Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

8 Fehler, die deine Wohnung optisch kleiner wirken lassen

Kleine Wohnungen können mit der falschen Einrichtung schnell erdrückend wirken. Wir zeigen dir, welche 8 Fehler kleine Wohnungen noch kleiner wirken lassen und dir wertvolle Quadratmeter rauben.

u00a9

Du willst deiner Wohnung das gewisse Etwas verleihen? Hier findest du Ideen und Anregungen. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Zuhause ist da, wo man sich am wohlsten fühlt. Doch gerade kleine Wohnungen können mit der falschen Einrichtung schnell erdrückend wirken. Welche 8 Fehler deine ohnehin schon kleine Wohnung noch kleiner wirken lassen und dir demnach wertvolle Quadratmeter rauben können, erfährst du im Folgenden.



1. Möbel, die den Eingang blockieren

Wer viele Besitztümer, aber wenig Stauraum hat, schafft ihn sich oftmals mithilfe vieler Möbel, auch wenn der Platz eigentlich gar nicht gegeben ist. So kommt es nicht selten vor, dass Möbel direkt im Eingang stehen und ihn teilweise sogar blockieren. Das springt natürlich beim Betreten der Wohnung sofort ins Auge und gibt ein einengendes Gefühl. Dabei gibt es zahlreiche elegante Arten und Weisen, Platz auf kleinem Raum zu schaffen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Möbel, die direkt an der Wand stehen

Beim Einrichten der Wohnung wird man stets dazu verleitet, die Möbel direkt an die Wände zu stellen. Das lässt die Wohnung nicht nur optisch kleiner wirken, sondern raubt dir tatsächlich einige Quadratmeter, da die Mitte des Raumes so leer steht. Die Innenarchitektin Anne Hepfer schlägt vor, einige Möbel parallel zur Wand auszurichten. So nutzt man den Platz weitaus effektiver, als wenn die Möbel lediglich entlang der Wände platziert werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die folgende Grundrisszeichnung eines Raumes soll den hinter diesem Konzept stehenden Gedanken verdeutlichen: Rot markiert ist der ungenutzte Raum; nach der Neuausrichtung der Möbel entsteht ein gänzlich neues Raumgefühl mit zusätzlichen, quasi „geschützten“ Bereichen innerhalb des Zimmers.

Foto: Media Partisans
©Media Partisans

3. Tapete mit großen Motiven

Tapeten mit großen Motiven ziehen die Aufmerksamkeit direkt zum Raumende und heben die Grenzen deiner ohnehin schon kleinen Wohnung nochmals hervor. Eine bessere Wahl sind entweder Tapeten mit kleineren Motiven oder aber helle Wandfarben wie Weiß oder Beige. Die reflektieren das Licht innerhalb der Wohnung deutlich besser und lassen sie so optisch größer wirken. Dunkle Farben wie Schwarz oder Braun sollten hingegen vermieden werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Blickdichte Vorhänge

Blickdichte Vorhänge sind in kleineren Wohnungen eher kontraproduktiv. Denn tagsüber schlucken sie das Sonnenlicht und lassen deine Wohnung so dunkel und demnach auch kleiner wirken. Wer auf blickdichte Vorhänge nicht verzichten kann oder möchte, sollte diese tagsüber unbedingt zur Seite schieben und zusätzlich dünne Gardinen verwenden, die das Fenster tagsüber zwar bedecken, aber dennoch das Sonnenlicht hereinlassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Spiegel an der falschen Position

Spiegel dienen nicht nur dazu, seine eigene Reflexion anzuschauen. Wenn man sie richtig positioniert, haben sie einen viel größeren Nutzen in deiner Wohnung. Stellst du die Spiegel in die Nähe eines Fensters, können sie den Raum nämlich viel größer aussehen lassen. Sie reflektieren nämlich das Sonnenlicht und kreieren die Illusion, dass mehr Fläche vorhanden sei.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Sperrige Stehlampen

Sperrige Stehlampen nehmen in kleinen Wohnungen wertvollen Platz auf dem Boden weg und spenden zudem auch nicht wirklich viel Licht. Für eine größer wirkende Wohnung und eine bessere Beleuchtung ist es empfehlenswert, auf Deckenlampen, Tischlampen oder auch schmale Stehlampen zurückzugreifen. Indirekte Beleuchtung wie LED-Spots können den Raum zusätzlich noch größer wirken lassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Ecksofa

Ein großes Ecksofa ist und bleibt bei vielen beliebt. Immerhin kann man darauf so richtig die Füße hochlegen und entspannen. In kleineren Wohnungen kann eine solche Couch jedoch schnell erdrückend wirken, da sie sehr viel Platz in Anspruch nimmt. Um deine Wohnung größer wirken zu lassen, ist ein herkömmlicher Zwei- oder Dreisitzer die bessere Wahl. Mit einem schmalen Hocker kann man zudem die Möglichkeit schaffen, die Füße trotzdem hochlegen zu können. 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Überfülltes Bücherregal

Ein überfülltes Bücherregal lässt die Wohnung auf den ersten Blick nicht nur unordentlich, sondern auch kleiner wirken. Die Aufmerksamkeit wird direkt auf das erdrückende Chaos gelenkt. Um die Wohnung größer wirken zu lassen, kann es helfen, entweder weniger Bücher im Regal zu verstauen oder aber Türen am Regal zu montieren, um das erdrückende Chaos zu verstecken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr.com-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ja, kleine Wohnungen bieten nicht viel Platz. Dennoch muss man ihnen nicht auf Anhieb ansehen, wie klein sie eigentlich sind. Mit etwas Geschick kann man das Bestmögliche aus seinem Wohnraum herausholen, das einengende Gefühl vermeiden und seine Wohnung größer aussehen lassen, als sie eigentlich ist.

Hier findest du verschiedene Möglichkeiten, um den Platz in deiner kleinen Wohnung auszukosten:

Quelle: brightside

Vorschaubilder: ©flickr/Ichunt ©flickr/The Living Room