Veröffentlicht inHaus & Garten, Lifehacks

Diese 5 Tipps könnten deine Orchideen noch retten

Die Pflege von Orchideen erfordert besondere Aufmerksamkeit. Hier sind 5 Tipps, um deine Orchideen im Topf optimal zu pflegen.

© maryviolet/Adobe-Stock.com

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Bist du ein Fan von Orchideen, aber leidest unter dem Anblick schlaffer Blätter, die ihre Schönheit trüben? Keine Sorge – mit der richtigen Pflege können deine Orchideen im Topf wieder in voller Pracht erstrahlen! Hier sind fünf clevere Kniffe, um die Blätter deiner Orchideen wieder aufzupäppeln.

Die Orchideen bilden eine beeindruckend vielfältige Pflanzenfamilie mit mehr als 25.000 verschiedenen Arten. Ihre auffälligen Blüten begeistern mit einer breiten Palette an Farben und Formen. Orchideen erfreuen sich als Zimmerpflanzen großer Beliebtheit, erfordern jedoch eine gewisse Hingabe bei der Pflege. Daher bieten wir dir nachfolgend einige wertvolle Ratschläge, um deine Orchideen optimal zu betreuen.

1. Orchideen richtig pflegen: Die Wasserversorgung optimieren

Orchideen brauchen die richtige Menge Wasser, um pralle Blätter zu behalten. Vermeide Wassermangel, indem du deine Orchideen wöchentlich in Wasser tauchst. Damit können ihre Wurzeln die Feuchtigkeit optimal aufnehmen. Neue, gesunde Blätter werden bald sprießen!

Frau schaut eine Orchidee kritisch an.
So pflegst du deine Orchideen richtig. Foto: maryviolet/Adobe-Stock.com

2. Staunässe vermeiden: Schlappen Blättern keine Chance geben

Staunässe ist allerdings Gift für deine Orchideen und führt zu schlaffen Blättern und Wurzelfäule. In diesem Fall gilt es, die Pflanze umzutopfen. Entferne verrottete Wurzeln und Blütentriebe, lass die Pflanze gründlich trocknen und setze sie anschließend in frische Erde. Vergiss nicht, die Luftwurzeln zu besprühen!

Lesetipp: 6 Gartenpflanzen, die nicht viel Pflege brauchen

3. Der richtige Standort für pralle Blätter

Orchideen mögen konstante und vor allem nicht zu hohe Temperaturen. Vermeide deshalb starke Temperaturschwankungen und direkte Sonneneinstrahlung. Achte außerdem darauf, deine Orchideen im Winter nicht in unbeheizten Räumen aufzustellen. Nord-, Ost- oder Westfenster sind ideal, um die Mittagshitze im Sommer zu umgehen.

Orchideen vor einem Fenster.
Orchideen lieber zu viel oder zu wenig gießen? Foto: Ekaterina/Adobe-Stock.com

4. Orchideen richtig pflegen: Schädlinge bekämpfen, für vitale Blätter

Lästige Schildläuse können deine Orchideen schwächen und zu schlaffen Blättern führen. Kontrolliere deine Pflanzen regelmäßig auf einen möglichen Schädlingsbefall und bekämpfe die ungebetenen Gäste gezielt, damit die Blätter deiner Pflanze bald wieder gedeihen.

Lesetipp: Stressfrei im Urlaub: So muss niemand deine Pflanzen gießen

5. Regelmäßige Pflege und Düngung für gesunde Blätter

Orchideen lieben Aufmerksamkeit! Entferne abgestorbene Blätter und Blüten, denn das tut den Pflanzen gut. Gönn deinen Orchideen alle paar Wochen einen speziellen Orchideendünger, damit die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Auch das sorgt für gesunde Blätter.

Getrocknete Orchideen-Blätter.
Vermeide unbedingt diese Fehler. Foto: ЮлиЧеркаова/Adobe-Stock.com

Jetzt weißt du, wie du deine Orchideen richtig pflegen kannst. Dank dieser Tipps werden deine Orchideenblätter bald wieder in sattem Grün erstrahlen und dich mit ihrer Schönheit begeistern. Zeig deinen Pflanzen, wie sehr du sie liebst, und sie werden es dir mit gesunden Blättern und einer bunten Blütenpracht danken!

Weitere Pflegetipps für deine Pflanzen findest du hier:

Quelle: orchideen-pflegen
Vorschaubild: ©Ekaterina/Adobe-Stock.com
, maryviolet/Adobe-Stock.com