Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

„Curly Girl“-Methode: So funktioniert sie

Kennst du schon die „Curly-Girl“-Methode? Wir zeigen dir, wie du damit das beste aus deinen lockigen oder welligen Haaren machen kannst.

© Cookie Studio - stock.adobe.com

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Welliges oder gelocktes Haar ist wunderschön, jedoch etwas schwierig in der Pflege. Viele Menschen haben Probleme, ihre Strähnen in Schach zu halten oder sie in Szene zu setzen. Statt ihre Locken zu präsentieren, glätten sie diese. Wenn du aber Lust hast, deine Locken oder Wellen zu zeigen, dann könnte die sogenannte „Curly Girl“-Methode etwas für dich sein. Wir zeigen dir, wie es funktioniert!

Die „Curly-Girl“-Methode

Mit der sogenannten „Curly Girl“-Methode (auf Deutsch etwa: „Lockiges-Mädchen-Methode“) der amerikanischen Stylistin Lorraine Massey soll man seine Haare bändigen und die Locken glänzen lassen können. In nur sechs Schritten, verspricht die Friseurin in ihrem Buch 🛒, könne man seine Haare schonend, aber effektiv pflegen.

Eine rothaarige Frau mit Locken lächelt in die Kamera.
Wir zeigen dir, wie die Curly-Girl-Methode funktioniert. Foto: Cookie Studio – stock.adobe.com

So funktioniert die „Curly Girl“-Methode

1. Der erste Schritt ist einfach, aber sehr wichtig: Man soll die trockenen Spitzen von einem Friseur schneiden lassen.

2. Beim ersten Waschen solltest du deine Haare zunächst mit einem tiefenreinigenden Shampoo 🛒waschen. Dieses entfernt Rückstände von Produkten, welche das Haar belasten.

3. Bei der nächsten Haarwäsche solltest du auf schonende Shampoos 🛒zurückgreifen, die keine Sulfate, Silikon, Alkohol und Parabene enthalten. 

4. Die Haare sollten, während der Conditioner 🛒 oder eine Kur 🛒 einwirkt, nur mit einem groben Kamm 🛒 oder mit den Fingern gekämmt werden.

5. Statt die gewaschenen Haare in ein Baumwollhandtuch zu wickeln, verwende ein Mikrofasertuch 🛒 und binde es wie einen Turban. Die Haare sollten nicht gerubbelt, sondern ausgewrungen werden. Bereits in diesem Schritt kann man mit den Händen die Locken etwas formen.

6. Im letzten Schritt knetest du Gel 🛒 oder eine Leave-in-Kur in die Haare ein, um die Locken zu formen. Nun kannst du deine Haare an der Luft trocknen lassen.
Tipp: Wenn du deine Haare föhnen willst oder musst, dann verwende immer einen Diffuser-Aufsatz 🛒, um die Locken nicht zu ruinieren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Mit diesen Tipps wirst du schon nach wenigen Haarwäschen einen Unterschied feststellen. Hier findest du übrigens tolle Inspirationen, wenn du mal Lust auf eine andere Frisur als einen Dutt oder Pferdeschwanz hast.

Vorschaubilder: ©instagram/sarahhobbins
©Cookie Studio – stock.adobe.com

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.