Veröffentlicht inQuerbeet

8 günstige Baumaterialien: schön und preiswert bauen

Wer preiswert bauen möchte, braucht natürlich günstige Baumaterialien. 8 Beispiele zeigen dir, wie du drei Fliegen mit einer Klappe schlägst und günstig, schön und nachhaltig bauen kannst.

u00a9

DIY- und Upcycling-Freunde, aufgepasst: Hier sind Ideen zum Möbel-Selberbauen. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Egal, ob es sich um größere Renovierungsarbeiten im Haus und in der Wohnung handelt oder man „nur“ ein kleineres Möbelstück selbst bauen möchte – der Kauf von Baumaterialien geht schnell ins Geld. Damit du dir nach deinem nächsten DIY-Projekt nicht wünschst, du hättest lieber gleich ein fertiges Möbelstück gekauft, findest du hier Tipps für günstige Baumaterialien, die auch noch gut aussehen.



1. Altholz

Wenn man möchte, dass der neue Tisch – oder was auch immer man gerade bauen will – schon eine gewisse Patina hat, ist Altholz eine gute Wahl. Allerdings muss man wissen, dass Altholz nicht per se billiger ist als neues Holz. Deshalb unbedingt Preise vergleichen! Wenn man alte Regale oder Möbel beim Ausrangieren nicht einfach wegwirft, sondern sie zerlegt, kann man auch auf eigenes Altholz zurückgreifen. Inspirationen dafür, was du alles aus Holz bauen kannst, findest du in unserem Artikel „12 simple Holz-DIY-Möbel zum Selberbauen“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Steinfurnier

Statt auf massive Steine zu setzen, kann man auf Steinverkleidungen zurückgreifen, die ebenso wertig aussehen, aber deutlich billiger sind. Das funktioniert sowohl im Außenbereich (Hausfassade) als auch im Innenbereich (Kaminverkleidung).

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Altziegel

Wer gleichzeitig günstig und nachhaltig bauen möchte, sollte auch Altziegel als Baumaterial in Betracht ziehen. Wenn man selbst nicht gerade zufällig alte Ziegel übrighat, kann man diese zum Beispiel auch über eBay-Kleinanzeigen kaufen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Restposten

Auch Restposten bei Sortimentswechseln in Baumärkten schonen dein Portemonnaie. Dabei musst du natürlich unter Umständen ein bisschen flexibel sein und verschiedene Produkte kombinieren, wenn die vorhandene Menge nicht ausreicht.  

5. Kork

Da Kork nicht nur stoßfest und elastisch, sondern auch schallabsorbierend und dämmend ist, eignet er sich gleichermaßen als Bodenbelag und Wandverkleidung. Mit Kork kann man wie mit Holz eine warme und gemütliche Atmosphäre schaffen, spart aber im Vergleich zu Holzparkett Kosten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Baumaterialien mit Schönheitsfehlern

Großes Sparpotenzial beim Hausbau bieten Baumaterialien mit kleinen Schönheitsfehlern. So kann man qualitativ hochwertige Materialien zu einem reduzierten Preis kaufen.

7. Wellblech

Bei Wellblech denkt man vielleicht erstmal an die Überdachung eines Hühnerstalls und ähnlich wenig glamouröse Bauten. Richtig eingesetzt, sieht Wellblech als Fassadenverkleidung aber modern und schick aus.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Seecontainer

Für alle, die ausreichend Platz und eine Schwäche für Industriedesign haben, ist ein alter Schiffscontainer der ideale Rohbau. Wie der Ausbau eines solchen Containers funktionieren kann, erfährst du in unserem Artikel „Architektin baut Tiny House aus alten Containern“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wie du an einigen der Beispiele sehen kannst, ist ein „Baustein“ beim günstigen Bauen, dass man nicht immer auf das Neueste setzt, sondern – wo es passt – gebrauchte Materialien nutzt. Neben Baumärkten und Online-Marktplätzen sind dafür übrigens auch Recyclinghöfe und Abrissunternehmen eine gute Anlaufstelle. 

Noch mehr Tipps, um beim Bauen am Geld, aber nicht an der Qualität zu sparen, findest du auch unter folgenden Links:

Quellen: bobvila, gartenbob

Vorschaubilder: ©Flickr/Cecile Green ©Flickr/Mark Rosenwald