Veröffentlicht inDIY, Lifehacks

Selbst gemachte Gesichtsmaske ohne Nähmaschine in weniger als 5 Minuten

So einfach kann man eine Gesichtsmaske aus einem alten T-Shirt oder einem Halstuch machen. Du brauchst noch nicht einmal eine Nähmaschine dafür!

u00a9

Um medizinischem Personal keinen Mundschutz wegzuschnappen, kann man etwas Ähnliches auch ganz leicht selbst machen. Du brauchst noch nicht einmal eine Nähmaschine dazu. Aus einem alten T-Shirt oder einem Baumwolltuch kannst du ganz einfach eine Gesichtsmaske basteln – und das in weniger als 5 Minuten. Aber bedenke: Diese Gesichtsmasken bieten keinesfalls das Maß an Schutz derjenigen Erzeugnisse, die entsprechend dem Medizinproduktegesetz zertifiziert sind. 1.) Gesichtsmaske aus altem T-Shirt Dafür brauchst du:

  • altes T-Shirt
  • Sicherheitsnadel
  • Schere
  • Küchenpapier
So geht es:

1.1) Schneide den unteren Teil des T-Shirts ab.

1.2) Schneide den Kragen ab.

1.3) Schneide ein halbrundes Stück Stoff vom linken Ärmel ab.

1.4) Schneide ein vergleichbares Stück vom rechten Ärmel ab.

1.5) Stich eine Sicherheitsnadel auf der Seite, an der der Kragen war, durch den Stoff.

1.6) Lege nun ein Stück Küchenrolle zwischen die Stoffschichten.

1.7) Binde dir nun die selbstgebastelte Gesichtsmaske um deinen Kopf. Achte darauf, dass die Seite mit der Sicherheitsnadel nach unten zeigt, sodass das Küchentuch nicht herausrutschen kann.

Nach jedem Tragen sollte die Gesichtsmaske gereinigt werden. Entferne das Küchenpapier und koche die Gesichtsmaske mindestens 5 Minuten in heißem Wasser ab. 2.) Gesichtsmaske aus Halstuch und 2 Haargummis Dafür brauchst du:

  • Halstuch
  • 2 Haargummis
  • Küchenpapier
So geht es:

2.1) Lege ein viereckiges Halstuch vor dich und platziere ein Stück Küchenpapier (einmal zusammengefaltet) in dessen Mitte.

2.2) Klappe das Tuch von oben und von unten zur Mitte hin ein.

2.3) Klappe das Tuch erneut von oben und unten zur Mitte hin ein.

2.4) Ziehe nun das zusammengefaltete Tuch an beiden Seiten durch jeweils ein Haargummi.

2.5) Klappe dann die Seiten links und rechts zur Mitte hin ein. Stecke das eine Ende in das andere.

2.6) Ziehe nun die Gesichtsmaske mittels der Haargummis über deine Ohren. Entferne nach dem Tragen das Küchenpapier und koche das Tuch ab.

So eine selbstgemachte Gesichtsmaske hält einen Teil der infektiösen, größeren Virentröpfchen ab, wenn man hustet oder spricht. Aber sie bietet leider keinen zuverlässigen Schutz vor einer eigenen Ansteckung. -> Mindestens genauso wichtig: Hier findest du heraus, wie richtiges Händewaschen funktioniert.