Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Ratgeber

Diese 8 Fehler können deine Erkältung verschlimmern

Was kann man gegen eine Erkältung tun? Viele falsche Mythen halten sich hartnäckig. Hier sind 8 Fehler, die alle bei einer Erkältung machen!

© stock.adobe.com – Bettencourt/peopleimages.com

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Eine Erkältung kann uns im Winter schnell aus der Bahn werfen. Um sie möglichst schnell wieder loszuwerden, machen viele Menschen unbewusst Fehler, die den Heilungsprozess verlangsamen oder die Erkältung sogar verschlimmern können. Hier sind 8 häufige Fehler bei einem grippalen Infekt, die du unbedingt vermeiden solltest.

Lesetipp: Die besten Hausmittel gegen eine Erkältung.

Frau schnaubt sich die Nase
Diese Fehler machen viele bei Erkältungen Foto: stock.adobe.com – sebra

Schnupfen, Halsschmerzen, Husten – eine Erkältung kann unangenehm sein, aber in den meisten Fällen ist sie harmlos und klingt von selbst ab. Dennoch neigen wir dazu, in unserem Wahn nach Linderung und Heilung einige Fehler zu machen. Diese 8 Dinge solltest du vermeiden:

1. Falsche Anwendung von Nasenspray

Nasenspray kann bei verstopfter Nase Wunder wirken, doch viele Menschen neigen dazu, es falsch zu verwenden. Das übermäßige Anwenden von abschwellenden Nasensprays kann zu einer Gewöhnung führen und die Nasenschleimhäute schädigen. Die gereizten Nasenschleimhäute können dann austrocknen und erfüllen ihre Abwehrfunktion nicht mehr – was wiederum den Weg für Keime frei macht.

2. Heftiges Schnäuzen und Schleimhochziehen

Das kräftige Schnäuzen der Nase und das Hochziehen von Nasenschleim sind Angewohnheiten, die deiner Gesundheit schaden können. Durch das Hochziehen wird der Schleim in die Nebenhöhlen gedrückt, was zu Entzündungen führen kann. Besser ist es, sanft zu schnäuzen oder den Schleim auszuspucken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Bettruhe zur Erkältungsbekämpfung

Ein weiterer Irrtum ist, dass Bettruhe bei der Genesung hilft. Natürlich ist Ruhe wichtig, aber du solltest dich auch nicht übermäßig schonen. Leichte körperliche Aktivitäten, wie z.B. Spaziergänge an der frischen Luft, können helfen, die Genesung zu beschleunigen. Außerdem sorgt Bewegung für eine bessere Durchblutung, was das Immunsystem stärkt.

4. Unterdrücken vom Niesreflex

Niesen ist ein natürlicher Reflex des Körpers, um Erreger aus den Atemwegen zu entfernen. Das Unterdrücken von Niesen kann dafür sorgen, dass der Erreger länger in deinem Körper bleibt. Wenn du niesen musst, dann lass es raus, um deinem Körper bei der Bekämpfung der Erkältung zu helfen.

Lesetipp: Unterschiede von einer Erkältung und einer Grippe erkennen.

5. Frühes, intensives Sporttreiben vermeiden

Sport ist gesund, doch bei einer Erkältung solltest du es ruhig angehen lassen. Dein Körper benötigt Energie, um gegen die Viren anzukämpfen. Intensives Training kann diesen Prozess behindern und im schlimmsten Fall zu Herzmuskelentzündungen führen. Warte, bis du dich wieder wirklich fit fühlst, bevor du dich in dein normales Sportprogramm stürzt.

Mann ist beim Sport erschöpft
Mit Sport solltest du nach einer Erkältung lieber noch warten. Foto: stock.adobe.com – Евгений Шемякин

6. Keine Wirksamkeit von Antibiotika bei Erkältungen

Ein weit verbreiteter Fehler ist die Annahme, dass Antibiotika bei Erkältungen helfen. Tatsächlich werden Erkältungen meistens durch Viren verursacht, gegen die Antibiotika machtlos sind. Über den Einsatz von Antibiotika sollte immer ein Arzt entscheiden und das erst, wenn es Anzeichen für eine bakterielle Infektion gibt.

7. Erkältung ausschwitzen

Um eine Erkältung schneller zu überwinden, kannst du ein heißes Bad nehmen, dich danach gut einpacken und mit einer Wärmflasche ins Bett legen. Hingegen ist es keine gute Idee, die Erkältung in der Sauna „ausschwitzen“ zu wollen. Die heiße Saunaluft belastet den bereits geschwächten Kreislauf zusätzlich und fördert die Vermehrung von Keimen.

8. Arbeiten trotz Erkältung

Viele Menschen fühlen sich verpflichtet, trotz ihrer Erkältung zur Arbeit zu gehen. Das kann jedoch die Genesung verzögern und andere Kollegen anstecken. Gerade in den ersten Tagen bist du vermutlich hoch ansteckend. Es ist daher wichtig, sich auszuruhen und die Erkältung auszukurieren, um schneller wieder einsatzbereit zu sein.

Eine Frau, die trotzt Erkältung arbeitet.
Wenn du krank bist, solltest du lieber zu Hause bleiben. Foto: stock.adobe.com – Bettencourt/peopleimages.com

Erkältungen gehören zu den lästigen Begleitern des Winters, aber mit dem richtigen Vorgehen kannst du ihre Dauer verkürzen und die Symptome lindern. Indem du diese 8 Fehler vermeidest und auf deinen Körper hörst, wirst du schneller wieder gesund und kannst die kalte Jahreszeit in vollen Zügen genießen. Auf welchen Tipp bei einer Erkältung schwörst du?

Quelle: utopia
Vorschaubild: ©adobe-stock.com – Bettencourt/peopleimages.com