Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

Das kannst du gegen Rillen auf den Fingernägeln tun

Sind Rillen auf den Fingernägeln gefährlich? Welche Ursachen dahinterstecken und wie du die Rillen wieder loswirst, erfährst du hier.

© Media Partisans / FUNKE Digital

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Umso ärgerlicher ist es, wenn sich auf den Fingernägeln unschöne Rillen abbilden. Die gute Nachricht vorweg: Die Längsrillen und Querrillen sind meistens harmlos und nur in seltenen Fällen steckt eine Krankheit dahinter. Hier erfährst du mehr über die verschiedenen Ursachen und wie du die Rillen wieder loswirst.

Rillen auf den Fingernägeln

Bei den Rillen handelt es sich um Vertiefungen auf der Nagelplatte, die sowohl längs als auch quer verlaufen können. Du kannst sie nicht nur sehen, sondern auch fühlen. Wenn du mit einer Fingerkuppe über den Nagel streichst, fühlt sich diese Stelle etwas uneben an.

Rillen auf den Fingernägeln.
Foto: Media Partisans / FUNKE Digital

Längsrillen

Längsrillen verlaufen meistens vom Nagelrand bis zum Nagelende. Diese Art von Rillen tritt sehr häufig auf und zählt zu den harmlosen Nagelveränderungen. Das sind die drei häufigsten Ursachen für die riffelige Struktur der Nägel:

  1. Die Nagelstruktur ändert sich mit zunehmendem Alter. Dadurch treten auch Längsrillen häufiger auf.
  2. Längsrillen können genetisch bedingt sein.
  3. Auch Flüssigkeitsmangel oder Stress führen zu Rillen auf den Fingernägeln.

Gegen die ersten beiden Ursachen kannst du natürlich nichts unternehmen. Achte aber darauf, im Alltag Stress zu vermeiden und jeden Tag genügend Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Auch Hautkrankheiten, Infektionen oder Stoffwechselstörungen könnten ein Auslöser für die Längsrillen sein. Wenn sich keine Verbesserung einstellt, suchst du am besten einen Arzt auf, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Längsrillen auf einem Fingernagel.
Foto: adobe-stock.com – Octavian

Lesetipp: Erfahre hier, was der weiße Halbmond auf deinen Fingernägeln über deine Gesundheit aussagt.

Querrillen

Querrillen auf den Fingernägeln sind nicht zu übersehen. Sie können erhaben, hell und streifig erscheinen oder sich zu tieferen Furchen („Beau-Reil-Furchen“) entwickeln. Hier liegen jedoch andere Ursachen vor als bei längs verlaufenden Rillen. Meistens handelt es sich um ein Problem beim Wachstum der Fingernägel oder das Wachstum der Fingernägel wurde gestört. Möglicherweise wurde auch das Nagelbett bei einer Maniküre verletzt. Querrillen können allerdings auch in Folge von übermäßigem Stress oder einer Krankheit auftreten. Dazu zählen z.B. Vergiftungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Fieber, Herzerkrankungen oder auch nach einer Chemotherapie.

Querrillen auf einem Fingernagel.
Foto: Media Partisans / FUNKE Digital

Querrillen bilden sich übrigens nicht sofort. Meistens zeigen sie sich erst lange, nachdem eine Krankheit überstanden wurde. Das kann bis zu zwei Monate dauern, da Nägel im Durchschnitt nur vier Millimeter pro Monat wachsen. Wenn du dir über die Ursache der Rillen auf deinen Fingernägeln nicht sicher bist, gilt es auch hier, einen Arzt aufzusuchen.

Lesetipp: 8 Tipps, um mit dem Fingernägel-Kauen aufzuhören.

Was hilft gegen Rillen auf den Fingernägeln?

Prinzipiell gilt es natürlich, die Ursachen für die Längs- oder Querrillen auf deinen Fingernägeln herauszufinden. Nur so kannst du deine Fingernägel gezielt behandeln und dem Problem entgegenwirken. Sollten dich die Rillen optisch stören, kannst du dem Beauty-Problem mit den folgenden zwei Tricks entgegenwirken.

  • Verwende einen Rillenfüller 🛒 für glatte Nägel. Mit diesem speziellen Nagellack kannst du die Rillen auf deinen Nägeln ausgleichen. Der dickflüssige Lack glättet Oberflächen und lässt Unebenheiten verschwinden.
  • Mithilfe einer Polierfeile 🛒 kannst du Längsrillen auf deinen Nägeln wegpolieren. Sei hierbei aber besonders vorsichtig und wende diese Methode nicht zu oft an. Die Nagelplatte wird sonst mit der Zeit immer dünner und könnte brüchig werden. Nachdem du deine Nägel poliert hast, trägst du am besten immer ein pflegendes Nagelöl 🛒 auf.
Foto: Media Partisans / Funke Digital

Nagelveränderungen können stets unterschiedliche Ursachen haben. Die Rillen auf deinen Fingernägeln sind zwar höchstwahrscheinlich harmlos – wenn du dir unsicher bist oder deine Nägel plötzlich ganz anders aussehen als sonst, suchst du besser einen Arzt auf! Nur so kannst du abklären, ob eine harmlose Ursache oder eine Krankheit dahintersteckt, die behandelt werden muss.

Quelle: gofeminin
Vorschaubild: ©Media Partisans/FUNKE Digital GmbH

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.