Veröffentlicht inLustig & Interessant

Vatertag 2024: Woher kommen eigentlich die Sauf-Traditionen?

Der Vatertag zählt zu den beliebtesten Feiertagen im Kalender. Wir klären, warum er an Christi Himmelfahrt gefeiert wird und was es mit den Sauftouren auf sich hat.

u00a9 u201eDer erste Trunku201c u2013 die Tradition der Trink-Wanderungen geht zuru00fcck ins 19. Jahrhundert u2013 u00a9Wikimedia/gemeinfrei

Grillen und Geselligkeit: Mit diesen Videos gelingt es garantiert. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Alle Männer freuen sich auf diesen Tag im Kalender: den Vatertag! Doch woher stammt er eigentlich und warum wird der Vatertag in Deutschland an einem religiösen Feiertag, an Christi Himmelfahrt, gefeiert? Wie sich im Wandel der Zeit die heute bekannten Sauforgien anlässlich dieses besonderen Tages entwickelt haben, liest du hier.

Warum findet der Vatertag bei uns an Himmelfahrt statt?

Bereits im Mittelalter wurde Christi Himmelfahrt mit dem Vatertag in Verbindung gebracht, denn an diesem Tag, genau 40 Tage nach Ostern, soll Jesus Christus zu seinem göttlichen Vater in den Himmel aufgestiegen sein. Die Tradition, an diesem Tag auch seinen eigenen Vater zu ehren, entstand jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhundert.

Warum der Vatertag an Himmelfahrt gefeiert wird? Das hat jedenfalls nichts mit Bier zu tun. Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Lesetipp: 13 Geschenke für Männer, die sich nichts wünschen

Es heißt, dass in den 1930er Jahren der Vatertag mit dem kirchlichen Feiertag Christi Himmelfahrt verknüpft wurde. Dies geschah auf Initiative des katholischen und evangelischen Männervereins, die den Vatertag als Gelegenheit nutzen wollten, um den religiösen Aspekt des Feiertags zu betonen. Aber auch die Nationalsozialisten begrüßten die Verknüpfung und sorgten auch für die offizielle Bezeichnung als Vatertag – denn so verlor der christliche Hintergrund an Bedeutung.

Vatertag auf Abwegen: Auf Sauftour mit dem Bollerwagen

Die Idee, mit anderen Herren wandern zu gehen, ist schon etwas älter. Sie entwickelte sich im 19. Jahrhundert, als während der Industrialisierung immer mehr Menschen in die Stadt zogen und Ausgleich im Grünen suchten. Für die Herren war Himmelfahrt als arbeitsfreier Tag eine günstige Gelegenheit, wandern und zechen zu gehen.

Vatertag 2023: Ursprung und Hintergründe des Feiertages. Foto: „Der erste Trunk“ – die Tradition der Trink-Wanderungen geht zurück ins 19. Jahrhundert – ©Wikimedia/gemeinfrei

Lesetipp: 12 einfache, aber schöne Bastelideen aus Baumscheiben

Wanderlust und Durst wurden bald als gutes Geschäft erkannt und Gastwirte und Fuhrunternehmer begannen, Kutschfahrten von Gaststätte zu Gaststätte zu organisieren. Die Kutschen wurden mit Laub und Firlefanz geschmückt – so wie heute noch so mancher Hut, Klingelstock und Bollerwagen. Die sind sozusagen die Kremserkutschen des kleinen Mannes.

Über Jahrzehnte eskalierte die alkoholschwangere Spazierkultur, bis in den 1970er Jahren Kritik an den teilweise recht rabiaten Ritualen einsetzte. Mittlerweile ist das Bild am Himmelfahrtstag deutlich gemischter als noch vor 10 oder 20 Jahren: Die Väter freuen sich, auch Zeit mit der Familie zu verbringen. Die Verkehrswacht dürfte eine Trendumkehr freuen: immerhin passieren am Vatertag die meisten alkoholbedingten Unfälle.

Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Ob mit den Freunden oder mit der Familie: Genießt den freien Tag und freut auch als Väter und mit den Vätern.

Vorschaubild: ©Wikimedia/gemeinfrei