Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

Gesichtspflege: Das sind die 3 häufigsten Fehler

3 Dinge, die viele Menschen in ihrer Hautpflege-Routine falsch machen. Erfahre in diesem Artikel, wie du dein Gesicht richtig reinigst und pflegst.

Ein Finger nimmt Creme aus einer Dose auf.
u00a9 Ralf Geithe - stock.adobe.com

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Jeder Mensch hat seine individuelle Hautpflege-Routine, der er jeden Tag folgt. Es gibt jedoch immer noch viele Menschen, die ihr Gesicht nicht richtig reinigen und pflegen und damit ihrer Haut sogar schaden. Wir haben die häufigsten Fehler bei der Hautpflege zusammengetragen und geben dir Tipps von Dermatologen, wie du es richtig machst.

Gesichtspflege: richtig reinigen

Warum ist es eigentlich so wichtig, dass man sein Gesicht richtig reinigt? Ganz einfach: Die Haut wird täglich vielen äußeren Einflüssen wie Schmutz, Pollen und Keimen ausgesetzt. Aus diesem Grund sollte man sein Gesicht morgens und abends waschen. Vor allem dann, wenn man Make-up oder andere Kosmetikprodukte aufträgt, sollten diese vor dem Schlafengehen abgewaschen werden. Mit einer gründlichen Hauptpflege kann man die Bildung von Mitessern und Pickeln verhindern und anderen Irritationen vorbeugen.

Welche Schritte die meisten Menschen in ihrer Pflegeroutine noch falsch machen, erfährst du im folgenden Text. Zum Schluss stellen wir dir eine beispielhafte Hautpflege-Routine vor, wie Dermatologen sie empfehlen.

Eine Frau schminkt sich mit einem Tuch ab.
Es ist nicht nur wichtig, dass du dich abschminkst, sondern auch wie. Foto: tunedin – stock.adobe.com

Fehler 1: Abschminktücher verwenden

Schon beim Öffnen und Schließen der Verpackung gelangen Keime an die Tücher. Des Weiteren werden Abschminktüchern Konservierungsstoffe zugesetzt, die empfindliche Haut reizen können. Vor allem dann, wenn das Gesicht danach nicht noch einmal mit Wasser gewaschen wird, können sich Unreinheiten bilden.

Tipp: Auf Reisen sind Abschminktücher sehr praktisch. Zu Hause solltest du jedoch lieber auf Reinigungspads und ein Abschminköl 🛒 oder -gel zurückgreifen.

Lesetipp: In 3 Schritten deinen Hauttyp selbst bestimmen.

Fehler 2: Inhaltsstoffe kombinieren

Immer wieder sieht man in den sozialen Medien Trends, die ein besseres Hautbild versprechen. Dann wird mit Begriffen wie AHA-Säure, Retinol und Co. um sich geworfen. Als Laie bekommt man schnell den Eindruck, dass nur viel auch viel helfen würde. Es kann jedoch sein, dass einige Stoffe miteinander reagieren, wenn du sie kombinierst. Die Folge: Hautreizungen oder ein verminderter Effekt der Produkte.

Die Illustration einer Person, die einen Pickel im Gesicht hat und Creme vor einem Spiegel auftragen will.
Welche dieser Gesichtspflege-Fehler machst du? Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Folgende Stoffe solltest du nicht miteinander kombinieren:

Vitamin C und AHA

Vitamin C hat eine aufhellende Wirkung und wird daher häufig zur Behandlung von Aknenarben oder dunklen Flecken eingesetzt. Alpha-Hydroxy-Säure, im Englischen Alpha Hydroxy Acid (AHA), wird als chemisches Peeling eingesetzt, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Werden AHA und Vitamin C 🛒 miteinander kombiniert, kann das Vitamin C nicht in die Haut eindringen und die mitunter teuren Produkte haben nur wenig Nutzen.

Gesichtsöl und Feuchtigkeitscreme

Wo Öl ist, kann kein Wasser sein – und andersherum. Diesen Grundsatz lernt man in der Schule und er gilt auch bei der Hautpflege. Gesichtsöle sollten nie in Kombination mit Gesichtscremes auf Wasserbasis kombiniert werden.

Lesetipp: 6 Beauty-Tricks von Frauen aus Skandinavien.

Retinol und BHA

Beta-Hydroxy-Säure, im Englischen Beta Hydroxy Acid (BHA), dringt tief in die Haut ein und befreit verstopfte Poren. Das vielbeworbene Retinol 🛒 wirkt ähnlich, doch in Kombination können die beiden Wirkstoffe die Haut „überfordern“. Das kann zur Folge haben, dass die Haut austrocknet.

Fehler 3: das Gesicht morgens reinigen

Wie wichtig es ist, das Gesicht zu reinigen, wissen wir nun schon. Dermatologen raten jedoch davon ab, das Gesicht morgens mit Reinigungsmittel zu waschen. Laut dem Biologiestudenten Leon, der unter dem Namen xskincare auf Instagram und TikTok postet, reicht es aus, sein Gesicht mit Wasser zu waschen. Einzige Ausnahme: wenn man im Sommer viel schwitzt oder man zu fettiger Haut und Unreinheiten neigt.

Ein Mann wäscht sich sein Gesicht mit Seife.
Achte darauf, dass du die richtigen Produkte verwendest. Foto: pixabay/MarcodaModa

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie du es laut Dermatologen richtig machst!