Veröffentlicht inLustig & Interessant, Querbeet, Unterhaltung

Weihnachten weltweit: So feiern diese 7 Länder

Weihnachten international: Erfahre hier, wie Weihnachten weltweit gefeiert werden kann!

© Imago Images / VWPics

Verschicke Weihnachtsgrüße mit DIY Weihnachtskarten | Tolle Geschenkkarten basteln

Überrasche Freunde und Familie mit selbst gemachten Weihnachtskarten. Über diese persönlichen Weihnachtsgrüße freut sich jeder. Mit dem Basteln für Weihnachten kann man nicht früh genug beginnen.

In jedem Land, in dem Menschen Weihnachten feiern, gibt es verschiedene Traditionen zum Feiern des Festes. In Deutschland sind das Aufstellen eines Weihnachtsbaumes, das Plätzchenbacken und die Weihnachtsmärkte in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Doch welche Traditionen sind eigentlich in anderen Ländern üblich? Erfahre hier, wie Weihnachten weltweit gefeiert wird!

Weihnachten weltweit: So feiern diese 7 Länder

Die Menschen feiern in verschiedenen Regionen weltweit Weihnachten – überall ein bisschen anders. Wir verraten dir, welche Bräuche andere Regionen pflegen. Denn Weihnachten bedeutet nicht immer das, was wir aus unserer Kultur kennen.

1. Polen: gemeinsames Teilen der „Oplatek“ vor dem Abendessen

In Polen und zahlreichen polnischen Gemeinden weltweit wird das Abendessen am Heiligen Abend (Wigilia) mit einer einzigartigen Tradition eingeleitet – dem Teilen des sogenannten Oplatek. Diese hauchdünne, quadratische Oblate aus Mehl und Wasser ist mit einem Bild der Geburt Christi verziert. Jeder am Tisch bricht ein Stück ab, begleitet von einem Weihnachtsgruß, bevor es weitergegeben wird. Bisweilen beteiligen sich sogar die Haustiere an diesem charmanten Ritual.

Weihnachtstradition in Polen: Oplatek.
Foto: IMAGO / Pond5 Images

2. Schweden: Das Fest der St. Lucia

Ein Blick nach Schweden, Finnland und Norwegen zeigt einen besonderen Teil der Weihnachtszeit – den Tag der heiligen Lucia. Dieses Fest erinnert an eine Frau, die als eine der frühesten christlichen Märtyrerinnen gilt. Die Feierlichkeiten umfassen Lichterprozessionen, bei denen das älteste Mädchen jeder Familie als St. Lucia in einem weißen Gewand erscheint und oft einen Kranz mit Kerzen trägt. Die Mädchen servieren der Familie außerdem S-förmige Lucia-Brote sowie Kaffee oder Glühwein.

So wird Weihnachten in Schweden gefeiert.
Foto: IMAGO / TT

3. Griechenland: Weihnachtsbäume und Boote

In Griechenland, einem Land der Seefahrer, erfreut sich das Schmücken von Weihnachtsbäumen und Booten seit Jahrhunderten großer Beliebtheit. Der erste dokumentierte Weihnachtsbaum in Griechenland wurde 1833 von König Otto neben einem prächtig geschmückten Boot aufgestellt – einem Brauch, den Familien traditionell zur Feier der Rückkehr ihrer Männer von Seereisen praktizierten. Heutzutage stehen in Städten wie Athen und Thessaloniki große illuminierte Boote neben den Weihnachtsbäumen.

Weihnachtsboot geschmückt
In Griechenland werden Boote geschmückt. Foto: Imgao Images / Wirestock

4. Philippinen: Nochebuena und leuchtende Dekorationen

Die Filipinos nehmen die Weihnachtszeit ernst und feiern ausgiebige Nochebuena-Partys am Heiligabend. Viele nehmen an der Abendmesse, der sogenannten Misa de Riso teil und feiern und tanzen danach bis in die frühen Morgenstunden. Die Dekorationen sind oft aufwendig, wobei die Parol, eine beleuchtete Sternlaterne, eine bedeutende Rolle spielt.

5. Mexiko: ganztägige Feiern mit Piñatas

In Mexiko, ebenso wie in vielen anderen lateinamerikanischen und hispanischen Ländern, feiern Familien die Nochebuena am Heiligabend mit ausgedehnten Festmahlen, Gesang und Tanz – häufig begleitet von einer Piñata für die Kinder. Religiöse Beobachter besuchen vielleicht die Mitternachtsmesse, aber es ist stets eine Zeit des Familienzusammenhalts.

Weihnachten in Mexiko mit Pinatas
In Mexiko wird Weihnachten anders gefeiert. Foto: Imago Images / VWPics

6. Neuseeland: Der Pōhutukawa-Baum

Die erste Erwähnung eines purpurroten Kiwi-Weihnachtsbaums in Neuseeland geht auf einen Missionsbericht aus dem Jahr 1833 zurück, der einen Weihnachtsgottesdienst unter seinen Zweigen beschreibt. Heute noch ist der Pōhutukawa-Baum ein Symbol der neuseeländischen Weihnachtskultur. Ein besonders alter Baum auf der Klippe von Cape Rēinga gilt den Māori als heilig, da sie glauben, dass die Seelen der Toten den Baum hinunterklettern, um in ihre traditionelle Heimat Hawaiki zurückzukehren.

Weihnachten in Neuseeland.
Foto: IMAGO / Pond5 Images

7. Wales: Mari Lwyd

Über die Ursprünge der Mari-Lwyd-Tradition (bedeutet so viel wie „graue Stute“) wird debattiert. Einige sehen darin eine vorchristliche, heidnische Geschichte, während andere die Legende direkt mit der Geburt Christi in Verbindung bringen. Bei diesem walisischen Brauch basteln die Feiernden einen Pferdeschädel aus Holz, Plastik oder Pappe. Diesen schmücken die Menschen mit Zügeln und Glocken, hüllen ihn in ein weißes Tuch und befestigen ihn an einer Stange. Damit kann eine Person die Mari tragen und mit ihr von Tür zu Tür ziehen.

Schädel eines Pferdes
Kennst du schon die Bräuche in Wales? Foto: Imago Images / Cover-Images

Weihnachten weltweit: verschiedene Bräuche

Wie du siehst, wird Weihnachten überall ein bisschen anders gefeiert. Natürlich haben einzelne Regionen oder Familien noch andere Bräuche und Sitten und die oben aufgezählten Traditionen sind noch längst nicht alles. So bekommst du aber schon mal einen Überblick über die verschiedenen Formen des Festes. In diesem Sinne – fröhliche Weihnachten!

Quelle: goodhousekeeping
Vorschaubild: Vorschaubild: ©Imago Images / VWPics