Make-Up Resteverwertung

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Wer kennt es nicht: Da will man sich abends gerade hübsch machen, weil man noch eine Verabredung hat, und stellt mit Erschrecken fest, dass das Make-up oder der Lippenstift aufgebraucht ist. Die folgenden Tricks zeigen dir, wie du mühelos auch noch die Reste deiner Beauty-Produkte verwenden kannst. Das rettet dir unter Umständen nicht nur dein Rendezvous, sondern spart auch noch Geld.

1.) Leerer Lippenstift

Ist dein Lippenstift fast aufgebraucht, pule die Reste mithilfe eines Zahnstochers in einen Tiegel und vermische sie gleichmäßig mit Kokosöl. Nun lässt sich der Lippenstift mit einem Schminkpinsel akkurat auftragen.

2.) Ödnis in der Puderdose

Scheint bei deinem Make-up-Puder bereits der Boden durch, zerstoße die Reste und mische sie mit etwas Isopropanol zu einer cremigen Masse. Isopropanol ist ein hochkonzentrierter Alkohol, der sich spurlos verflüchtigt. Sobald das Make-up-Puder ausgehärtet ist, kannst du es wieder ganz normal benutzen.

3.) Rares Make-up

In leeren Make-up-Fläschchen kleben immer noch etliche Reste. Diese kannst du mit einem Strohhalm auskratzen und in einem Tiegel sammeln. Den Strohhalm schneidest du vorher zu einem länglichen Löffel zurecht.

4.) Vertrockneter Eyeliner

Bei ausgetrockneten Eyelinern kann man oft die Spitze abziehen und umgedreht wieder aufstecken. Anschließend kann man sie noch eine ganze Weile verwenden.

Richtig angewendet, kann man mit Schminke erstaunliche Ergebnisse erzielen. Wichtig bleibt aber vor allem, dass du dich selbst in deiner Haut wohl fühlst. Was du darüber hinaus tun kannst, damit sich auch deine Haut wohl fühlt, findest du in dieser Anleitung für die Gesichtsmasken aus dem Bonus-Video. 

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant