Sammlung raus: So wertvoll können Euro-Münzen sein.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks” in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Eigentlich geht man davon aus, dass 2 Euro genau 2 Euro wert sind, doch das muss nicht immer so sein. Bei alten Münzen, zum Beispiel alten D-Mark-Münzen, weiß man, dass Sammler bereit sind, mehr zu zahlen, als die Münzen ursprünglich wert waren. Aber nicht nur alte Münzen, mit denen man heutzutage nicht mehr bezahlen kann, sondern auch aktuelle Euromünzen, die nach wie vor im Umlauf sind, sind bei Sammlern heiß begehrt.

Im Folgenden findest du eine kleine Übersicht von besonders wertvollen Euromünzen. Meistens sind vor allem die Münzen aus den europäischen Kleinstaaten wertvoll, die nicht sehr viele davon prägen.

shutterstock/FotoDuets

Europakarte

Wenn du dir verschiedene Euromünzen ganz genau anschaust, wirst du feststellen, dass manche Münzen eine „zerstückelte“ Europakarte haben, auf der die Länder getrennt voneinander abgebildet sind, während die Karte auf anderen Münzen als Ganzes erscheint.

Das ist soweit nichts Ungewöhnliches, da die Münzen mit der fragmentierten Europakarte lediglich vor der EU-Osterweiterung 2007 geprägt wurden und dementsprechend noch nicht die neuen Mitgliedsstaaten aufweisen. In den Prägungen nach 2008 wurden die neuen Mitgliedsstaaten in die Karte integriert.

Allerdings existieren auch Münzen, die nach 2008 geprägt wurden, aber die alte Karte von vor 2008 besitzen. Diese Fehlprägungen gingen aus Versehen in Umlauf und können Sammlern bis zu 600 Euro wert sein.

Grace Kelly

Die vermutlich wertvollste Euromünze stammt aus dem Jahr 2007 und wurde von Monaco zum Gedenken des 25. Todestags von Fürstin Gracia Patricia herausgebracht. Die Münze wurde auf 20.001 Stück limitiert und wird aktuell mit 1.528,97 EUR gehandelt.

Allein 4.000 Stück wurden für zunächst 110 EUR, später für 150 EUR exklusiv an Besucher einer Grace Kelly gewidmeten Ausstellung verkauft. Die restlichen Münzen gingen direkt in den Münzhandel.

pint1

Obwohl die Münze also von vornherein als Sammlerobjekt konzipiert war und demgemäß den entsprechenden Interessengruppen zugänglich gemacht wurde, handelt es sich bei der Gedenkmünze mit dem Antlitz der ehemaligen Schauspielerin nach wie vor um ein ganz normales gesetzliches Zahlungsmittel.

Solltest du also bei aller Unwahrscheinlichkeit die 2-Euro-Münze mit Grace Kelly auf der Rückseite in deinem Portemonnaie finden, weil irgendjemand lieber mit ihr bezahlt hat, anstatt sie zu sammeln, mach nicht den gleichen Fehler und heb sie gut auf.

Monegassische Euromünzen

Generell stechen die monegassischen Kursmünzen – also jene Münzen, die für den regulären Zahlungsverkehr geprägt wurden – aus der Masse der Euromünzen heraus. Obwohl Monaco kein Mitglied der Europäischen Union ist, wurde wegen der bis dato herrschenden Währungsunion mit Frankreich auch im Fürstentum der Euro eingeführt.

Entsprechende Vereinbarungen regeln, wie viele Münzen der Kleinstaat an der Côte d’Azur prägen darf. Da die Stückzahlen dementsprechend limitiert sind, sind die monegassischen Euromünzen beliebte Sammlerobjekte.

pint2

So erfuhr die 1-Cent-Münze aus der ersten Prägeserie aus dem Jahr 2001 eine 4906-fache Wertsteigerung – sie ist heute also 49,06 EUR wert. Für eine 1-Euro-Münze aus demselben Jahr erhält man immerhin noch knappe 10 EUR. Eine detaillierte Übersicht findest du hier.

In der Regel wurden die monegassischen Euromünzen aber nicht einzeln, sondern in Form von Kursmünzsätzen herausgegeben. In einem Kursmünzensatz wird eine Serie von Münzen in einer ansprechenden Verpackung direkt an Sammler verkauft.

pint3

Vatikanische Euromünzen

Genauso beliebt und wertvoll wie die Euromünzen aus dem zweitkleinsten Staat der Erde sind die Euromünzen aus dem kleinsten Staat: Vatikanstadt. Ähnlich wie Monaco ist auch der Vatikan kein Mitglied der Europäischen Union, besitzt aber wegen der vorherigen Währungsunion mit Italien den Euro als offizielle Währung.

Mit seinen Münzen richtet sich der Vatikan noch stärker an Sammler als Monaco, indem die vatikanischen Euromünzen ausschließlich in Kursmünzensätzen herausgebracht werden. So ist beispielsweise der erste Satz aus dem Jahr 2002 848,07 EUR wert. Allerdings existieren davon nur 65.000 Stück.

Zum Vergleich: Die 1-Cent-Münze aus diesem ersten Kursmünzensatz wird als Einzelstück mit 65,29 EUR bewertet, die 1-Euro-Münze mit 123,01 EUR. Eine detaillierte Übersicht der einzelnen Euromünzen aus dem Vatikan findest du hier.

Auf drei der bisher fünf Prägeserien wurde jeweils der damalige Papst auf der Rückseite der Münzen verewigt.

shutterstock/Route66

Zweistellige Beträge erhält man teilweise auch für die Münzen aus den anderen beiden europäischen Kleinstaaten Andorra und San Marino, die ähnlich wie Monaco und Vatikanstadt nur in begrenztem Umfang Münzen prägen dürfen und sich deshalb vornehmlich an Sammler richten.

Es kann sich also lohnen, ab und zu einen genauen Blick auf die Münzen in seinem Portemonnaie zu werfen. Es muss ja nicht gleich das seltenste Exemplar sein, aber selbst mit 10 EUR für eine 1-Euro-Münze macht man eigentlich ein gutes Geschäft.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant