Veröffentlicht inFamilie, Gesundheit & Beauty

Verraten dir diese 5 Hausmittel, ob du schwanger bist?

Die Arztpraxen und Drogerien haben geschlossen, du möchtest aber unbedingt wissen, ob du möglicherweise schwanger bist? Können dir diese 5 DIY-Schwangerschaftstests weiterhelfen?

Zutaten für DIY-Schwangerschaftstests
u00a9 FUNKE Digital

6 frühe und seltsame Anzeichen für eine Schwangerschaft

Deine Brust spannt, du bist müde und dir ist schwindelig, du hast Heißhungerattacken und ein Ziehen im Unterleib? Glückwunsch – du könntest schwanger sein! Wenn die nächste Apotheke oder Drogerie zu weit entfernt ist, du aber dennoch wissen möchtest, ob du schon mit dem Babyklamotten-Shopping loslegen kannst, zeigen wir dir, wie du dir mit einfachen Hausmitteln einen Schwangerschaftstest selbst machen kannst.

Es gibt wenige Situationen im Leben, in denen man ungeduldiger und aufgeregter ist, als beim Warten auf das Ergebnis eines Schwangerschaftstests. Zeigt sich der lang ersehnte zweite Streifen? Bleibt das Feld leer? Hoffen und Bangen liegen meist dicht beieinander. Der erste Weg sollte natürlich immer zum Arzt gehen. Ist dieser jedoch gerade unpässlich, bzw. befindest du dich an einem Ort ohne Möglichkeit, einen Schwangerschaftstest zu kaufen, können dir diese Hausmittel Gewissheit verschaffen.

Das Prinzip der DIY-Varianten ist, dass sie ebenso wie die gekauften Tests einen erhöhten hCG-Gehalt im Urin nachweisen sollen. Das sogenannte Schwangerschaftshormon wird besonders in der Frühschwangerschaft in hohen Mengen produziert und in die Blutbahn abgegeben.

Zutaten für DIY-Schwangerschaftstests
Mit diesen einfachen Hausmitteln kannst du zu Hause angeblich eine Schwangerschaft nachweisen. Foto: FUNKE Digital

Wir zeigen dir 5 Möglichkeiten für DIY-Schwangerschaftstests und was du dabei beachten solltest. Bitte bedenke dabei immer, dass das Ergebnis eines selbstgemachten Tests durch viele Faktoren beeinflusst werden kann und keinesfalls sicher ist. 100-prozentige Gewissheit liefert dir nur der Besuch beim Arzt.

1. Schwangerschaftstest selbst machen mit Zucker

Mische zwei Teelöffel Zucker mit vier Esslöffeln Urin und warte etwa eine halbe Stunde. Bilden sich oben auf der Flüssigkeit Blasen, spricht dies angeblich für eine Schwangerschaft.

Eine andere Möglichkeit ist, je einen Esslöffel Urin und Zucker miteinander zu vermischen. Löst sich der Zucker auf, spricht das gegen eine Schwangerschaft, bildet sich ein Klumpen, soll man schwanger sein.

2. Schwangerschaftstest selbst machen mit Backpulver/Natron

Ebenfalls aus der Backschublade kommt die nächste „Zutat“ für einen DIY-Test: Gib hierfür in einen Becher Urin etwas Backpulver bzw. Natron. Schäumt die Mischung, kann man zum Nachwuchs gratulieren. Hier sollte man jedoch beachten, dass der Urin auch aus anderen Gründen einen niedrigen und damit sauren pH-Wert haben kann, der das Backpulver zum Schäumen bringt.

3. Schwangerschaftstest selbst machen mit Salz

Gib einen Teelöffel Salz in ein Gefäß und gieße deinen Morgenurin darüber. Ähnlich wie beim Test mit Zucker soll die Mischung bei einer möglichen Schwangerschaft klumpen.

4. Schwangerschaftstest selbst machen mit Zahnpasta

Gib hierfür etwas weiße Zahnpasta in einen Becher und mische etwas Urin unter. Wenn die Zahnpasta schäumt und sich die Farbe verändert, bis du (angeblich) schwanger. Ähnlich wie beim Backpulver reagiert die Zahnpasta auf den Säuregehalt des Urins, der sich jedoch auch durch andere Faktoren, wie z.B. einen erhöhten Fleischkonsum, verändern kann.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Schwangerschaftstest selbst machen mit Thunfisch

Auch nicht-schwanger bereitet einem diese Kombination etwas Unbehagen in der Magengegend. Vermische hierbei einige Tropfen Urin mit der Flüssigkeit aus einer Dose Thunfisch. Färbt sich das Ganze grün, bist du angeblich schwanger – bleibt die Flüssigkeit gelblich, bist du es nicht.

Wie zuverlässig sind die selbst gemachten Schwangerschaftstests?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig: überhaupt nicht! Einen kleinen Spaßmoment versprechen sie trotzdem und – am allerwichtigsten – sie schaden der Mutter in spe in keinster Weise. Wenn du die Testergebnisse mit einem Augenzwinkern betrachtest und diese nicht allzu ernst nimmst, kannst du auf die DIY-Tests zurückgreifen. Vielleicht weißt du ja auch schon, dass du schwanger bist, und möchtest den Wahrheitsgehalt der Hausmitteltests überprüfen. Solltest du dich jedoch schnell verunsichern lassen, raten wir dir, eher die Finger von diesen Spielereien zu lassen. Investiere liebe das Geld in einen richtigen Test und vereinbare schnellstmöglich einen Termin beim Arzt. Der Weg zu diesem ist bei einer (möglichen) Schwangerschaft sowieso unumgänglich.

Diese Beiträge rund um das Thema Schwangerschaft könnten dich interessieren:

Quelle: echtemamas.de
Vorschaubild: ©FUNKE Digital, ©Flickr/freestocks.org