Veröffentlicht inHaus & Garten, Putzen & Ordnung, Ratgeber

3 Tricks, um die Waschmaschine mit Natron zu reinigen

Natron ist ein vielseitiges Hausmittel, mit dem du sogar die Waschmaschine reinigen kannst. Erfahre hier, wie es genau funktioniert.

Natron in die Waschmaschine schütten.
u00a9

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Natron ist ein praktisches Hausmittel, das sowohl im Haushalt als auch im Garten vielseitig eingesetzt werden kann. Das Pulver neutralisiert Gerüche, hat eine bleichende Wirkung und entfernt sogar Seifenreste und Fettverschmutzungen. Mit Natron kannst du deshalb auch hervorragend deine Waschmaschine reinigen. So einfach funktioniert es.

Experten empfehlen, die Waschmaschine alle 50 Waschgänge zu reinigen. Dafür benötigst du jedoch kein teures Putzmittel, sondern lediglich etwas Natron. Wahlweise kannst du den Reinigungseffekt mit Zitronensäure oder Essig verstärken. Hier zeigen wir dir 3 Möglichkeiten, deine Waschmaschine mit Natron zu reinigen.

Waschmaschine mit Natron reinigen

1. Natron direkt in die Waschmaschine geben

Gib eine kleine Tasse Natron direkt in die Waschmaschinentrommel oder in das Waschmittelfach. Lass die Waschmaschine anschließend bei der höchstmöglichen Temperatur ohne Wäsche durchlaufen. Die meisten Waschmaschinen verfügen über ein 90 °C-Programm. Hier erzielst du den besten Reinigungseffekt, da alle möglichen Keime und Bakterien abgetötet werden.

Jemand gibt Natron in das Waschmittelfach, um seine Waschmaschine zu reinigen.
Warum du Natron in deine Waschmaschine schütten solltest. Foto: Sumeth Charee via Getty Images

2. Essig verstärkt den Reinigungseffekt

Um den Reinigungseffekt zu verstärken, kannst du Essig verwenden. So entkalkst du deine Waschmaschine nämlich auch gleichzeitig. Gib einfach eine kleine Tasse Natron direkt in die Waschmaschinentrommel und einen großzügigen Schluck Essig in das Weichspülerfach. Anschließend startest du das 90 °C-Programm deiner Waschmaschine.

3. Waschmaschine mit Zitronensäure entkalken

Um die Waschmaschine zu entkalken, kannst du statt Essig auch Zitronensäure verwenden. Hierfür gibst du wiederum eine kleine Tasse Natron in die Waschmaschinentrommel und ein bis zwei Löffel Zitronensäure in das Weichspülerfach. Nun gehst du genau so vor, wie bei den ersten beiden Methoden. Starte einfach das 90 °C-Programm, um dich anschließend an einer hygienisch sauberen Waschmaschine zu erfreuen.

Jemand schüttet Natron in die Trommel der Waschmaschine, um diese zu reinigen.
Reinige die Trommel der Waschmaschine mit Natron und Zitronensäure. Foto: SB – adobe-stock.com

Hättest du gedacht, dass sich die Waschmaschine so einfach mit Natron reinigen lässt? Theoretisch könntest du für dein Vorhaben auch Backpulver verwenden. Allerdings ist reines Natron deutlich günstiger und in größeren Mengen in der Drogerie erhältlich. Außerdem kannst du mit Natron auch den Abfluss reinigen, Badebomben selber machen oder WC-Tabs herstellen.

Quelle: stuttgarter-nachrichten
Vorschaubild: ©Sumeth Charee via Getty Images