Veröffentlicht inHaus & Garten, Lifehacks, Putzen & Ordnung

Um Deoflecken zu entfernen, benötigst du nur diese 4 Hausmittel

Weiße oder gelbe Flecken unter den Armen ruinieren jedes Outfit. Mit diesen Tipps und Hausmitteln kannst du die lästigen Deoflecken entfernen.

© Getty Images – moxumbic

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Weiße oder gelbe Flecken unter den Armen ruinieren jedes Outfit. Meistens ist eine Mischung aus Deo und Schweiß für die Flecken verantwortlich. Diese sehen nicht nur unschön aus, sie können sogar krustig und hart werden – und dein Kleidungsstück unbrauchbar machen. Doch wie kann man die lästigen Deoflecken am einfachsten entfernen?

Viele Deodorant-Produkte enthalten Salze – genau wie unser Schweiß. Wenn die verschiedenen Salze zusammentreffen und miteinander reagieren, entstehen weiße oder gelbe Deoflecken auf der Kleidung. In diesem Fall gilt es, die Flecken schnellstmöglich zu behandeln und das Kleidungsstück erst danach zu waschen. Denn ohne Vorbehandlung werden die Flecken in der Waschmaschine nur noch schlimmer.

Deoflecken entfernen mit Hausmitteln.
Foto: Getty Images – moxumbic

Um die Deoflecken auf der Kleidung zu entfernen, braucht es zum Glück nur vier altbekannte Hausmittel und ein paar einfache Tricks.

1. Deoflecken entfernen mit Essigessenz

Essigessenz entfernt Deoflecken aus bunter oder dunkler Kleidung und schont dabei die Farbe der Textilien. Mische dafür Essigessenz und Wasser im Verhältnis 1:4 in einer Schüssel und lege das fleckige Kleidungsstück hinein. Damit sich die Flecken gut lösen, weichst du es am besten über Nacht ein. Am nächsten Morgen spülst du das Kleidungsstück gründlich aus und wäschst es ganz normal in der Waschmaschine.

Deoflecken auf T-Shirts entfernen.
Foto: Getty Inages – yokeetod

2. Deoflecken entfernen mit Natron

Natron eignet sich hervorragend, um Deoflecken aus heller Kleidung zu entfernen. Das Hausmittel reagiert nämlich basisch und kann so fast jeden Fleck lösen. Feuchte dein Kleidungsstück dafür an, streue etwas Natron auf die Flecken und arbeite es – z.B. mit einer Zahnbürste – ein. Damit das Natron richtig wirken kann, solltest du es mehrere Stunden einziehen lassen. Anschließend spülst du das Kleidungsstück gründlich aus und wäschst es ganz normal.

Deoflecken mit Natron oder Backpulver entfernen.
Foto: Getty Images – Halyna Romaniv

3. Zitronensäure bei gelben Deoflecken

Wenn du die fleckige Kleidung ohne Vorbehandlung in der Waschmaschine wäschst, werden die Flecken hartnäckiger. Durch das Waschmittel verfärben sie sich gelb, werden hart und schon ist das Oberteil unbrauchbar. In diesem Fall ist Zitronensäure die letzte Rettung.

Löse zwei bis drei Esslöffel Zitronensäure in einem Liter warmen Wasser auf. Um besonders hartnäckige gelbe Deoflecken zu entfernen, weichst du das Kleidungsstück über Nacht in der Lösung ein. Am nächsten Tag wäschst du es schließlich ganz normal in der Waschmaschine.

Weiße Wäsche einweichen, um hartnäckige Flecken zu entfernen.
Foto: stock.adobe.com – Evelien

4. Tipps für empfindliche Materialien

Kleidungsstücke aus Seide oder Wolle sind besonders empfindlich und sollten nicht mit den üblichen Hausmitteln behandelt werden!

Seide hat eine sehr glatte Struktur. Daher kannst du die Flecken mit einem sauberen Schwämmchen bearbeiten, bis sie verschwunden sind. Deoflecken auf Wolle behandelst du hingegen mit Gallseife. Feuchte die Flecken hierfür an und trage die Gallseife vorsichtig auf. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit wäschst du das Kleidungsstück im Schongang.

Deoflecken vermeiden

Am besten ist es, Deoflecken von vornherein zu vermeiden. Und das ist gar nicht so schwer: Bevor du dein Shirt anziehst, solltest du das Deo lediglich vollständig einziehen lassen. So vermeidest du gleichzeitig, dass das Deo weiße Streifen auf deiner Kleidung hinterlässt.

Und wenn doch mal ein Deofleck auf deiner Kleidung zu sehen ist, wirst du ihn mit diesen Tricks und Hausmitteln im Handumdrehen los.

Weitere Tipps, um Flecken zu entfernen, findest du in diesen Beiträgen:

Quelle: utopia
Vorschaubild: ©Getty Images – moxumbic