Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Ratgeber

„Dampferzunge“: Aus diesem Grund warnen Mediziner vor E-Zigaretten

Rauchst du E-Zigaretten? Dann könntest du riskieren, eine Dampferzunge zu bekommen. Erfahre bei uns alles, was du wissen musst.

© fedorovacz - stock.adobe.com

Tipps und Wissenswertes für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Durchschnittlich jeder vierte Deutsche raucht regelmäßig. Laut der Hochrechnung einer Umfrage des Ärzteblattes tun dies etwa 1 Million Menschen über 14 Jahre mithilfe einer E-Zigarette. Während sogenannte Vaporizer lange als gesündere Alternative zur herkömmlichen Zigarette galten, herrscht unter Medizinern eine rege Debatte darüber, welche Langzeit-Folgen die Nutzung der elektronischen Zigaretten hat. In letzter Zeit warnen Ärzte beispielsweise immer häufiger vor der sogenannten „Dampferzunge“. Wir erklären dir, was genau das ist und welches Risiko sie mit sich bringt.

Eine Nahaufnahme des Mundes eines Mannes, der sehr viel Rauch ausbläst und eine E-Zigarette in der Hand hält.
Zu häufiges Rauchen mit der E-Zigarette kann eine Dampferzunge hervorrufen. Foto: fedorovacz – stock.adobe.com

Dampferzunge: Was ist das?

Als Dampferzunge bezeichnen Mediziner umgangssprachlich, eine veränderte Mundflora durch das Nutzen von E-Zigaretten. Diese ist das Ergebnis übermäßigen Vapings, wie das Rauchen mit der E-Zigarette auch genannt wird. Der britische Zahnarzt Dr. Stewart erklärt, dass vermehrtes Einatmen von Nikotin den Mund austrockne und man so langsam seinen Geschmackssinn verliere. „Das liegt meiner Meinung nach an den derzeit sehr beliebten Einmal-Vapes mit diesen abgefahrenen Geschmacksrichtungen. Die Leute übertreiben es einfach mit dem Rauchen“, erklärt er in einem seiner TikTok-Videos.

Folgende Symptome sprechen für eine Dampferzunge:

  • teilweiser oder kompletter Geschmacksverlust
  • ausgetrockneter Mund
  • Vermehrter Zahnstein
  • Zahnfleischentzündungen

Lesetipp: Aphthen im Mund: 5 Hausmittel, die helfen.

Was kann ich gegen eine Dampferzunge tun?

Es gibt noch keine aussagekräftigen Studien zu den Folgen von Dampferzungen und E-Zigaretten allgemein, jedoch scheint die Dampferzunge ein temporäres Phänomen sein, das verschwindet, wenn du deinen Konsum reduzierst. Folgende Tipps von Dr. Stewart können gegen eine Vape-Zunge helfen:

  • Höre auf zu rauchen oder reduziere deinen Gebrauch von E-Zigaretten
  • Trinke viel Wasser
  • Nutze bei der Zahnpflege einen Zungenschaber
Eine Frau schaut sich im Spiegel ihre herausgestreckte Zunge an.
Dampferzungen sind nur ein temporäres Problem. Foto: Кирилл Рыжов – stock.adobe.com

Im ersten Moment erst einmal erschreckend, ist der Geschmacksverlust zum Glück nur ein vorübergehendes Problem. Am besten ist es natürlich, gänzlich auf Nikotin-Produkte zu verzichten. Rauchen schadet nämlich nicht nur der Lunge, sondern kann unter anderem die Mundflora auch ohne Dampferzunge langfristig schädigen.

Lesetipp: Ein Fehler beim Zähneputzen, den fast keiner kennt.

Quellen: aerzteblatt, tiktok, fitbook
Vorschaubild: ©fedorovacz – stock.adobe.com