Veröffentlicht inDIY, Gesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness

Erkältung schnell loswerden: Mit diesem Saft wirst du wieder fit

Du möchtest deine Erkältung möglichst schnell loswerden? Dann probiere doch mal folgendes Hausmittel aus: Erkältungssaft! So mischst du ihn.

© Rido – stock.adobe.com

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Die Nase läuft und der Hals kratzt? Eine Erkältung ist lästig und kräftezehrend. Viel Ruhe und viel Wasser sind die besten Mittel, um wieder gesund zu werden. Es gibt aber auch einige Hausmittel, um den Genesungsprozess zu beschleunigen. Mit nur einem kleinen Glas unseres Erkältungssaftes profitierst du von all diesen Mittelchen. Wir zeigen dir, wie du ihn mixt und einsetzt.

Erkältung loswerden

Studien bestätigen, was unsere Vorfahren schon lange wussten: Vitamine können Erkältungen vorbeugen und außerdem dabei helfen, sie loszuwerden. Vitamin C kann die Erkrankungsdauer sogar etwas verkürzen. So auch der folgende Erkältungssaft. Probiere ihn doch einfach mal aus.

Eine Frau schnäuzt sich die Nase.
Erkältung loswerden: Der Erkältungssaft hilft dabei. Foto: Rido – stock.adobe.com

Lesetipp: Wie das Inhalieren bei Schnupfen funktioniert.

Das brauchst du für den Erkältungssaft

Anfangs könnte der Knoblauch etwas abschreckend wirken. Der Honig und der Zitronensaft gleichen den starken Geschmack aber bestens aus.

  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Zitronensaft
  • 1,5 cm Scheibe frischen Ingwer
  • 1 Mehlspitze Cayennepfeffer
  • 1 TL Honig

So mixt und dosierst du den Erkältungssaft

Das geht ganz einfach: Mixe alle Zutaten mit in einem Stand- oder Stabmixer zusammen. Ist dir die Mischung zu sauer, kannst du noch etwas mehr Honig hinzufügen. Am besten mischst du gleich eine größere Menge. Denn du solltest den Erkältungssaft eine Woche lang jeden Tag trinken.

Ein Glas Zitronensaft
Der Erkältungssaft ist eine tolle Vitaminbombe. Foto: flickr/Filipe Garcia

Wie wirkt der Erkältungssaft?

Die Inhaltsstoffe des Erkältungsshots zielen alle darauf ab, unerwünschte Viren schnell aus deinem Körper zu vertreiben. Während der Zitronensaft Vitamin C liefert, wirken die Schwefelverbindungen im Knoblauch antiviral. Daher kann der Erkältungssaft auch bei grippalen Infekten eingesetzt werden. Ingwer wirkt entzündungshemmend und der Cayennepfeffer sorgt dafür, dass die Schleimhäute gut durchblutet werden und die Viren durch das Nasensekret ausgestoßen werden. Honig wird hier nicht nur als Süßungsmittel eingesetzt, sondern ist ebenfalls entzündungshemmend und soll sogar antiseptisch wirken.

Dank des Erkältungssafts solltest du die Erkältung schnell wieder loswerden. Gute Besserung!

Quellen: pinterest, woerwagpharma, swrfernsehen
Vorschaubilder: ©flickr/Filipe Garcia
©Rido – stock.adobe.com