Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Ratgeber

Schimmel gegessen? Das solltest du jetzt tun

Du hast versehentlich Schimmel gegessen? Keine Sorge: Wir erklären dir, was du jetzt tun musst.

© pixabay/adonyig

Tipps und Wissenswertes für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Du genießt dein Abendbrot, doch merkst nach ein paar Bissen, dass es irgendwie anders schmeckt als sonst. Bei genauerer Betrachtung entdeckst du schließlich den grünen Schimmel auf deinem Brot. Nach dem ersten Brechreiz kommt natürlich die Frage auf, ob es gesundheitliche Folgen haben könnte, wenn man Schimmel gegessen hat. Wir erklären dir, was passiert, wenn du etwas Vergammeltes verzehrt hast und was du in einem solchen Fall tun solltest.

Was passiert, wenn ich Schimmel gegessen habe?

Die gute Nachricht zuerst: Hast du nur eine kleine Menge Schimmel zu dir genommen, passiert im Normalfall nichts. Vorausgesetzt, dein Immunsystem funktioniert gut. In diesem Fall wird das schimmlige Lebensmittel ganz normal verdaut, ohne dass (schwere) Beschwerden auftreten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Größere Menge Schimmel gegessen

Du hast zu spät bemerkt, dass das verzehrte Lebensmittel verschimmelt war? Dann können folgenden Symptomen auftreten:

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen

Diese Beschwerden werden durch sogenannte Alfatoxine im Schimmel ausgelöst, die je nach eingenommener Menge gesundheitsschädlich sein können. Nimmt man über einen längeren Zeitraum viel Schimmel zu sich, können Leber- und Nierenschäden, Allergien oder eine allgemeine Schwächung des Immunsystems die Folge sein.

Eine Frau liegt mit Bauchschmerzen auf der Couch.
Wenn du Bauchschmerzen bekommst, nachdem du Schimmel gegessen hast, solltest du zum Arzt gehen. Foto: izzetugutmen – stock.adobe.com

Was kann ich tun, nachdem ich Schimmel gegessen habe?

Leidest du unter den oben genannten Symptomen, kannst du es erst einmal mit Hausmitteln versuchen. Um die Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, solltest du viel Wasser oder Kräutertee trinken. Kohletabletten können zusätzlich dabei helfen, die Toxine im Körper zu binden. Gegen Bauchschmerzen hilft eine Wärmflasche.

Werden die Beschwerden auch nach einem Tag nicht besser, solltest du sie von einem Arzt abklären lassen. Dieser kann durch eine Blutuntersuchung Folgeschäden feststellen und Behandlungen wie einen Darmeinlauf durchführen.

Achtung: Kinder, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sollten in jedem Fall direkt zum Arzt gehen.

Kleine Tomaten, die schimmeln.
Schimmel enthält Giftstoffe, die dem Körper schaden können. Foto: pixabay/adonyig

Kein leckeres Thema, aber zumindest beruhigt es zu wissen, dass der menschliche Körper mit ein wenig Schimmel keine schwerwiegenden Probleme bekommt.

Quellen: vital, infranken
Vorschaubilder: ©flickr/Helena Jacoba ©pixabay/adonyig