Veröffentlicht inHaus & Garten, Küche, Lifehacks

Nudeln kochen: Das sind die 7 größten Fehler

Warum kleben Nudeln zusammen? Müssen sie nach dem Kochen wirklich abgeschreckt werden? Für die perfekte Pasta solltest du 7 Fehler beim Nudelkochen vermeiden.

©

Die besten Tipps und Kniffe für eine gut organisierte Küche gibt es hier! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Beim Kochen von Nudeln sind es meist die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Müssen Nudeln mit kaltem Wasser abgeschreckt werden? Gehört vielleicht noch ein Schuss Öl ins Wasser, damit die Nudeln nicht zusammenkleben? Viele Mythen halten sich hartnäckig, entsprechen aber nur teilweise oder gar nicht der Wahrheit.

Hier findest du die 7 größten Fehler, die jeder schon mal beim Nudelkochen gemacht hat.

1. Fehler: Deckel die ganze Zeit auf dem Topf lassen

Lass den Deckel so lange auf dem Kochtopf, bis das Wasser kocht. Das spart nicht nur Energie, sondern auch Zeit. Wenn aber die Nudeln im Wasser sind, legst du den Deckel nicht wieder auf den Topf. Auf den Geschmack der Pasta hat das zwar keinen Einfluss und die Garzeit verlängert sich ohne Deckel auch ein wenig, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied: Mit Deckel kommt es sehr häufig vor, dass das Wasser überkocht und unschöne Flecken auf dem Ceranfeld hinterlässt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Lege den Deckel deshalb lieber beiseite und lege stattdessen einen Holzlöffel quer über den Kochtopfrand. Der Löffel verhindert, dass das Wasser überkocht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Fehler: zu wenig Wasser

Viele Pastaköche füllen Wasser nur sparsam in den Kochtopf. Sind die Nudeln allerdings nur gerade so mit Wasser bedeckt oder ragen sogar noch aus dem Wasser heraus, fehlt ihnen der Platz zum Schwimmen. Dadurch kann es passieren, dass ein Teil der Nudeln schon bissfest ist, der andere Teil aber noch hart. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Nudeln zusammenkleben, wenn sich im Kochtopf zu wenig Wasser befindet. Achte also stets darauf, dass die Nudeln im Kochtopf mit ausreichend Wasser bedeckt sind.

Nudeln kochen: Diese 7 Fehler ruinieren jede Pasta
Achte darauf, dass genügend Wasser im Kochtopf ist, sonst kleben die Nudeln zusammen.
©Pixabay/rkit Foto: �Pixabay/rkit

Selbstverständlich sollten Nudeln immer nur in kochendes Wasser und niemals in kaltes Wasser gegeben werden. Dadurch wird ihre Eiweißstruktur gefestigt und du hast einen besseren Überblick über die Garzeit. Außerdem werden Nudeln in kaltem Wasser außen schneller weich und matschig, während sie innen noch hart sind.

3. Fehler: Öl ins Nudelwasser geben

Verzichte darauf, Öl in das Nudelwasser hinzuzugeben. Es legt sich um die Nudeln, bildet einen glatten Film auf ihnen und führt letztendlich dazu, dass später die Soße nicht mehr richtig an den Nudeln haften kann.

Salz ist beim Nudelkochen hingegen unverzichtbar, damit die Nudeln an Geschmack gewinnen. Zu viel Salz sollte es allerdings auch nicht sein. Ein Teelöffel Salz pro Liter Wasser ist ein guter Richtwert.

4. Fehler: Nudeln kleben zusammen

Wenn du die Pasta im Kochtopf immer wieder mit einer Kochgabel oder einem Holzlöffel umrührst, klumpt sie nicht zusammen. So kannst du auch gut auf Öl, Butter oder andere Zusätze verzichten.

Nudeln kochen: Das sind die 7 größten Fehler
Rühre die Nudeln im Kochtopf regelmäßig um, damit die Nudeln nicht zusammenkleben.
©Pixabay/Lebensmittelfotos Foto: �Pixabay/Lebensmittelfotos

5. Fehler: Nudeln zu lange kochen

Achte darauf, dass du die Nudeln nicht zu spät aus dem Wasser nimmst. Im besten Fall haben die Nudeln noch gut Biss und du kippst das Nudelwasser ab, bevor die Nudeln ganz „al dente“ sind. Was viele Hobbyköche nicht wissen: Auch wenn die Nudeln nicht mehr im heißen Wasser schwimmen, garen sie nach dem Abgießen des Nudelwassers noch etwas nach. Wer vor dem Abgießen ein Nudelsieb bereitstellt, verliert beim Abgießen keine Zeit.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tipp: Wie du ein Nudelsieb noch cleverer verwenden kannst, zeigt dir dieser Trick.

6. Fehler: Nudeln abschrecken

Verzichte darauf, die fertig gekochten Nudeln mit kaltem Wasser abzuschrecken. Denn so wird die Stärke abgespült und die Soße kann anschließend nicht mehr so gut an den Nudeln haften. Außerdem wird die Pasta schneller kalt.

Nudeln kochen: Das sind die 7 größten Fehler
Verzichte darauf, Nudeln mit kaltem Wasser abzuschrecken.
©Pixabay/kalhh Foto: �Pixabay/kalhh

7. Fehler: Nudeln warmhalten

Achte beim Kochen darauf, dass die Soße vor den Nudeln fertig ist. Die Soße kannst du nämlich problemlos und ohne Geschmacksverlust warmhalten. Mit Nudeln funktioniert das nicht so gut – sie können zusammenklumpen oder matschig werden.

Sobald Nudeln und Soße fertig sind, vermengst du sie am besten in einem Topf miteinander. So kleben die Nudeln nicht aneinander und können den Geschmack der Soße noch besser aufnehmen. Serviere die Pasta dennoch zügig, damit die Nudeln nicht zu weich werden.

Tipp: Bei Bedarf kannst du jede Soße mit etwas Nudelwasser verfeinern. Das sorgt für eine besondere Sämigkeit und bindet die Soße.

Diese 7 Fehler werden dir beim Nudelkochen garantiert nicht mehr passieren und in Zukunft steht bei dir die perfekte Pasta auf dem Esstisch!

Weitere Tipps zum Kochen findest du hier:

Quelle: t-online
Vorschaubilder: ©Flickr/David Prasar ©Pixabay/rkit