Veröffentlicht inDIY, Haus & Garten, Lifehacks, Ratgeber

Pool erwärmen: Funktioniert der Müllsack-Trick?

Den kalten Pool erwärmen mit Müllsäcken? Diesen Trick sieht man in zahlreichen Videos. Für große Pools ist er jedoch weniger geeignet als für Planschbecken.

u00a9

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ein kalter Pool kann die Badefreude ganz schön trüben. Ein simpler Trick soll helfen, das Wasser im Pool warm zu bekommen – ganz ohne Strom.

Pool mit schwarzen Müllsäcken erwärmen – geht das?

Wenn die Sonne scheint und der Schweiß aus allen Poren tropft, stellt man sich ein Bad im kühlen Nass als ungemein erfrischend vor. Wird man in der Realität jedoch mit kaltem Poolwasser konfrontiert, wendet sich das Blatt: Schlotternd klettert man schneller aus dem Wasser, als man hineingesprungen ist.

Was also tun, wenn man keine Poolheizung hat? Im Internet gibt es einige Videos, die eine erstaunlich einfache Lösung für dieses Problem anbieten: schwarze Müllsäcke.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Schön glatt aufgelegt

Die schwarzen Müllsäcke werden einfach auf dem Pool ausgebreitet. Manche bauen sich aus Hula-Hoop-Reifen oder Poolnudeln auch eigenständige Vorrichtungen, damit die Folie der Müllsäcke schön glatt auf dem Wasser aufliegt und nicht untergeht.

Das Prinzip, das hinter der Idee steckt, ist klar: Die schwarze Folie zieht das Sonnenlicht an und soll so das Wasser im Pool erwärmen. Aber ob das auch funktioniert?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Theorie vs. Praxis

Leider ist der Effekt bei der großen Menge an Wasser in einem Pool nur gering. Man müsste die Müllsäcke schon mehrere Stunden schwimmen lassen, bis sich die Anzeige des Thermometers ein bis zwei Grad nach oben bewegt.

Bei kleinen Planschbecken klappt der Trick hingegen schon etwas besser. Auch hier kann das Wasser, wenn es frisch mit dem Gartenschlauch eingelassen wurde, empfindlich kühl sein. Nicht schön für ungeduldige Kinder, die am liebsten jetzt als gleich ins Wasser hüpfen würden! 

Mit dem Müllsacktrick kann man die Wartezeit, bis sich das Planschbecken auf ein erträgliches Maß erwärmt hat, deutlich verkürzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webiste von twitter.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nette Idee für Planschbecken

Kurzum: Für große Pools ist der Müllsacktrick leider unbrauchbar, weil der Effekt für die Menge an Wasser zu gering ist. Kleine Becken bekommt man jedoch ein klein wenig schneller erwärmt, sodass die Kinder ohne Zittern und Bibbern planschen können.

Weitere Ideen für den Sommer gefällig? Bitte sehr:

Vorschaubilder: ©pinterest/Elizabeth Kennedy ©pinterest/hometalk