Veröffentlicht inLifehacks, Lustig & Interessant, Putzen & Ordnung, Ratgeber

13 Alltagsgegenstände, die ein Ablaufdatum haben

©

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Jeder Mensch hat einige Alltagsgegenstände zu Hause, die ihm schon jahrelang gute Dienste leisten. Umwelttechnisch ist dies sicher ein guter Weg. Wenn es um die Gesundheit und Sicherheit geht, solltest du ein paar deiner Gebrauchsgegenstände einer Überprüfung unterziehen. Wusstest du zum Beispiel, dass Fahrradhelme ein Ablaufdatum haben? Kein Problem, wir klären dich auf!

Wieso sollte ich die Nutzungsdauer meiner Alltagsgegenstände regelmäßig prüfen?

Einige Alltagsgegenstände werden nach einer gewissen Nutzungsdauer nicht nur unbrauchbar, sondern können dir möglicherweise sogar gefährlich werden. Dabei kommt es aber auch immer auf den Grad der Benutzung an. Die folgenden Angaben dienen daher als Richtwerte, an denen man sich orientieren kann. 

1. Nutzungsdauer von Handtüchern

Neben dem Fakt, dass Handtücher eine ideale Brutstätte für Bakterien sind, sorgt das häufige Waschen dafür, dass der Stoff verschleißt. Die Handtücher oft bei hoher Temperatur zu waschen, beschleunigt den Vorgang zusätzlich. Deshalb ist es ratsam, Handtücher alle 3 Jahre zu erneuern.

Tipp: Verwende die Handtücher als Putzlappen, bevor du sie endgültig entsorgst.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webiste von twitter.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Sonnenbrillen einfach recyceln

Ultraviolette Strahlen wirken sich negativ auf die Gläser von Brillen aus, indem sie sie nach einiger Zeit durchlässiger machen. Die genaue Haltbarkeit wird dabei von jedem einzelnen Hersteller festgelegt. Es wird jedoch empfohlen, die Sonnenbrille alle 2 Jahre zu wechseln.

Tipp: Frag bei deinem Optiker nach, ob er lediglich die Gläser austauscht, sodass nicht die ganze Sonnenbrille entsorgen musst.

3. Pantoffeln mit Ablaufdatum

Hausschuhe bieten, ähnlich wie Handtücher, perfekte Bedingungen für Bakterien und Pilze und können Pilzinfektionen hervorrufen. Daher sollten sie so oft wie möglich gewaschen werden. Ihr Ablaufdatum liegt bei ca. sechs Monaten, dann wird es Zeit für neue.

Tipp: Ja nach Art der Hausschuhe kannst du eventuell noch Teile der Füllung oder des Stoffs für ein Upcycling-Projekt nutzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Sportschuhe haben eine empfohlene Nutzdauer

Bei aktivem Einsatz von Sportschuhen nutzen sich das Stoßdämpfungssystem, die Sohlen und die Hacken schnell ab. Laufschuhe sollten deshalb nach ca. 400 Kilometern gewechselt werden, und Schuhe, die regelmäßig für andere sportliche Aktivitäten genutzt werden, nach etwa 6 Monaten.

Tipp: Nutze diese Schuhe als Balkon- oder Gartenschuhe, bevor sie in der Tonne landen.

5. Kämme und Bürsten halten nicht lange durch

Überraschenderweise beträgt die Haltbarkeit eines durchschnittlichen Kamms oder einer Bürste nur ein Jahr, selbst wenn du sie regelmäßig reinigst und wäschst. Der Grund: Im Laufe der Zeit lagern sich zwischen den Borsten und Zinken Hautschuppen, Rückstände von Pflegeprodukten und Talg ab, wodurch die Bürsten und Kämme zu einer wahren Keimfalle werden können. Verwendest sie länger, kann es daher zu Schuppen und Haarproblemen kommen.

Tipp: Vielleicht findet eine alte, gereinigte Bürste einen neuen Platz in der Puppentruhe deines (Enkel)kindes.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Fahrradhelme werden unsicher

Auch Fahrradhelme solltest du nach einigen Jahren Nutzungsdauer, selbst ohne Sturz, austauschen, da das Material brüchig wird und somit die Sicherheit reduziert sein könnte. Die meisten Hersteller geben ein Ablaufdatum an. Falls du auf deinem Exemplar dazu keine Hinweise findest, solltest du es nach etwa fünf Jahren vorsichtshalber wechseln.

Tipp: Frag bei dem Fahrradhändler deines Vertrauens nach, ob er den Helm annimmt und recyceln kann.

7. Einwegrasierer haben ihren Namen nicht ohne Grund

Einwegrasierer sind, wie ihr Name schon sagt, nicht für einen längeren Gebrauch gedacht und sollten nach einer Woche im Müll landen, da die Klingen nicht mehr scharf genug sind und es zu Verletzungen kommen kann. Außerdem können sich Bakterien zwischen den Klingen ansammeln.

Tipp: Verwende lieber einen Rasierer, bei dem du nur die Klingen auswechseln musst. Das spart auf Dauer Geld und schont die Umwelt.

Eine Hand hält ein offenes unbenutztes Tampon in die Kamera.
Tampons können falsch gelagert ihre Haltbarkeit verlieren. (©Iordache Laurentiu /EyeEm – Getty Images) Credit: Tampons können falsch gelagert ihre Haltbarkeit verlieren. (©Iordache Laurentiu /EyeEm Getty Images)

8. Tampons sind nur eine gewisse Zeit hilfreich

Kaum jemand weiß davon, aber laut Experten haben Tampons eine Haltbarkeit von fünf Jahren. Werden sie allerdings nicht richtig aufbewahrt, können sich sogar Bakterien und Schimmelpilze in ihnen bilden. Deswegen sollte man Tampons auch niemals monatelang lose in der Handtasche aufbewahren.

Tipp: Am besten bewahrst du sie trocken in einer Blechdose auf. Diese gibt es in der Drogerie oder Online zu kaufen. Oder du probierst es mal mit Menstruationsunterwäsche aus – die kannst du mehrfach verwenden.

Sei es der Tampon, der schon seit Jahren auf dem Boden deiner Handtasche liegt, oder seien es die süßen Hausschuhe mit den Hasenohren – von einigen Alltagsgegenständen solltest du dich nach einer gewissen Nutzungsdauer trennen. Und so schaffst du auch gleich Ordnung und Platz für neue, schöne Dinge.

Quellen: brightside, cleanipedia
Vorschaubilder: ©flickr/Robin Zebrowski ©twitter/Jonathan Khoo ©flickr/Andrew Gustar

Die mit einem Einkaufswagen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.