersteller stark variieren können. Versuche herauszufinden, warum der BH nicht passt. Ist der Unterbrustumfang zu weit oder zu eng, oder ist der Cup zu groß oder zu klein? In solchen Fällen können dir Kreuzgrößen helfen. Die beiden Werte links und rechts neben deiner BH-Größe sind deine passenden Kreuzgrößen.

Lesetipp: Bequemer BH und BH verstecken: 11 Tipps.

BH Kreuzgrößen
Das sind die BH-Kreuzgrößen. Foto: ©MediaPartisans

So sitzt der BH perfekt

Wenn du den passenden BH gefunden hast, merkst du das an diesen Faktoren:

  • Die BH-Körbchen passen perfekt, ohne hervorzustehen oder einzuschneiden.
  • Die Bügel der Cups umfassen die Brust vollständig.
  • Das Unterbrustband des BHs sitzt fest, aber ohne unangenehmes Einschneiden.
  • Das Unterbrustband verläuft gerade, und der Verschluss sitzt in der Mitte des Rückens.
  • Der Mittelsteg des BHs liegt flach auf der Haut.
  • Die BH-Träger sind straff, aber schneiden nicht ein.
  • Der BH hinterlässt nach dem Tragen kaum Spuren oder Druckstellen.
  • Der BH ist so bequem, dass du fast vergisst, dass du ihn trägst.
Rückenschmerzen durch BH.
So findest du den richtigen BH.

Jede Brust ist anders und vor allem: wunderschön, so wie sie ist! Manche sind größer, kleiner, runder oder spitzer und oft auch unterschiedlich groß. Das ist alles normal und einfach die Natur. Wenn du nicht gleich den passenden BH findest, kannst du dich auch in einem Fachgeschäft beraten lassen. Hier findest du nicht nur ganz sicher die richtige Größe, sondern auch die passende Form und das beste Material für dich! Liebst du oder hasst du den BH-Kauf?

Quelle: aok, gofeminin
Vorschaubild: ©Arto/Adobe-Stock.com